Boxenvergleich mal wieder

Welche ist die selbstgebastelte, große, schwere Box?

Umfrage endete am Sa 21. Okt 2017, 19:42

Nummer 1
2
50%
Nummer 2
2
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 4
Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 18. Okt 2017, 19:42

https://soundcloud.com/user-807280440/boxenvergleich


Die eine ist eine kompakte, leichte und teure 2x12 eines bekannten Herstellers.
Die andere ist eine große, schwere 2x12, die jemand selbst gebaut hat.
In beiden sind V30 mit 16 Ohm verbaut.
Welche ist welche?



Ich finde die Unterschiede enorm.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1107
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon silversonic65 » Mi 18. Okt 2017, 19:56

Kannst du das bitte auch mal verzerrt spielen....?

Spaß!

Welche Box welche ist kann ich nicht sagen, aber der Sound der 2. Aufnahme gefällt mir besser, da offener und erdiger.
Die erste Box klingt dafür fokussierter mit mehr Hochmitten. Für Metal sicher besser!?

Ich tippe dennoch: Die schwere ist Nr. 2

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Spanish Tony » Mi 18. Okt 2017, 20:00

. Box 2 klingt besser, weil offener, luftiger und räumlicher

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Schnabelrock » Mi 18. Okt 2017, 20:16

2 ist besser. Aber leicht und kompakt ist auch ein Plus.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Cat Carlo » Mi 18. Okt 2017, 21:36

Erst mal 'ne schlechte Nachricht: Ick hab wieder Internet.

So, jetzt mal wieder boxen und so:
Für das verzerrte gekreische scheint mir die 1. Box besser geeignet. Die 2, mit ihrem recht breiten aber undefinierten Klang kann vermutlich in einer Band keine erkennbare Position einnehmen und geht damit im Klangbrei unter.

Irgendwie halte ich die 2. Box für die schlechtere. Unverzerrte Klänge wären für die Beurteilung sicher auch ganz interessant, aber: Man sollte das vergleichen, was man als Klangmaterial such verwenden will. Ich hab mal 'ne Geige im Hamburger Bunker ausprobiert. Da andere Amps besetzt waren bin ich dann bei einem Diezel Stack gelandet. Keene 50 Euro würd ich für so'n Schrott-Schrank hinlegen während Metaller den wohl nur auf den Knien rutschend spielen würden.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Schnabelrock » Mi 18. Okt 2017, 23:01

Ausser Dir spielt hier keiner in ´ner Kapelle.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2040
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon spanking the plank » Do 19. Okt 2017, 06:14

Ich höre mir keine anderen Boxen an. Warum sollte ich das tun?

Vergeudete Zeit.

Ich hab meine 1X12er mit Celestion V 30, die klingt mit dem Amp geil, alles andere :fyou:

Benutzeravatar
Bierschinken
Beiträge: 387
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 22:57
Wohnort: Köln

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Bierschinken » Do 19. Okt 2017, 07:10

Hmm, die Files sind irgendwie sehr unterschiedlich.
Von dem was ich da höre finde ich für den Sound, den ich höre, Box Nummer 1 "besser".
Da gibts weniger "obere Mitten", dadurch klingt sie dunkler und "druckvoller". Ich vermute, das ist genau das, was die meisten hier mögen.
Für 80ies Sounds geil, für solche Metalsounds aber eher bäh.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Do 19. Okt 2017, 07:26

Interessanterweise ist man sich hier nicht mal einig, welche Box mehr obere Mitten hat.
Sofern man hier von den meisten sprechen kann, wird aber Box 2 bevorzugt (tony, silversonic, schnabel), nicht 1.
Und 2 ist die, die in den Mitten mehr deutlich sägt und kreischt, auch wenn mancher das anders hören mag. :scratch:

Wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich andere Speaker vermuten.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Do 19. Okt 2017, 07:49

Cat Carlo hat geschrieben:Erst mal 'ne schlechte Nachricht: Ick hab wieder Internet.

So, jetzt mal wieder boxen und so:
Für das verzerrte gekreische scheint mir die 1. Box besser geeignet. Die 2, mit ihrem recht breiten aber undefinierten Klang kann vermutlich in einer Band keine erkennbare Position einnehmen und geht damit im Klangbrei unter.

Irgendwie halte ich die 2. Box für die schlechtere. Unverzerrte Klänge wären für die Beurteilung sicher auch ganz interessant, aber: Man sollte das vergleichen, was man als Klangmaterial such verwenden will. Ich hab mal 'ne Geige im Hamburger Bunker ausprobiert. Da andere Amps besetzt waren bin ich dann bei einem Diezel Stack gelandet. Keene 50 Euro würd ich für so'n Schrott-Schrank hinlegen während Metaller den wohl nur auf den Knien rutschend spielen würden.


:scratch:
Ich behaupte:
Box 1 kreischt weniger und klingt breiter, weicher, eher nach Hifi-Badewanne, Box 2 klingt grepresster und hat mehr metallische Sägemitten.
Clean ist der Unterschied wohl eher marginal, aber das werde ich testen.

Diezel Amps waren schon immer überteuerter Metallschrott und zum Gitarrespielen nicht geeignet, aber hier geht es ja um Holzkisten.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Schnabelrock » Do 19. Okt 2017, 08:33

Mr Knowitall hat geschrieben:Interessanterweise ist man sich hier nicht mal einig, welche Box mehr obere Mitten hat.
Sofern man hier von den meisten sprechen kann, wird aber Box 2 bevorzugt (tony, silversonic, schnabel), nicht 1.
Und 2 ist die, die in den Mitten mehr deutlich sägt und kreischt, auch wenn mancher das anders hören mag. :scratch:

Wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich andere Speaker vermuten.


Wie bemerkt man denn mehr Sägen und Kreischen, wenn man es nicht bzw. anders hört?

:think:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2040
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon spanking the plank » Do 19. Okt 2017, 08:57

Lasst Euch mal die Ohren auspusten, Ihr alten Männer :laughter:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Reinhardt » Do 19. Okt 2017, 09:01

No 2. ist die Box des Herstellers, No. 1 die selbstgebaute, würde ich sagen, da sie in sich so wirkt, als sei sie nicht unbedingt thielemäßig durchgerechnet, sondern halt mal so gebaut. No. 2 ist irgendwie homogener im Klang und durchsichtiger. Mag sein, dass das in einem Gesamtmix ein Problem darstellt, sollte es aber mit Nölelautsprechern wie den V30 ohnehin nicht. Insgesamt habe ich aber zu wenig Expertise und kann völlig danebenliegen, Hyperzerre und V30 sind schon lange nicht mehr mein Spielfeld.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4703
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Matt 66 » Do 19. Okt 2017, 10:17

Und für den Lärm habe ich jetzt extra mal wieder meine Studiokopfhörer rausgekramt...

Zunächst mal sehe ich es wie Tony u.a. Nummer 2 atmet mehr, ist luftiger, heller. Ich denke, das ist von jedem so hörbar. V.a. wenn man mit der Mouse mitten in die Aufnahmen hin und her springt. Bei den paar Sekunden Pause zwischen den Files finde ich den Unterschied gar nicht mal so gravierend. Gedächtnis und so...

Warum das aber so klingt? Offenbar sind das ja mindestens zwei Gitarren, die zu hören sind. Stichwort Phase, Auslöschungen! Ich finde, man sollte bei sowas nur ein einziges Signal aufnehmen. Nummer 2 klingt halt so, als ob das Mikro anders plaziert wäre, eigentlich klingt es für mich nach einem anderen "Raum", nicht nach mehr oder weniger Mitten oder sonstwas frequenzmäßigem, sondern nach anderen Reflexionen, Phasen, usw. Eben dieses Atmen. Daraus auf eine bestimmte Box zu schließen, finde ich unmöglich. Man könnte jede Box so hintrimmen, dass sie entweder wie 1 oder 2 klingt. Je nach Raum, Mikroposition, etc.

Da Nummer 1 etwas dunkler und "gedrückter" klingt, also weniger atmet, müßte man konsequenterweise vermuten, dass das die schwerere, selbstgebastelte Box ist. Es kann aber genauso umgekehrt sein... :dontknow:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Spanish Tony » Do 19. Okt 2017, 10:30

Da würde ich dem Geschreibsel von Matt mal ausnahmsweise komplett zustimmen

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Do 19. Okt 2017, 10:37

Ist aber dennoch vollkommen falsch!
Gleicher Raum, gleiche Mikroposition.
Die Boxen klingen auch im Raum nebeneinander ebenso unterschiedlich.
Die Gitarren sind hart gepanned, also ist auch das eher zu vernachlässigen.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Spanish Tony » Do 19. Okt 2017, 11:09

Dann ist ja gut. Zeigt es doch MAL WIEDER, wie sehr das Gehäuse zum Sound beiträgt. Aus diesem Grund spiele ich ja die großen Tonehunter Boxen

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Do 19. Okt 2017, 11:34

Es ist nicht nur die Größe, sondern auch das Material bzw. die Dichte des Holzes. Die Chassis sind höchstens die halbe Miete, wie man hören kann.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Spanish Tony » Do 19. Okt 2017, 11:45

Is klar! Die Betonung sollte auch nicht auf GROß liegen

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Boxenvergleich mal wieder

Beitragvon Mr Knowitall » Do 19. Okt 2017, 18:46

Schnabelrock hat geschrieben:
Mr Knowitall hat geschrieben:Interessanterweise ist man sich hier nicht mal einig, welche Box mehr obere Mitten hat.
Sofern man hier von den meisten sprechen kann, wird aber Box 2 bevorzugt (tony, silversonic, schnabel), nicht 1.
Und 2 ist die, die in den Mitten mehr deutlich sägt und kreischt, auch wenn mancher das anders hören mag. :scratch:

Wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich andere Speaker vermuten.


Wie bemerkt man denn mehr Sägen und Kreischen, wenn man es nicht bzw. anders hört?

:think:


Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“