Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

78bakalit
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Jul 2015, 12:25

Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon 78bakalit » Mo 27. Jul 2015, 08:09

Ich habe die Tontechnik weiterentwickelt, jetzt klingt alles klar
und rein, da musste einiges geändert werden, die Firma Gotham hat
ein Symetrisches Mikrofonkabel nach meiner Idee hergestellt.

Schlagzeugsolo mit dieser Technik aufgenommen:

https://drive.google.com/open?id=0B0yAj ... ms1UldlS1E

Gotham Ultrahigh-End Kabel:

Hier ein Video zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=1TDF-Fd5HtE&t=9s

Die ersten umgebauten Mikrofone, kann man jetzt kaufen,
ich habe aber nicht viele und muss alles von Hand löten.

https://www.youtube.com/watch?v=nheEurf8Vl4&t=4s
Zuletzt geändert von 78bakalit am Di 30. Jan 2018, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4562
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Reinhardt » Mo 27. Jul 2015, 14:48

da funktionieren zwei Links nicht.
Und das kann nicht daran liegen, dass die Schweiz nicht in der EU ist. ;-)

78bakalit
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Jul 2015, 12:25

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon 78bakalit » Di 30. Jan 2018, 10:49

schon korrogiert, jetzt funzen die Links, das Internet kennt eine Schweiz, oder EU.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Han Solo » Di 30. Jan 2018, 22:25

Wodim. Bist Du's?

Slayer
Beiträge: 321
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 12:03

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Slayer » Sa 3. Feb 2018, 16:29

Und was ist jetzt das Geheimnis, das all die Hersteller bisher nicht beachtet haben?

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Han Solo » Sa 3. Feb 2018, 17:13

Das kann man doch nicht ernst nehmen.

Auf den alten Aufnahmen sind aus zwei Gründen weniger Höhen und Bässe:

1. Soundästhetik, die sich im Laufe der Jahrzehnte geändert hat.
2. Technische Gründe: Früher wurde auf Band aufgenommen. Wenn Du nachher die Höhen massiv angehoben hast, hast Du das Rauschen angehoben. Dann kam Dolby und das Ganze wurde besser, aber erst mit der Digitaltechnik viel besser. Außerdem war das Zielmedium die Schallplatte, die aus physikalischen Gründen ein bestimmtes Mastering erforderte. Die analoge Tontechnik (Mikros, Preamps) war im Prinzip schon in den 60ern, spätestens in den 70ern ausgereizt. Dementsprechend sind alle scharf auf alte Neumann oder Telefunken Mikros, oder Pulte/Preamps aus der Zeit (z.B. Universal Audio oder Neve).

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1313
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Cat Carlo » So 4. Feb 2018, 10:42

Mich interessiert bei solchen "Angeboten" immer, ob das bewußter Beschiss ist oder der Anbieter da selber dran glaubt. Bei Jemanden, als Referenz eine Schallplatte nimmt um mangelnde Höhenwiedergabe an einem anderen Glied der Kette zu beweisen und andere Vergleiche als unnötig erklärt, habe ich eine Tendenz zum ersteren.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Meistens ist oben alles zu (Hochtöne)

Beitragvon Han Solo » So 4. Feb 2018, 10:59

Und vor allem wird dann ein Billig Mikro von Behringer als Attraktion dargestellt.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“