Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Benutzeravatar
Honk04
Beiträge: 945
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:00

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Honk04 » Mo 30. Jan 2017, 22:50

Meine Liste mit Fotos wurde akzeptiert - "Sehen Sie diese Mail als Registrierung an".
Wenige Tage später per Mail: "Hörense ma, hier und da und dort fehlen ja Seriennummern! Wir nehmen dafür die Registrierung zurück."
Ich: "Stöhn! Hörense ma, in den 80ern z.B. und bei bestimmten Modellen heute gibt's sowas halt nicht" (und belege meine These mit div. Links).
Antwort: "Dann bitte neue Fotos mit Beschriftung."

Make music complicated again.

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon linus » Di 31. Jan 2017, 02:06

Multitone hat geschrieben:Dass ausgerechnet DU, lieber Markus, Deine Schätzchen NICHT gemeldet hast, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.


Das liegt daran, das Markus begriffen hat, das er als Besitzer und
auftretender Musiker seine Gitarren nicht anmelden muß !

Selbst die meisten dafür zuständigen Ämter haben dieses noch nicht
begriffen - wobei ein paar Zuständige gerafft haben, das Cites II den
gewerbmässigen (!) Handel betrifft bzw. Hersteller/Importeure/Vertriebe
sowie Holzhändler !

Aber so ist es in Deutschland seit Anbeginn der Zeit: es wird sich über
Alles "von Oben" verordnete aufgeregt - trotzdem wird in vorauseilendem Gehorsam schnellstens alles angemeldet, um auf
der "sicheren Seite " zu sein...!

Das Lachen der Franzosen, Spanier, Holländer, Briten, Skandinavier, Italiener bei diesem Thema klingelt in meinen Ohren ;-)

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon linus » Di 31. Jan 2017, 02:21

[quote="Honk04"]Meine Liste mit Fotos wurde akzeptiert - "Sehen Sie diese Mail als Registrierung an".
Wenige Tage später per Mail: "Hörense ma, hier und da und dort fehlen ja Seriennummern! Wir nehmen dafür die Registrierung zurück."
Ich: "Stöhn! Hörense ma, in den 80ern z.B. und bei bestimmten Modellen heute gibt's sowas halt nicht" (und belege meine These mit div. Links).
Antwort: "Dann bitte neue Fotos mit Beschriftung."

Weil es mich interessiert - welche Gitarren hatten denn in den 80ern
und heute keine (!) Seriennummer ?!?
Meine erste Aria -Konzertgitarre von anno 79 hatte eine, ebenso eine
80er Ibanez- Stratkopie.

Wie gesagt, ich habe bis dato noch keine Hersteller-Gitarre ohne
Seriennummer gesehen - selbst Bausätze bzw. Einzelteile hatten das.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1957
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon spanking the plank » Di 31. Jan 2017, 08:48

Ich verkaufe Palisandergitarren nur nach Serbien, Kroatien, Ungarn und in die Ukraine

da interessiert das Keinen. Und wenn, kann man das in der von Frau Merkel so geliebten Ukraine - genau wie bei der Einreise, da lege man gefälligst 5 US-Dollar in den Pass - durch ein "kleine finanzielle Unterstützung" der Staatsorgane klären

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Di 31. Jan 2017, 10:54

Also jetzt doch nochmal:
1. Die Hälfte meiner Gitarren hat keine Seriennummern, weil sie beispielsweise aus irgendwelchen musikwinkeligen Vintagebeständen stammen oder aus obskuren fernasiatischen Quellen der 70er. Und das gilt ja nicht nur für mainstreamabseitige Youngtimer-Ware zwischen Hopf und C.G.Winner. Schönes Beispiel: Der billige Harley-Benton-Ukulelen-Bass. Brandneu auf dem Markt quasi, ich habe bis jetzt noch bei drei Exemplaren, die ich in der Hand hatte oder selbst besaß, keine Seriennummer gefunden. Obwohl heute ja jede Aldi-49-Euro-Konzertgitarre irgendeine erfundene Seriennummer irgendwo eingeprägt hat, passiert das also trotzdem immer noch.
Dass Du, Linus, der Du damit ja beruflich zu tun hast bzw. hattest, diesen Umstand negierst oder noch nie damit konfrontiert wurdest, wundert mich.

2. So, also die Sache mit dem Besitz. Ja, ja und ja, völlig richtig, das interessiert bei der Behörde keinen, das wurde auch nie angezweifelt.
Es ging hier immer nur um den (Weiter)verkauf. Ob gewerblich oder nicht, ist uninteressant, wenn der neue Käufer einen Nachweis verlangt, musst Du ihn vorweisen oder die Gitarre behalten. Den Nachweis musstest Du bis 2.1. haben, sonst tritt in so einem Fall halt schlicht Nichtverkauf ein. Zumindest so lange, bis man einen Dummen findet, der die Gitarre auch ohne Zertifikat abkauft und dann als Nächster das Problem hat.

Heißt: Knackpunkt ist, ob es irgendwann noch genug Dumme draußen gibt, dass das alles keinen Einfluss auf das Kaufverhalten bei Privatverkäufen hat. :mrgreen:
Aber es erscheint mir durchaus möglich, wenn ich so recht drüber nachdenke.
:flower:

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon linus » Di 31. Jan 2017, 13:13

@ Multi

Ich negiere das nicht-vorhandensein von Seriennummern nicht - nur habe ich das beruflich bei keiner Markengitarre (!)
jemals erlebt !

Und die Harley Benton/Jack&Dennie und weitere no-name China-Teile verkauften nur Store u. Thomann - und deren Käufer
haben sich mit diesen Teilen nicht im Fachgeschäft damit blicken lassen...!

Bei dieser Preisklasse sollte man sich auch keine Gedanken machen - man sollte sie bei Nicht-mehr-gefallen einfach verschenken -
wobei wahrscheinlich da auch noch besorgte Mitbürger um ihre Reputation fürchten.

Wie gesagt, ich bewundere die Obrigkeits-Huldigung mancher gestandener Rock`n`Roller in diesem Forum ;-)


PS wenn Du asiatische no-name Exoten ohne Seriennummer aus den 70ern hast, dann gehörst Du zu den Wenigen wo
die Anmeldung insofern Sinn macht, da Du die Teile sonst nie wieder veräußern kannst, v.wg. wann/wo/von wem hergestellt !

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Di 31. Jan 2017, 13:58

Genau Letzteres ist ja der Punkt.
Und ich denke diesbezüglich, bei halbwegs ambitionierten Gitarristen gegenwärtig mehr oder weniger deutlich jenseits der Lebensmitte besteht die Instrumentenpalette halt eben nicht bloß aus Squier, Ibanez und B.C. Rich. Und von daher ist dieses Anmeldethema für viele durchaus relevant, ohne jetzt auf meinem eigenen Extrembeispiel eines fast 80 Jahre alten Vollpalisander-Gitarrenbanjos ohne Seriennummer UND OHNE Markennamen herumreiten zu wollen.

Wie es übrigens im Fall eines Erbfalles aussieht, das wurde überhaupt noch nirgends andisktutiert.
Da wir es gerade von Alter haben ...

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1957
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon spanking the plank » Mi 1. Feb 2017, 11:04

Liebe Kollegen,

besäßet Ihr, so wie ich, fast ausschließlich Fender- und Gibson-Gitarren, hättet Ihr keine Probleme. Da ist auf JEDER Gitarre, eine Seriennummer, die den Nachweis über die Herstellung früher als 2017belegt und erbringt. Ich hab noch eine (zu teure) Strat-Kopie mit Palisander-Griffbrett. Die Rechnung dafür besitze ich noch, Kaufdatum 2005, also auch kein Problem. Dann noch eine asiatische No-Name Strat, gekauft 2012, Beleg ist weg, kein Problem: Ahorn-Griffbrett.

Ich weiß, dass auch hier ständig über Gibson-Gitarren hergezogen wird, aber ich weiß schon, was ich an Ihnen habe :mrgreen:

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2444
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Schnabelrock » Mi 1. Feb 2017, 11:31

Leistungsexplosionen werdet Ihr nie haben, solange Ihr Euch mit diesem Verwaltungszeug die Pipeline verstopft.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Mi 1. Feb 2017, 12:42

spanking the plank hat geschrieben:Liebe Kollegen,


Ich weiß, dass auch hier ständig über Gibson-Gitarren hergezogen wird, aber ich weiß schon, was ich an Ihnen habe :mrgreen:


Nämlich Kaufbelege?

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Mi 1. Feb 2017, 12:43

Schnabelrock hat geschrieben:Leistungsexplosionen werdet Ihr nie haben, solange Ihr Euch mit diesem Verwaltungszeug die Pipeline verstopft.

Hatten wir auch vorher nicht.

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3687
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Keef » Mi 1. Feb 2017, 13:56

Multitone hat geschrieben:
spanking the plank hat geschrieben:Liebe Kollegen,


Ich weiß, dass auch hier ständig über Gibson-Gitarren hergezogen wird, aber ich weiß schon, was ich an Ihnen habe :mrgreen:


Nämlich Kaufbelege?

:cheer: Seriennummern!?

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Mi 1. Feb 2017, 14:44

Kaufbelege???? :mad:

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4676
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Matt 66 » Mi 1. Feb 2017, 16:16

Mal noch ein anderer Gedanke dazu:
es liest doch nicht jeder Musikant Fachzeitschriften. Viele (potentielle / potenzielle) Käufer und Verkäufer wissen doch noch gar nichts davon! Das wird doch Monate / Jahre dauern bis das überall angekommen ist. Und wenn man privat via ebay so ein Stück ergattert / los werden will, dann ist doch überhaupt niemand da, der den Inhalt des Versandkartons kontrolliert. Also Inlandsgeschäfte jetzt...
Ich mach mir da überhaupt keinen Kopf, ehrlich gesagt.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Tom » Mi 1. Feb 2017, 16:43

:up:

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon linus » Do 2. Feb 2017, 01:01

Das ist auch meine bisherige Erfahrung im bekannten Musikerkreis:
die schauen mich verständnislos an und fragen mich, wo man das denn
hätte erfahren können - "in der Presse stand das jedenfalls nicht " ?!?

Wer keine Gitarrenzeitschriften liest und seine Zeit nicht in Foren
verplempert, der ist tatsächlich völlig ahnungslos v.wg." last exit
Anmeldung vor 01.01.2017" :twisted:

Auch das bestätigt mich in meiner Vorgehensweise ;-)

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Multitone » Do 2. Feb 2017, 08:43

Also meine Erfahrung ist, dass Gitarristen nicht Gitarre spielen, sondern ihre Zeit in Foren verplempern.
:mrgreen:

Benutzeravatar
Honk04
Beiträge: 945
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:00

Re: Das neue Jahr mit Palisander und CITES

Beitragvon Honk04 » Sa 4. Feb 2017, 23:28

linus hat geschrieben:Weil es mich interessiert - welche Gitarren hatten denn in den 80ern
und heute keine (!) Seriennummer ?!?


Bei mir z.B.
Ibanez Konzertgitarre (vom Anfang der 80er),
Fender Westernklampfe (dito),
außerdem fliegt hier noch eine 1/2-Gitarre (Kindergröße) rum.


Zurück zu „Instrumente“