Line-Array-Klein-PA

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Mi 18. Jan 2017, 12:44

Wer von Euch arbeitet denn (oder hat schon mal gearbeitet) mit einer dieser kleinen "Stäbchen-PAs", also ich meine so was wie die Bose L-1, LD Maui und Konsorten und kann mir seine Eindrücke schildern?

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Tom » Mi 18. Jan 2017, 18:06

Wir hatte bei einem Freiluftgig auf einer Burg in Südtirol mit dem Chansontrio die "teure" Bose vom Veranstalter gestellt gekommen.
Der tTchniker war von der RAI und auch kein Hiasl.
Das klang unfassbar gut.

Bei Rockbands hab ich keine Erfahrungen.
Alles, was "akustisch" daherkommt, funktioniert bestens. Ist halt so ein "Schöngeist" Sound; "unverfälscht" usw.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4676
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Matt 66 » Mi 18. Jan 2017, 19:48

Tom hat geschrieben:...kein Hiasl...


Na, hör ma!!!

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Mi 18. Jan 2017, 19:57

Perfekt, genau die Info, die ich brauchte.
Also nicht die mit dem Hiasl.
Denn ein ganz ähnlicher Gig steht an, und das muss aufgrund der Gegebenheiten ohne Monitor gehen. Alle müssen alles hören sozusagen.
Für wie viele Zuschauer bzw. welche Loc-Größe schiebt die Stange denn noch genug raus?
War das somit die Doppelvariante mit Subwoofer?

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Tom » Mi 18. Jan 2017, 20:29

Das waren ca 100 Leute im freien.
Geht schon laut.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Do 19. Jan 2017, 09:34

Reißt es der Subwoofer denn raus oder würde es bei ähnlichen Verhältnissen, aber mit Überdachung (eine Art Kornspeicher-Kulturhaus), denn auch die kleine Einzelstabanlage ohne Sub tun? Der (Akustik-)Bass müsste nämlich auch über die Anlage laufen und halbwegs drücken können.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Tom » Do 19. Jan 2017, 09:50

unbedingt mit sub!!

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Do 19. Jan 2017, 12:35

Ok, klare Ansage, danke!

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Mo 15. Mai 2017, 11:33

So, hatte gestern einen Gig mit der "großen" Bose inkl großen Subwoofer.
Kurz gesagt, ich hatte bei einem sogenannten Unplugged-Gig noch nie einen so guten Sound, der so gut überall zu hören war.
Es war sogar so, dass aufgrund widriger architektonischer Umstände die Bose QUER zur Bühne und nicht in Richtung Publikum beschallen musste und selbst auf der Seite des Publikums, die nahezu im 90-Grad-Winkel zur Hauptrichtung der Bose standen, gab es keine Beschwerden wegen des Sounds oder mangelnder Lautstärke.
Der Sub pumpte auch toll. Alles saulaut möglich, aber nie penetrant. Insgesamt muss man gar nicht extrem aufdrehen, um alles mit Schall zu füllen. Beeindruckend.
Wobei die große Bose quasi genauso viel zu schleppen ist wie eine traditionelle Klein-PA.
Aber das Ding ist sein Geld wert.
Die Frage ist, ob die kleinere Bose bzw. die kleineren Konkurrenzprodukte bei deutlich geringerem Preis noch ähnlich gut sind.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Tom » Mo 15. Mai 2017, 11:36

Genau dies war auch mein Eindruck: saulaut, aber nie penetrant. Auch nicht irgendwie "schönfärberisch" mit diesen saudummen, in Mode gekommenen Voreinstellungen a la "Whirlpool", oder "Surgery" oder "Notre Dame" usw.
Und die kleineren Dinger auch, von bose, sind komplett was anderes - leider. Hatte neulich beim session opener im Jazzit Salzburg diese jene Erfahrung machen müssen; da steht eine kleinere bose rum :nono:

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Line-Array-Klein-PA

Beitragvon Multitone » Mo 15. Mai 2017, 12:30

Das hatte ich befürchtet.
Na irgendwoher muss es ja auch kommen, dass eine Maui nur ein Fünftel der großen Bose kostet.
Ach ja, wir hatten nicht dieses merkwürdige Toneprint-Modul von Bose (oder wie das Ding heißt) mit diesem Touch-Digitalmixerdingens und diesen auch von mir als widerwärtig empfundenen Voreinstellungs-Preset-Surroundings drin, sondern sind ganz klassisch mit einer Powermate einfach in den Line-Eingang rein. War trotzdem mit der Kombi im ersten Versuch besser als alles, was ich bisher vorgesetzt bekam.
Ach ja, ich sollte noch erwähnen, das war jetzt nicht mal die Stereovariante, sondern nur eine einzelne Säule.

Wobei ich so ein Hybridsystem wie z.B. diese HK Nanos jetzt noch nie gespielt habe, sondern nur klassisch PA/Satellit oder jetzt die Säule.
Mag sein, dass so eine Nano mit Stereo-Ständern in kleineren Locations vielleicht variabler ist. Klangtechnisch sollen die auch auf hohem Niveau sein.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“