The ultimate Zerrer-Test

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Do 26. Okt 2017, 16:56

Verstehe... unwasissneigentlichmitderkaren?

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Do 26. Okt 2017, 17:08

Ah Nochnix!
Wir haben noch nicht geprobt. Montag!
a la maison hab ich mich schon n büschen dran gewöhnt :laughter:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4508
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Reinhardt » Do 26. Okt 2017, 21:08

Keef hat geschrieben:
spanking the plank hat geschrieben:Uiih, mir fällt wieder was ein. Der Zerrer-Guru Rodenberg aus Deutschland baut jetzt auch Vollröhrenamps, die wie saugute alte Marshalls klingen sollen, …

…un - für mich - total Shice aussehn :vomit:


Ja das ist Corporate Identity. Da müssen jetzt alle durch ...

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » Fr 27. Okt 2017, 17:29

Ich nicht, die Rodenbergsachen sind für mich unkäuflich, weil sie so epochal beschissen aussehen. Das reicht manchmal schon - ist ja schließlich Rock und Roll.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Mi 1. Nov 2017, 08:46

Da versäumst Du was, definitiv. Der macht Signature-Zerrer für nahezu jeden bekannten Gitarristen und Bassisten (Lukather, Marcus Miller, Bonamassa, Vai, Steve Morse usw. usw.) :laughter: Und über das Design lässt er im Einzelfall mit sich reden :mrgreen:

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3725
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Keef » So 5. Nov 2017, 08:51


Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » So 5. Nov 2017, 10:52

Ich hatte beide, MojoMojo und Dark Matter. Die immer wieder zu lesenden Formulierungen "für den Preis, für das Geld" sagen eine Menge über die Geräte. TC hat sie eben auf um die 50 Euro herabgesetzt und für die ursprünglich verlangten 90 (?) wären die Dinger niemals so hart abgefeiert.

Der MojoMojo ist recht speziell Richtung Tweed und mit HB wenig brauchbar, weil er zu dunkel und gern auch mal muddy klingt. Der Dark Matter ... nun ja ... der hat einfach nix, was ihn sexy macht. Okay, aber irgendwie profillos. Gegen Standardgeräte wie OCD, Okko oder MI Audio ist er chancenlos. Okay. Die kosten deutlich mehr, für den Preis ist er wirklich gut. Aber wer nach High End strebt, ist da falsch. Wie gesagt, im Vergleich zum OCD ist seine Reise schon zu Ende. Und Magman feiert ja eh im 3-Tages-Rhythmus ab, was seinen Weg kreuzt.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » So 5. Nov 2017, 11:10

Schnabelrock hat geschrieben:... Und Magman feiert ja eh im 3-Tages-Rhythmus ab, was seinen Weg kreuzt.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » So 5. Nov 2017, 19:43

MM sucks...in a very special way

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Mo 6. Nov 2017, 08:18

Was Dr. Schnabel über den TC Electronics Dark Matter geschrieben hat, stimmt.

Derzeit benutze ich einen Booster und einen Tubescreamer, manchmal noch einen Marshallartigen Zerrer. Das war es. Mehr brauche ich nicht.

Der OCD ist auch nicht mein Cup of Coffee. Nicht übel, aber nix Besonderes. Ich werd mit dem Fuller-Zeugs nicht warm

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Mo 6. Nov 2017, 08:39

Beim OCD ist es auch ganz entscheidend, dass der verwendete Amp dazu passt.
Da reagiert der OCD recht zickig. Damals, über einen 18-Watt Marshall, hat er mir
nicht gefallen.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Mo 6. Nov 2017, 09:03

...der hat mir auch über andere Marshall- und Fender-Röhrencombos nicht so dolle gefallen.

Ich konnte auch mit dem Fulldrive nie was anfangen. Ein richtiger Screamer gefällt mir besser

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Mo 6. Nov 2017, 09:08

Ist ja auch gut so. Wenn wir alle die gleiche Frau toll finden würden...

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Mo 6. Nov 2017, 09:35

silversonic65 hat geschrieben:Ist ja auch gut so. Wenn wir alle die gleiche Frau toll finden würden...


:laughter: Versuche mir gerade vorzustellen, was ein Verzerrer und eine Frau verbindet....

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Cat Carlo » Mo 6. Nov 2017, 10:06

spanking the plank hat geschrieben:
silversonic65 hat geschrieben:Ist ja auch gut so. Wenn wir alle die gleiche Frau toll finden würden...


:laughter: Versuche mir gerade vorzustellen, was ein Verzerrer und eine Frau verbindet....

Das Gekreische!

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » Mo 6. Nov 2017, 15:03

Ich wollte jetzt hier auch nicht den OCD pushen. Zumal ich keinen habe und schon deswegen keinen verkaufe. Es ging nur darum zu sagen, dass der Dark Matter für´s Geld sicher gut ist. Aber er kostet eben auch bloß 50.000. Und da nehm ich lieber den Caline Orange Burst, der kostet noch weniger und ist geiler. Nur nicht den English Man von Caline, der wiederum hat schon bis 11 Uhr soviel gain, dass danach nix mehr kommt.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Mo 6. Nov 2017, 15:41

Bei dir sitzen die Nullen recht locker....

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3725
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Keef » Mo 6. Nov 2017, 15:59

Wenn der Ultimte Drive von HB wirklich ein OCD Klon ist, hatte ja noch kein 0rischinal wie schon geschruben, muss ich sagen: Klasse Pedal. Vor dem Linnemann kommt der richtisch gut.
Aber der nimmt eh jeden Treter… :thumbup:

Läster Paul
Beiträge: 2129
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Läster Paul » Mo 6. Nov 2017, 22:11

spanking the plank hat geschrieben:
silversonic65 hat geschrieben:Ist ja auch gut so. Wenn wir alle die gleiche Frau toll finden würden...


:laughter: Versuche mir gerade vorzustellen, was ein Verzerrer und eine Frau verbindet....

Beide gibt es nicht umsonst und wenn sie nicht gefallen, müssen sie gehen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Sa 11. Nov 2017, 21:16

So, ich hab jetzt den secret Preamp bestellt. Wehe der ist scheiße


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“