The ultimate Zerrer-Test

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » Fr 13. Okt 2017, 09:44

Vor meinem inneren Auge ist das das Wah to end all Wahs.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4557
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Reinhardt » Fr 13. Okt 2017, 09:45

Keef hat geschrieben:Sind vielleicht auch so "Brot und Butterzerrer" die immer gehen :scratch:

Keef

Interessante Frage, was denn diese Brot- und Butter-Zerrer so sein dürften ...
Ein Big Muff, ein TS, ein Jackhammer und ein DOD Preamp Overdrive?
Oder ein Guv'nor, ein OCD und ein Fulldrive? Oder gelten die bereits als Buttikke?

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Fr 13. Okt 2017, 11:32

Spanish Tony hat geschrieben:Den Wahlschalter meinte ich. Ich dachte, da würden Frequenzen angehoben oder abgesenkt :scratch:

Hab das nochmal gecheckt: Die einzelnen Stellungen wirken sich auf das gesamte Frequenzbild aus, d.h. z.b. in der Stellung "Dark" werden
sowohl bei den Bässen, als auch bei den Höhen ebensolche abgesenkt.
Umgekehrt, werden sie in der Stellung "Bright" angehoben. Die Bässe bleiben von ihrer Intensität unberührt, lediglich ändern sie sich von
dunkel auf hell. Ich hoffe, es ist so klar ausgedrückt.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Fr 13. Okt 2017, 11:39

Schon. Aber vorstellen kann ich es mir nicht so richtig. Hast du irgendwelche Beispiele?

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Fr 13. Okt 2017, 11:48

:dontknow:
Vielleicht doch: Wenn du einen Schnupfen hast, ändert sich zwar deine Stimme, d.h. sie klingt belegter bzw. nasal.
Man erkennt aber immer noch, dass es Tony ist, der da sagt: "Dein Haar liegt aber heute wieder ganz wunderbar!"

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Fr 13. Okt 2017, 12:01

Danke! Gibt es denn auch eine frequenzneutrale Einstellung?

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Fr 13. Okt 2017, 12:20

Ich würde sagen, die Stellung "Bright" trifft es ganz gut. Hier merke ich diesbezüglich keine bzw. kaum Unterschiede
zum Originalsound.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » Di 24. Okt 2017, 17:59

Auf der Suche nach einem Marshallpedal, bei dem nicht 2/3 des Regelwegs wegen Übergain unbrauchbar sind, habe ich gerade einen Ramble Marvel Drive gekauft und berichte asap.
Zuletzt geändert von Schnabelrock am Di 24. Okt 2017, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Di 24. Okt 2017, 18:56

Die Farben sind gut getroffen, aber soll etwas flach klingen...tuschelt man

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Schnabelrock » Di 24. Okt 2017, 19:27

Und ich hatte mir Tiefe für mein Spiel erhofft. :laughter:

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Di 24. Okt 2017, 20:40

Man soll ja flach anfangen und dann steil gehen.

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3811
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Keef » Mi 25. Okt 2017, 09:59

Reinhardt hat geschrieben:
Keef hat geschrieben:Sind vielleicht auch so "Brot und Butterzerrer" die immer gehen :scratch:
Keef

Interessante Frage, was denn diese Brot- und Butter-Zerrer so sein dürften ...
Ein Big Muff, ein TS, ein Jackhammer und ein DOD Preamp Overdrive?
Oder ein Guv'nor, ein OCD und ein Fulldrive? Oder gelten die bereits als Buttikke?


I'm back…
Bei mir sind das: Caline Orange Burst, Cataline SFT, Range King vom TAD und Ultimate Drive von Harley Benton (soll ja ein OCD-Klon sein, kann ich nicht beurteilen - hatte noch keinen)

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Mi 25. Okt 2017, 10:29

Den Range King konnte ich mal testen... hat mir sehr gut gefallen!

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Do 26. Okt 2017, 09:16

Doctor, Doctor please.......

Auch wenn es nur der Tube Amp Doctor ist.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Do 26. Okt 2017, 09:56

Hatte ich schon erwähnt, dass der Chase Tone Secret Preamp ein ganz famoses Teil ist und
sich sehr positiv auf verzerrte Sounds auswirkt?

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon spanking the plank » Do 26. Okt 2017, 09:58

Uiih, mir fällt wieder was ein. Der Zerrer-Guru Rodenberg aus Deutschland baut jetzt auch Vollröhrenamps, die wie saugute alte Marshalls klingen sollen, nur halt noch ein bisschen besser laut Testbericht von Herrn Ebo Wagner in G&B Heft 11/2017 und was macht man davor? Einen Rodenberg-Zerrer

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Do 26. Okt 2017, 12:06

obwohl du dir Mühe gemacht hast, bin ich immer noch unsicher, ob ich das Ding nun brauche oder nicht :scratch:

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3811
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Keef » Do 26. Okt 2017, 13:05

spanking the plank hat geschrieben:Uiih, mir fällt wieder was ein. Der Zerrer-Guru Rodenberg aus Deutschland baut jetzt auch Vollröhrenamps, die wie saugute alte Marshalls klingen sollen, …

…un - für mich - total Shice aussehn :vomit:

Bild

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon silversonic65 » Do 26. Okt 2017, 14:07

Spanish Tony hat geschrieben:obwohl du dir Mühe gemacht hast, bin ich immer noch unsicher, ob ich das Ding nun brauche oder nicht :scratch:

Irgendwann wird die Unsicherheit vielleicht DEN drei Buchstaben weichen, die uns immer wieder einholen.
Wasissneigentlichmitderkaren?

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: The ultimate Zerrer-Test

Beitragvon Spanish Tony » Do 26. Okt 2017, 16:49

Da kann ich mich schlecht durchringen...
1. in USA bestellen
2. bei Nichtgefallen wird es schwierig, das Ding zu verkaufen
Ich hab in letzter Zeit zu viel Geld in den Sand gesetzt


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“