DV Mark

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6306
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

DV Mark

Beitragvon Mr Knowitall » So 23. Jul 2017, 11:04

https://www.youtube.com/watch?v=DESVmK_8cg0

Ja, da könnt ihr eure Boutiquekisten wegschmeißen.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1036
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: DV Mark

Beitragvon silversonic65 » So 23. Jul 2017, 11:21

Nicht schlecht, da passt auch noch genügend Alkoholika auf die Box, um sich das Ding schön zu saufen....

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3687
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: DV Mark

Beitragvon Keef » So 23. Jul 2017, 12:16

Das Thema is im Kuschelforum schon durch… ;)

http://gitarrenbu.de/viewtopic.php?f=13 ... it=DV+mark

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2449
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: DV Mark

Beitragvon Schnabelrock » So 23. Jul 2017, 13:41

Ja, ist durchaus hässlich. Und "Zerrkanal als nette Zugabe" heisst = unbrauchbar. Das wiederum heisst, ich habe ein Gerät, das zur Hälfte invalid ist. Nicht mein Wunsch. Und klein und leicht ist es immer nur, solange man im Geiste naiv genug ist, sich die Box wegzudenken. Dazu bin ich nicht doof genug, tut mir Leid. Eine brauchbare Gitarrenkombination kann eben niemals kleiner und leichter sein als 1x12. Fertig, Ende, aus.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6306
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: DV Mark

Beitragvon Mr Knowitall » So 23. Jul 2017, 16:44

???
Also zum Einen klingt die Zerre in dem Video ganz gut, zum anderen taugt sie für Greg Howe.
Außerdem ist es nicht verwunderlich, dass jemand, der Fender Blackface Amps spielt, den Zerrkanal nicht braucht.
Dass das für Forumsgitarreros nix ist, war aber eh klar.
BB King oder Albert King könnten dagegen damit schon eine Platte aufnehmen.

Läster Paul
Beiträge: 2101
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: DV Mark

Beitragvon Läster Paul » So 23. Jul 2017, 18:26

BB King hat sowieso Transistoramps gespielt. Clean können Transen auch sehr gut klingen, das ist bekannt. Selbst ein Zerrsound ist möglich, den der Laie nicht von der Röhre unterscheiden kann.
Die Dynamik kommt aber, egal von wann das Ding ist, leider nicht an die Röhre dran. Da können mir die Leute erzählen, was sie wollen.

Schnabelrock hat geschrieben: Eine brauchbare Gitarrenkombination kann eben niemals kleiner und leichter sein als 1x12. Fertig, Ende, aus.

Doch, 1x10 und 1x8. ;-)

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4407
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: DV Mark

Beitragvon Multitone » Mo 24. Jul 2017, 09:42

Ich habe das Ding mal gespielt.
Und habe selbst einen DV Mark Little Jazz.
Und den Maragold und die zugehörige 4x12er und 2x12er-Box habe ich auch schon getestet.
Und ... die Boxen sind höllisch leicht durch die Neodymbestückung, die Amps sind top. Der Maragold hat natürlich Röhrenkultur pur, was die kleinen Kisten nicht so haben. Für den Normalgebrauch reicht's aber. Der Mara ist mir als Clean-Spieler zu arg auf Krawall gebürstet, sonst wäre ich glatt schwach geworden. Die Boxen sind übrigens auch klanglich super.
Jedenfalls überzeugte mich die Qualität so, dass ich mich zu dem Little Jazz durchrang und der ist etwa so groß wie eine Schuhschachtel und reicht trotzdem für Barjazz in einem mittleren Club.
Die Marke selber ist unsexy, das ist aber ein Problem für deren Marketingabteilung, nicht für Player.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1957
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: DV Mark

Beitragvon spanking the plank » Mo 24. Jul 2017, 10:08

Ihr habt ja recht. Die Dynamik spricht für den Röhrenverstärker. Ich stehe auch auf mindestens 1 X 12er Lautsprecher.
Deshalb 15 W Röhren-Topteil plus 1X12er Box. Verhältnismäßig leicht und gut transportabel, selbst in einem Fiat Panda. Mit SC-Strats und Teles sehr gute Cleansounds möglich. Mit der Les Paul zerrt es allerdings schon bei halber Voll-Last im Cleankanal. Da ich meine Les Paul aber auf Single-Coil Betrieb umstellen kann, auch kein Problem. Zerrkanal kommt fett und gut und wird durch OD & Boost verschlankt, gibt mehr Brillianz und Höhen (Klone-Clone, Tubescreamer oder "Vox Zerre" : Husky Drive oder grüner Vox OD Röhren Zerrer)

Hier lachen ja immer alle, aber der ENGL Gigmaster 15 Head klingt mit der 1 X 12 er Box mit Cel. V 30 Lautsprecher richtig geil. Reicht für jeden Kneipen-Gig. Mehr ist bei mir eh nicht drin.

Deshalb kein Bedarf meinerseits für einen Transitor-Verstärker. Ich hab den Fender Mustang III. 1. Serie. Der ist o. k. Aber kein Röhrenamp.....

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 1957
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: DV Mark

Beitragvon spanking the plank » Mo 24. Jul 2017, 10:21

ich werde wirklich alt :twisted:

den Husky Drive von Joyo meinte ich nicht, sondern den Ice Yeti von Movall; auch ein Chinese :mrgreen: der "clont" eine Vox-Zerre und hat genügend Höhen. Der Klon-Clone ist der Minotaur - auch von Movall. Letzterer dient vor allem als Booster. Beide sind klein und platzsparend. Denn in Kneipen wäre vom Platzangebot her z. B. Buttis Riesen-Stressbrett nicht unterzubringen. Hab auch noch ein kleines Delay- und Chorus-Pedal für diese Kneipenauftritte.

Läster Paul
Beiträge: 2101
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: DV Mark

Beitragvon Läster Paul » Di 25. Jul 2017, 00:05

Gegen einen Röhrenverstärker sprechen nur drei Argumente:
1) Empfindlich gegen Erschütterung
2)Gewicht
3)Stromverbrauch

Punkt 1 ist überbewertet,
Punkt 2 gilt nur für einen Combo
Punkt 3 ist sowieso nur für den Hausgebrauch interessant. Da tuts auch ein 5W Amp.

Ich hab ein Line6 Pod gehabt, und von der Dynamik her ist das Teil auch nicht anders als ein balde 50Jahre alter Transistorverstärker. Wenn ich jetzt mal überlege, wieviel Ingenieursleistung da reingeflossen ist kann ich nur sagen: Der Aufwand rechtfertigt das Ergebnis nicht. Das ist auch so ein Sport, den ich nie verstehen werde.

Seit einiger Zeit bin ich mit einem ProJr unterwegs, so wie der olle Jeff hier:
https://www.youtube.com/watch?v=iaDlCVroYQ0
Der hat zwar zwei davon, aber einer tuts auch. Mit 1x10.
Ein 12er klingt zwar grösser, aber scheiss der Hund drauf, für meine Zwecke reichts aus.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“