Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Cat Carlo » Di 4. Jul 2017, 10:02

Das ist so auch in der Schaltung. Bei den Bildern, die ich bei Thomann gefunden habe, ist da noch zusätzlich ein "Tone"-Regler neben dem Clean Volumen. Den habe ich in der Schaltung nicht gefunden.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Matt 66 » Di 4. Jul 2017, 10:09

Das ist ein anderes Modell! Ich habe die erste Generation - ohne Reverb und ohne Tone für den Clean Kanal.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Cat Carlo » Di 4. Jul 2017, 10:47

O.K. Ich hoffe Deine Fragen sind jetzt halbwegs beantwortet, ansonsten kann ich Dir ja noch mal die Schaltungen mit den eingemalten Schaltungruppen schicken wenn erwünscht.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Matt 66 » Di 4. Jul 2017, 12:20

Nee nee, bloß nicht! Das ist mir alles viel zu viel. Ich will doch nur wissen, ob und wie da Röhren den Sound bestimmen. Mehr nicht!
Da sieht man mal, wie man auf geschicktes Marketing reinfallen kann. Im mitgelieferten Manual steht bei den technischen Daten:
Röhren: 1x ECC83, 1x 12BH7

Das Ding wird überall als Röhrenamp bezeichnet. Da gehe ich als unbedarfter User doch davon aus, dass die Röhre auch die Zerre macht. :dontknow:
Seid ihr euch da jetzt sicher, dass das Clipping, also die eigentliche Zerre, von Dioden produziert wird? Könnte es denn nicht sein, dass diese Dioden wegen der umfassenden Klangregelung gebraucht werden, das Gain, also die Zerre aber doch dann durch die Röhre produziert wird?

Einfaches Ja oder Nein genügt! 8-)

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Cat Carlo » Di 4. Jul 2017, 12:45

Die Zerre im Clean Kanal wird wohl durch eine Röhre gemacht, die zusätzliche Zerre im OD Kanal kommt über Dioden.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Reinhardt » Di 4. Jul 2017, 14:24

Tja, da legt der Kater den Finger in die Wunde ... wo sollte die Kettensäge bei der doch überschaubaren Anzahl an Röhren auch herkommen, wenn gleichzeitig der Cleankanal auch noch funktionieren soll? ;-)

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Schnabelrock » Di 4. Jul 2017, 15:28

Cat Carlo hat geschrieben:Die Zerre im Clean Kanal wird wohl durch eine Röhre gemacht, die zusätzliche Zerre im OD Kanal kommt über Dioden.



So scheint es mir auch. Ich habe bei dem Amp mal ECC 83, 82 und 81 eingesetzt und man hört die Unterschiede im Zerrpotential deutlich. Vor allem bei der erheblich schwächeren ECC 82.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Matt 66 » Di 4. Jul 2017, 16:17

Jetzt verwirrt ihr mich aber noch mehr. Wenn die Röhre nur im Clean Kanal zur Wirkung kommt, wie kann dann der Zerrsound durch Austausch der selbigen sich ändern? Oder reden wir hier von brutaler Lautstärke, die auch die Röhre im Clean Kanal zum Clippen bringt?

Hat man bei nur einer Vorstufenröhre also immer die Wahl, ob clean oder overdrive mit Röhre, der andere Kanal entsprechend ohne? Kann man nicht zwei Kanäle so bauen, dass beide dieselbe Röhre benutzen?

Ich glaube, ich warte noch etwas mit einem neuen Thread... :roll:

Läster Paul
Beiträge: 2126
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Läster Paul » Di 4. Jul 2017, 16:26

Matt 66 hat geschrieben:Nee nee, bloß nicht! Das ist mir alles viel zu viel. Ich will doch nur wissen, ob und wie da Röhren den Sound bestimmen. Mehr nicht!
Da sieht man mal, wie man auf geschicktes Marketing reinfallen kann. Im mitgelieferten Manual steht bei den technischen Daten:
Röhren: 1x ECC83, 1x 12BH7

Röhrenverstärker ist insofern nicht verkehrt, weil ja Röhren drin sind. Was sie nicht sagen ist, das der Eingang transistorisiert ist und die Vorstufenröhre nur zur Erzeugung der Verzerrung dient.
Wenn da nur Röhren drin sind heisst das wohl "Vollröhrenverstärker". Musst du wissen.
Matt 66 hat geschrieben:Das Ding wird überall als Röhrenamp bezeichnet. Da gehe ich als unbedarfter User doch davon aus, dass die Röhre auch die Zerre macht. :dontknow:
Seid ihr euch da jetzt sicher, dass das Clipping, also die eigentliche Zerre, von Dioden produziert wird? Könnte es denn nicht sein, dass diese Dioden wegen der umfassenden Klangregelung gebraucht werden, das Gain, also die Zerre aber doch dann durch die Röhre produziert wird?

Eine einfache ja oder nein Antwort gibts hier nicht. Die Zerre wird schon durch die Röhre produziert, von dem her ja. Aber nicht nur, sondern auch durch einen internen Verzerrer davor.
Musst du dir vorstellen wie einen ganz simplen Marshall mit einem OD davor. Den Treter siehst du nur nicht, wei er im Verstärker drin sitzt.

Jetzt könnte man für den Cleansound mit der Gitarre direkt in die Röhre gehen. Dann gäbs aber in der FX-Schleife Pegelunterschiede, wie der Kater schon angemerkt hat.
Deswegen wird das Signal im Cleanmodus vor der Röhre durch einen Transistorbooster nochmal angehoben. Ansonsten macht IC2b wenig Sinn.
Ein wirklicher Cleansound ist das ja nicht. Eröffnet natürlich die Möglichkeit für Crunch.

Das Ding ist als Amp für Aufnahmen konzipiert, und für Leute, die nicht gross rumexperimentieren wollen.
Ich denke mal, das macht er auch ganz gut.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Matt 66 » Di 4. Jul 2017, 17:19

Wie ist es denn hier?

https://www.musiker-board.de/attachment ... pg.174620/

Angeblich das Layout eines (evtl. etwas gemoddeten) VHT Special 6. Da scheint ne Röhre recht weit vorne am Eingang zu sein, oder?
Verträgt sich so einer dann besser mit Zerrpedalen? Also rein tendenziell, natürlich! Dass das allein keine Garantie ist, ist schon klar.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Cat Carlo » Di 4. Jul 2017, 17:42

Der VHT Special 6 ist ein Vollröhrenverstärker, da sind keine Transistoren drin. Nur Halbleiter-Dioden in der Gleichrichtung der Stromversorgung. Nur bekenkenswert für die absoluten Puristen. Und es ist ein Class A Verstärker, ähnlich AC30.

Ja, der Blackstar zerrt bei voller Lautstärke wohl auch im clean Kanal, und das ist dann wohl Röhrenzerre. Im OD ist das dann der eingebaute Zerrer + Röhrenzerre (auch hier bei voller Lautstärke)

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Reinhardt » Di 4. Jul 2017, 20:01

Der VHT 6 ist mit der beste 5-Watter, der mir bisher untergekommen ist.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Kann es sein, dass Blackstar Amps...

Beitragvon Matt 66 » Di 4. Jul 2017, 20:06

Na dann ist ja gut, dass ich den auch habe. :mrgreen:


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“