The unknown Zerrer

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Dez 2013, 10:48

ich möchte einen Thread starten, wo mal eher unbekannte Zerrer kurz vorgestellt werden. Kein Test sondern eher zur Inspiration. Zerrer, die es nicht in jedem Aldi gibt, sondern eher selten, exotisch, unbekannt, unterbewertet etc sind
Ich fang mal an mit einem wirklich erstklassigen Gerät: Der Blackstone Mosfet Overdrive
Cooles Design, 2 Kanäle mit einem sehr organischen Sound (sehr amplike) Klingt wie ein hochgezüchteter Marshall, also totaler HighGain Schub mit einem ausgeprägten Mittenbereich (die Töne kippen ganz leicht ins Feedback)
Hab ich gehabt und fiel mir schwer mich aufgrund dieser Qualitäten wieder zu trennen. Ich mach aber nun mal kein Heavy. Deswegen ging er an den einzigen Metaller hier im Forum.
Leider konnte ich auf die Schnelle kein besseres Video finden:
http://www.youtube.com/watch?v=Oa5EyE7IiTo

:Geheimtipp:
ST

Benutzeravatar
Zakk
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 20:00

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Zakk » Sa 28. Dez 2013, 11:01

Würde gerne etwas posten, habe aber nur Stangenware. Der exotischste, den ich seit zwei Tagen habe, ist der DOD YJM 308, und der ist nicht besonders exotisch.

http://www.youtube.com/watch?v=8OQ9DDNLMlk

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Tom » Sa 28. Dez 2013, 11:15

Ich danke dir für den Start dieses Freds oh mein Tony.
Ich hab derzeit nichts beizutragen, bin aber immer auf der Suche….

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Dez 2013, 11:40

ok, next one!
Ein spezieller Zerrer, der hier nur selten zu finden ist:
Gtrwrks Flat Five
Das spezielle hier ist die Toneblende. Kein normaler Höhenregler, sondern ein aktiver Mittenregler. Für mich klingt das sehr smooth, mittig und vintage creamish.
Wer also auf die Sounds von Sunshine of your love und Politician steht, sollte hier mal zuhören. Vielleicht auch ein Hauch von Dumble!?
Steht auf meiner Liste!
http://www.youtube.com/watch?v=7Bf7SNqbyoQ

ST

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Dez 2013, 12:08

Hier nun ein Gerät, das wahrscheinlich gar nicht so selten und unbekannt ist. Dafür aber extrem exotisch und verrückt:
ZVex Fuzz Factory
Hab ich kürzlich getestet und war vollkommen begeistert. Hier gibt es Fuzz in allen Schattierungen in einem Gerät. Von eher traditionell kultiviert bis krankhaft abgefahren. Man kann es kaum beschreiben. Daher besser das Video ansehen. Hier werden die Möglichkeiten ganz gut demonstriert.
http://www.youtube.com/watch?v=fRhvCWNcMTo

Ein Kumpel wird das Gerät für eine Produktion demnächst anschaffen. Dann werde ich es mal ausgiebig testen
Don't take drugs, buy Fuzz Factory!

ST

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon tortitch » Sa 28. Dez 2013, 13:41

Spanish Tony hat geschrieben:ok, next one!
Ein spezieller Zerrer, der hier nur selten zu finden ist:
Gtrwrks Flat Five
Das spezielle hier ist die Toneblende. Kein normaler Höhenregler, sondern ein aktiver Mittenregler. Für mich klingt das sehr smooth, mittig und vintage creamish.
Wer also auf die Sounds von Sunshine of your love und Politician steht, sollte hier mal zuhören. Vielleicht auch ein Hauch von Dumble!?
Steht auf meiner Liste!
http://www.youtube.com/watch?v=7Bf7SNqbyoQ

ST


Der Benutzer des Pedals gefällt mir auch gut.

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon tortitch » Sa 28. Dez 2013, 13:54

Ist jetzt eigentlich kein so großer Exote, aber wird auch nicht übermäßig genannt:
T-Rex "Alberta", - wenn man den weichen TS-Sound mag, die erste Wahl, könnte man fast sagen.
http://www.youtube.com/watch?v=l26jA5F_N7M

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » Sa 28. Dez 2013, 16:47

Morley Just Distortion.
Gab es mal eine kurze Zeit, kostete sehr wenig, macht nicht unbedingt das, was draufsteht, sondern ist so eine Art Treble Booster mit zusätzlichem Bass-Push. Mein kleiner Geheimtipp für das Anfetten von magerbrüstigen Vintage-Amps.

Ibanez Session Man.
Habe ich damals nach dem Krieg als Allzweckwaffe verwendet, als es noch 80er-Rock sein musste. Ist ein Kombipedal, bei dem man einen Chorus und ein Distortion in einem Gerät hat. Aber nur einen Knopp zum Treten! Den Rest machen die Regler und interne Potis. Abgefahren. Wer 80er-Stadion-Rock machen will, braucht dieses Ding. Oder auch nicht.

Jacques Fuse Blower.
Ein sehr interessantes Gerät. Vielleicht etwas überteuert. Es ist ... ein Overdrive ... ein Distortion ... ein Fuzz.
Je nachdem, welches der drei einstellbaren Frequenzbänder man hochfährt. Oder zwei. Oder alle drei. Ich habe es meist als Fuzz benutzt, also nur den "unteren Regler" hochgedreht. Schön flausig und kaputt und Drive ohne Ende. Eines meiner Lieblingsfuzzes. Mit dem zweiten Mittelband wurde es overdriviger, mit dem oberen Band war dann auch Metal-Gift im Spiel.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » Sa 28. Dez 2013, 16:50

Spanish Tony hat geschrieben:Hier nun ein Gerät, das wahrscheinlich gar nicht so selten und unbekannt ist. Dafür aber extrem exotisch und verrückt:
ZVex Fuzz Factory
Hab ich kürzlich getestet und war vollkommen begeistert. Hier gibt es Fuzz in allen Schattierungen in einem Gerät. Von eher traditionell kultiviert bis krankhaft abgefahren. Man kann es kaum beschreiben. Daher besser das Video ansehen. Hier werden die Möglichkeiten ganz gut demonstriert.
http://www.youtube.com/watch?v=fRhvCWNcMTo

Ein Kumpel wird das Gerät für eine Produktion demnächst anschaffen. Dann werde ich es mal ausgiebig testen
Don't take drugs, buy Fuzz Factory!

ST

wie viel tausend Euro kostet das denn? Das ist mein Ding.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Dez 2013, 16:54

Die ersten beiden Geräte kenn ich gar nicht. Vom Fuse Blower hab ich schon gehört. Gutes!
Die Fuzz Factory kostet ca. 170€
Eigentlich zu billig,wa?
In diesem Faden soll es ja nicht einfach nur um teuer gehen. Obwohl... :tongue:
das richtig teure Teil kommt noch

Der Flat 5 kostet 135 Dollar. Nicht zu teuer. Und einer meiner beiden Lieblingszerrer kostet auch nur so um den Dreh.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » Sa 28. Dez 2013, 16:59

Spanish Tony hat geschrieben:Die ersten beiden Geräte kenn ich gar nicht. Vom Fuse Blower hab ich schon gehört. Gutes!
Die Fuzz Factory kostet ca. 170€
Eigentlich zu billig,wa?
In diesem Faden soll es ja nicht einfach nur um teuer gehen. Obwohl... :tongue:
das richtig teure Teil kommt noch

Der Flat 5 kostet 135 Dollar. Nicht zu teuer. Und einer meiner beiden Lieblingszerrer kostet auch nur so um den Dreh.


Oh, billig! Für Z.Vex.
Du kennst die nicht? Dann habe ich ja wirklich Exoten ausgewählt!

Benutzeravatar
shredder
Beiträge: 476
Registriert: Do 28. Okt 2010, 21:38
Instrumente: Gitarre
Wohnort: Neukirchen-Vluyn
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon shredder » Sa 28. Dez 2013, 21:56

Also einziger Metaller hier im Forum , who , vergesst mich nicht! Zum DOD 308 könnte ich n Buch schreiben, hab den selber und natürlich auch die original 250er , den 1980er grey, den 81 Yellow, sowohl wie die Reissues , den Ami und den Chinesen. Ich weiss wohl mittlerweile wie man den original 78er Sound , den Malmsteensound da rausholt, vom Chip erst mal angefangen. Der 308 ist n ganz schwacher Versuch mit zu wenig Wärme in den Bässen, einfach nur schrill. Der Inputcap mit 1nF ist da schon mal die allererste Schwachstelle.

Benutzeravatar
Hecky
Beiträge: 1125
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 23:41
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Hecky » Sa 28. Dez 2013, 23:14

10 Drive ...

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » So 29. Dez 2013, 09:41

@shredder
Trägst du denn auch Metal Shirt auf der Bühne?
@Hecky
Was ist denn 10 Drive? Vielleicht ein, zwei Worte zur Erklärung?

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon tortitch » So 29. Dez 2013, 11:34

Vielleicht ist da ein H zu viel?

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » So 29. Dez 2013, 12:04

Das verstehe ich nicht. Ich habe kein H gekauft. Und ich habe den Typen, der mir ständig ein H verkaufen wollte, schon vor langer Zeit zum Teufel geschickt

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon tortitch » So 29. Dez 2013, 12:34

Das H in der 10.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Spanish Tony » So 29. Dez 2013, 12:43

:thanx:

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Multitone » So 29. Dez 2013, 12:50

tortitch hat geschrieben:Das H in der 10.


ich habe mal eine Rez. geschrieben über MEK Zehndrive, Hermida Zendrive und Fuchs Plushdrive im Vergleich, glaube ich. Falls das hilft. Muss hier irgendwo sein.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: The unknown Zerrer

Beitragvon Tom » So 29. Dez 2013, 14:50

Ich schrubb auch was über den Zehndrive irgendwo.

Stelle vor:
CROWTHER HOT CAKE
Einer der Zerrer, die aus Neuseeland stammen, vom ehemaligen Split Enz (Finn Brüder, später crowded house) Gitarristen.

Ganz netter Booster, spielt sich interessant im angezerrten Bereich, ahmt hier aber weniger einen schön ins crunchig gehenden Amp nach sondern bröselt schon deutlich (zu deutlich). Was aber dann wiederum seinen Reiz hat.
Ganz reingedreht geht die Zerre vor allem mit Singlecoils kräftig in die Knie, der Sound bäumt sich auf.
Aber überhaupt nicht elegant wie ein Dumble sondern aggressiv und bullig.
Erinnert eher an Hendrix.

http://www.youtube.com/watch?v=L1IGPQvl3Fc

Hier hört man ab 2:30 das typisch aufbäumende, halt komprimierte ganz gut.
Auch die Zerrcharakter, der einfach leicht fuzzig ist kommt sehr gut rüber. Ziemlich genauso klingt das Pedal.
Ein bisschen unschön, aber interessant; wie ein faltiges Gesicht.

Ich mag ihn.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“