The unknown Zerrer

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon silversonic65 » Do 11. Mai 2017, 18:52

Keef hat geschrieben:So - werde mir im Kuschelforum den UD “modden" lassen, daß der Drive Regler noch etwas effektiver arbeitet.
Da geht wohl noch was mit Minimum an Aufwand…
Nach 9-11 Uhr ist nicht mehr viel Zerre sondern komprimiert der doch sehr.
Abwarten - ich berichte. :thumbup:

OT: Was macht man bei seit Stunden währendem Schluckauf? :dizzy:

Überlegt dir das gut! So wie die unterwegs sind haste dannach wahrscheinlich einen Cleanboost.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Fr 12. Mai 2017, 08:21

Ich besitze ja nun auch jede Menge Zerrer. Derzeit benutze ich aber gar keine mehr. Weil mein kleines, leichtes Röhrentopteilchen mit einem netten kleinen 1X12er Böxchen (Celestion Vintage 30) mit meiner Singlecoil Melodymaker (ich hab die "echte" mit dem "Strat-SC" und dem schmalen Originalkopf- Die "Melodymaker" von Keef ist ja in Wahrheit eine LP Special mit 2 P 90) meiner SC-Strat und der LP Junior einfach klasse klingt.
Eine tolle Verzerrung, crunchy und sehr durchsetzungsfähig. Da geht auch mehr Zerre, wenn ich will. Laut ist das kleine Ding (der Verstärker) auch. Durch Zurückregeln des Volumenreglers an der Gitarre bekommt man einen nicht ganz cleanen, aber haarigen Cleansound, den ich sehr mag.

Der Amp kommt nicht aus dem Saarland :mrgreen:, sondern als aus Oberbayern. Ich weiß, er ist des Teufels :laughter: für Einige hier, klingt aber geil

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4157
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » Fr 12. Mai 2017, 08:40

Schnabelrock hat geschrieben:Klar. Oder Elektroschocks, erstmal mit einer LKW-Batterie anfangen.


Nein, das war jetzt wirklich mein Ernst. Die Methodenvarianten von Tom und mir sind medizinisch das eindeutig evidente Mittel der Wahl.
Bequem ist anders, klar. Aber wer schon mal einen extremen Schluckauf hatte, der würde sich nach Stunden oder Tagen wahrscheinlich sogar aus dem dritten Stock nackt in Eiswasser stürzen, damit es weggeht.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Fr 12. Mai 2017, 08:51

Meine Mutter selig hatte ein probates Mittel, wenn wir Kinder Schluckauf. Da sie gebürtige Düsseldorferin war, hat sie uns mit auf den Weg gegeben 7 mal schnell hintereinander zu sagen:"Isch hann de Schlick, ich hann de Schlick, ich hannen siwwe Johr jehabt"
Und was soll ich sagen, bisher hat es immer geholfen ;)

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3631
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Keef » Fr 12. Mai 2017, 09:33

Die meisten Tipps hab ich probiert! Thänx Folks - der Schluckauf war gegen 19.00 Uhr weg…
Kam in der Probe nochma kurz und wurde dann wahrscheinlich durch die Lautstärke wieder gekillt. :laughter:

:haha:
silversonic65 hat geschrieben:Überlegt dir das gut! So wie die unterwegs sind haste dannach wahrscheinlich einen Cleanboost.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2371
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Schnabelrock » Fr 12. Mai 2017, 10:34

spanking the plank hat geschrieben:Der Amp kommt nicht aus dem Saarland :mrgreen:, sondern als aus Oberbayern. Ich weiß, er ist des Teufels :laughter: für Einige hier, klingt aber geil



Das heisst, Du schrummelst derzeit pedallos auf einem ENGL herum? :think:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Fr 12. Mai 2017, 11:20

Ja - mit großem Spaß :-)

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2776
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Han Solo » Fr 12. Mai 2017, 19:03

Ist es denn wenigstens ein Screamer?

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3631
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Keef » Fr 12. Mai 2017, 19:23

Screamer - The Ultimate Unknown Zerrer :thumbup:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Mo 15. Mai 2017, 10:54

I scream, You scream, everybody screames icecream :mrgreen:

Nein kein Engl Screamer. Ich hab aber so ca. 5-6 Tubescreamer und copys von Ibanez, Barber, Fulltone, Digitech usw. Es lebe DER Overdrive schlechthin :up:

Es ist der kleine 8 kg Engl Gigmaster, den ich anno dazumal für weniger Cash als zwei Boutique-Zerrer erstand. Der Venuram Jan Ray OD aus Japan kostet neu heute nur 50 Euro weniger, als ich damals für den kleinen Engl (Made in Germany) bezahlte. Verrückte Welt.

Das Wesentliche ist aber auch die Box. Eine 112er Hausmarken-Fame Box vom Musicstore mit einem Celestion V 30 (Davon hab ich 2 gekauft). Hat nur 112 Euro (!) gekostet. Klingt wie SAU im positiven Sinne. Amp 8 Kg, Box 11 kg. Fußschalter für den Amp ist ein China-Derivat vom Thomann für 20 Euro. Damit kann ich Clean/Leadkanal (also Zerre) schalten und noch den Boost für mehr "Fett" im Leadkanal. Die Kombination ist schweinelaut und klingt sowohl Clean (mit Strat & Tele) geil, verzerrt obergeil und bei Bedarf kann ich noch die Mittennase des Tubescreamer zuschalten oder diesen als Booster nutzen. Genial :-)

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3631
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Keef » Mo 15. Mai 2017, 12:18

Den kleinen Gigmaster durfte ich ma live hörn - der kam bei Rotzrock echt gut…

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3631
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Keef » Di 23. Mai 2017, 09:57

Moin Folks,
helft mir doch mal:

Ich lese oft, dass ein Zerrer mit einem oder 2 weiteren noch mal angeblasen wird. So nach dem Motto: Wenn der Zerrer XYZ nicht ganz ausreicht blas ich den mt dem Zerrer ZYX noch mal an oder mit einem Weitern Zerrer EFG
Läuft der/die dann als Booster oder weiterer mit mehr Zerre und oder noch mehr Zerre?
Sowas matscht doch ruckzuck. Hab das mal mit dem Ultimate Drive und dem Orangeteil probiert, kam aber zu keinem wirklichen Ergebnis… :scratch:
Weder am JMP der nur ganz zart zerrte, noch am cleanen JTM.
Bin ich zu einfach gestrickt oder technisch zu unfähig dazu?
Wie funktioniert das, dass ein guter Sond rauskommt?

Verwirrt :dizzy:
Keef

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 6958
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Tom » Di 23. Mai 2017, 10:09

Mir gehs da ähnlich wie dir, oh mein Keef
Matschi matschi very soon
Silversonic65 kriegt das aber glaub ich regelmäßig gut hin. . . . .

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon silversonic65 » Di 23. Mai 2017, 10:10

Lieber Keef,
entscheidend beim stacken von Zerrern ist die Reihenfolge! "Falsch" herum kann das manchmal zu ganz unerquicklichen Ergebnissen
führen, während es in der richtigen Reihenfolge eine Bereicherung sein kann.
Auf meinem Board habe ich alles so geschaltet, dass jedwede Kombination funktioniert. Und das ich ein Freund von vielen Zerrern
bin, dürfte sich ja rumgesprochen haben.
Grundsätzlich habe ich die Zerrer mit dem wenigsten Gain am Anfang der Kette, dann aufsteigend (in Richtung Amp).
Dennoch kann es natürlich Kombinationen geben, die überhaupt nicht funktionieren.
Der Ultimate Drive soll ja wohl dem OCD entsprechen. Meine Erfahrung ist, dass der OCD sich ganz unproblematisch mit
anderen Zerrern paaren lässt. Da hatte ich noch keine Kombi, die scheiße klang.
Und das Letzte, was ich im Sound will ist Matsch!

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon silversonic65 » Di 23. Mai 2017, 10:17

P.S. ich mach das ja auch aus rein pragmatischen Gründen: Wenn ich einen (Haupt-)Zerrer an habe und schalte für ein Solo um, muss
ich nur einmal schalten, nämlich auf den Solozerrer, der gainmäßig so eingestellt ist (also nicht so doll), dass es für`s Solo ausreicht.
Müsste ich erst den einen ausschalten, Solozerrer an, dann wieder aus, und den ersten wieder an.... nee, da denke die Leute ja, ich hätte Piranhas in der Hose. :dizzy:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Di 23. Mai 2017, 10:18

Ich hätte nie für möglich gehalten, Dir zum Thema "Anblasen", meine Erkenntnisse zuteil werden zu lassen :laughter:
Also: Steve Ray Vaughan hat damals in den 80ern zwei Tubescreamer parallel genutzt. Einen als "Booster", also gain off und einen als Overdrive.

Insofern gilt er wohl als "Erfinder" des Anblasens. Er hat unter Anderem einen relativ cleanen Fender Super Reverb gespielt, dem er mit dem OD etwas Dreck verlieh und beim Solo dann "nur" lauter wurde (Boost-Funktion). Der gute SRV hat live höllisch laut gespielt.

Anders ist das, wenn Du einen bereits ohne Hilfsmittelchen per se zerrenden Amp hast. Dann reicht ein Booster. Oder gerade ein "Underdrive", der Dir mehr Klarheit und Form im Ton (Entmatschung) verschafft.

Der JTM hat doch, wenn Du ihn aufdrehst, die coole AC/DC Zerre. Da brauchst Du mE gar keinen OD davor. Dies nur dann, wenn Du leiser spielst und Dir die Trommelfelle nicht platzen sollen, dann "Plexidrive", welcher Marke auch immer, gibt es ja wie Sand am Meer und für jeden Geschmack - davor und gut ist. Einen TS oder den gelben Booster könntest Du dann als nutzen, um Dir und dem Zuhörer im Solo den Extra-Kick in den Arsch zu verschaffen.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon spanking the plank » Di 23. Mai 2017, 10:26

silversonic65 hat geschrieben:P.S. ich mach das ja auch aus rein pragmatischen Gründen: Wenn ich einen (Haupt-)Zerrer an habe und schalte für ein Solo um, muss
ich nur einmal schalten, nämlich auf den Solozerrer, der gainmäßig so eingestellt ist (also nicht so doll), dass es für`s Solo ausreicht.
Müsste ich erst den einen ausschalten, Solozerrer an, dann wieder aus, und den ersten wieder an.... nee, da denke die Leute ja, ich hätte Piranhas in der Hose. :dizzy:


Du hast IMMER einen Zerrer an, nixxe clean (?). Clean ist doch die Königsdisziplin eines guten Röhrenamps :think:

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon silversonic65 » Di 23. Mai 2017, 10:38

Ich spiele zu 2/3 einen Sound, den man umgangssprachlich als "clean" bezeichnet. Das ist aber kein steriler 80er Jahre Cleansound,
sondern ein angedickter Cleansound, mit etwas Haaren auf den Eiern.
Auch wenn mein Amp einen ganz famosen Cleansound liefert, mag ich das angedickte lieber. Gerade der Shanks bringt das überragend!
Um das nur mit dem Amp hinzubekommen, müsste ich viel lauter spielen, was nicht zielführend wäre.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4157
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » Di 23. Mai 2017, 12:30

Ich mache das auch so ähnlich wie der Silberreiher.
Ich habe auch zu 75 % der Zeit immer einen Zerrer an. Nur bei den wirklich cleanen Sachen (das ist bei mir aber auch etwas angerauht) sind die aus.
Ich habe grundsätzlich keinen Zerrer auf Gainmaximum, sondern meist so bei 50 - 70 %. Ich verwende Anblaser auch eher als zusätzliche Frequenzverbiegung, wodurch durch diese Peaks in bestimmten Mittenbereichen auch der Gain andickt bzw durchsetzungsfähiger wird.
Ich habe ganz vorn nach dem Comp z.B. den Archer, den ich dafür häufig verwende. Dann kommt ein Zen, dann seit Neuestem ein TS-Klon, dann die Füzze. Die blase ich aber grundsätzlich nicht an.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 900
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon silversonic65 » Di 23. Mai 2017, 12:38

Multitone hat geschrieben:... dann die Füzze. Die blase ich aber grundsätzlich nicht an.

Ich schon: Gestern hab ich den 69er mal mit`m Shanks angeblasen... :sabber:


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“