Probleme mit Roland CE1

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1297
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon silversonic65 » Do 23. Okt 2014, 08:17

Gefällt mir auch! Den kannte ich noch gar nicht.
Problem ist nur, dass der Retro Sonic derzeit nur gebraucht zu bekommen ist!?

Benutzeravatar
blueelement
Beiträge: 779
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 12:15
Wohnort: auf der Alm

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon blueelement » Do 23. Okt 2014, 08:43

lieber Spanier, ich glaube du solltest deine Gewohnheiten etwas überdenken, ich weiss, tut man nicht gern :mrgreen: ABER, ein Linemixer von Lehle löst meiner Meinung nach noch immer das Problem am besten und kostenmäßig wird sich das die Waage halten gegenüber einem Umbau !

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Do 23. Okt 2014, 09:15

Defizite von Geräten mit anderen Geräten ausgleichen zu wollen ist für mich einer von vielen Irrwegen
Noisegates sind hier ein gutes Beispiel

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Aldaron » Do 23. Okt 2014, 09:56

Kommt drauf an. Ich spiel ja mit Hoch-Verstärkungsgrad und da tut ein Geräuschtor schon gut. Und ich hab schon oft in ner Halle neben ner Bahnstrecke gespielt. Da kann der Kram gar nichts für, da fiepts einfach.

Benutzeravatar
blueelement
Beiträge: 779
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 12:15
Wohnort: auf der Alm

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon blueelement » Do 23. Okt 2014, 10:00

Spanish Tony hat geschrieben:Defizite von Geräten mit anderen Geräten ausgleichen zu wollen ist für mich einer von vielen Irrwegen
Noisegates sind hier ein gutes Beispiel


da hast du aber jetzt genau das schlechteste Beispiel gewählt, Noisgates habe ich nicht einmal verwendet wo ich mit vollem Rack und Looper unterwegs war ;-)

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Do 23. Okt 2014, 10:13

Ja David, kommt wirklich darauf an! Der Metal-Sound ist schon was anderes und eine Welt für sich. Diese Erfahrung habe ich auch gemacht, als ich mal über eine typische Metal-Anlage gespielt habe. Vieles ist da aber auf andere Sounds nicht übertragbar.
Ich hab eben mit Tonehunter Ralf telefoniert. Mit einer kleinen Modifikation wird er das Problem ohne Veränderung des Sounds lösen!
Ich werde berichten

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1297
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon silversonic65 » Do 23. Okt 2014, 11:56

Spanish Tony hat geschrieben:Ich hab eben mit Tonehunter Ralf telefoniert. Mit einer kleinen Modifikation wird er das Problem ohne Veränderung des Sounds lösen!
Ich werde berichten


Und wir reissen uns hier den A.... auf :ass: :cuddle:

Aber wenn dir der Sound vom CE1 grundsätzlich gefällt und sich der Makel mit überschaubaren Mitteln beheben lässt,
ist das wohl die naheliegenste Variante. Bin gespannt, was dabei rauskommt.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4618
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Reinhardt » Do 23. Okt 2014, 16:12

Genau!
Grade wollte ich nämlich den hier vorschlagen:
http://www.thomann.de/de/digitech_hardw ... chorus.htm
Auf die Geräte schwöre ich.
Der Sound von Chorus-Pedalen ist immer Geschmackssache, aber es ist schon mal irre praktisch.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Fr 27. Feb 2015, 18:38

So, jetzt sind mehrere Monate vergangen und das Problem war doch nicht so einfach zu lösen. Zunächst wurde der Headroom erhöht um den Eingang pegelfester zu machen. Super! Hat aber das Problem nicht gelöst. :sick: Es stellte sich raus, dass es nicht nur mit der Stärke des Signals zu tun hat. Der Fehler trat nur mit P90 Gitarren auf :think:
Ralf hat dann den Fehler bzw. das defekte Bauteil in der internen Spannungsversorgung entdeckt :clap: Jetzt ist alles wieder gut und der Chorus ist so stabil wie nie zuvor :cheer:
Ich liebe meinen Roland CE1 :hearts:

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4770
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Matt 66 » Sa 28. Feb 2015, 11:25

Chorus ist total 80s!

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1297
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon silversonic65 » Sa 28. Feb 2015, 12:32


Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Feb 2015, 13:04

80er doof finden ist ziemlich 90er

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1297
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon silversonic65 » Sa 28. Feb 2015, 20:11

:laughter:

Benutzeravatar
Josef K
Beiträge: 5886
Registriert: So 24. Okt 2010, 12:48

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Josef K » Sa 28. Feb 2015, 20:18

Spanish Tony hat geschrieben:Ich liebe meinen Roland CE1 :hearts:


Du brauchst den T.C. Chorus aus den 80ern!


Hab da zufällig einen abzugeben......... :out:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Sa 28. Feb 2015, 20:34

ganz ernsthaft: der ist mir viel zu clean und glatt

Benutzeravatar
Josef K
Beiträge: 5886
Registriert: So 24. Okt 2010, 12:48

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Josef K » So 1. Mär 2015, 14:16

Watt? :shock:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5371
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Spanish Tony » Mi 16. Sep 2015, 07:49

Und jetzt ist er wieder hinüber. Gleicher Fehler! :mad:
Das ist doch alles absurd. Chorus wieder kaputt. Bin kurz davor mir zum dritten Mal den gleichen Zerrer zu kaufen. Und meine Gitarre liegt in der Kühltruhe.
Ich kann das alles nervlich nicht mehr verkraften

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7105
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Tom » Mi 16. Sep 2015, 08:35

Oh phuk!
Mein Bye-lyde - das scheint echt ein schwieriger Phall zu sein.

Aber im Ernst, du hast schon recht auf den CE-1 zu bestehen, oder wahlweise einen Jazz Chorus auszuleihen, dieser spezielle Chorus sound ist schon eine Klasse für sich.
Ich hab mich dran abgehört, weil ich ihn 15 Jahre ausschliesslich gespielt hatte in meiner Jugend (schluchz).

Was machst du denn jetzt, mine Froind?

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 2057
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Markus » Mi 16. Sep 2015, 09:22

Tom hat geschrieben:Was machst du denn jetzt, mine Froind?



Er legt sich zu seiner Gitarre in die Kühltruhe und löst damit dieses und alle anderen Probleme ein für alle Mal. Hätte man auch direkt drauf kommen können :popcorn:

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4426
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Probleme mit Roland CE1

Beitragvon Bassfuss » Mi 16. Sep 2015, 11:01

...das mit der Tiefkühltruhe habe ich ja mit meinem Schlagzeug auch mal gemacht. Probenraum 1986, - 20° C, die Frisur hält.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“