DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Beitragvon Reinhardt » Do 19. Okt 2017, 12:57

Schnauze voll gehabt, für billigere Western dachte ich mir mal Folgendes, statt was von diesen hier
https://www.thomann.de/de/kk_pure_mini_ ... n_mini.htm
https://www.thomann.de/de/fishman_sbt_e_classical.htm
zu kaufen:
1. https://www.rockinger.com/index.php?cat ... 702S-0702G
Das Schöne ist, es ist bei Göldo oder Switchcraft meist eine Stereoausführung, man kann im Zweifelsfall sogar zwei davon anlöten, und zwar von denen hier
2. https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbt.htm
(Das Ding sieht verdächtig 1:1 aus wie der Shadow-Abnehmer für den dreifachen Preis. Ich habe beide und kann klanglich keinen Unterschied feststellen, äußerlich auch nicht.)
Die Plastikhülle wegschneiden, Litzen entlöten, dann die Hülse und die Mutter und Unterlegscheibe von 1. darauffädeln, dann 2. an 1. löten.
3. 12er-Senkbohrer besorgen, Endpinloch mehrmals mit Holzbohrern vorher schrittweise erweitern, dann den Senker durch.
4. Kinderarbeit hilft beim Einsetzen des Pickups bzw. der Buchse durchs Schallloch.
5. Mit Knete Transducer nach Geschmack in Stegnähe unter dem Steg befestigen.
6. Klingt auch nicht merklich schlechter als die üblichen Systeme unterhalb von Schatten und Baggs.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Beitragvon Schnabelrock » Do 19. Okt 2017, 16:03

Wo Du es gerade sagst, ich würde es nur fair finden, wenn man für 37,90 etwas anderes bekäme als für 12,90, nicht nur ein anderes Label und Marke(n)ting, sondern bessere Qualität, Ökologie und Verteilungsgerechtigkeit bis runter zum Holzbauerngehilfen in Costa Rica.

Dass ich nie sicher sein kann, mit dreifachem Einsatz meines Geldes etwas umfassend Besseres zu erreichen, gehört zu den großen Problemen der Gegenwart.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Beitragvon Reinhardt » Fr 20. Okt 2017, 08:37

In der Tat, frag mal Deinen Joggingschuh!
Zu Forschung & Entwicklung versus Marketing im Sportschuhbereich hätte ich da ein Nähkästchen so groß wie eine Europalette, aber das würde zu weit führen.

Läster Paul
Beiträge: 2126
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Beitragvon Läster Paul » Fr 20. Okt 2017, 14:59

Vermutlich findet die Forschung im Wesentlichen im Marketing statt. :think: Seit man Sportartikel als Lifestyle endeckt hat, ist das eben der Trend. Früher war der Addidas-Katalog so ein DIN A4 Faltblatt mit einer Handvoll Seiten. Da war dann aber das Komplette Angebot der Firma drin.
Heute gibts da alleine 100 verschiedene Fussballschuhe.

Multitone hat geschrieben:Kann sein, muss aber nicht.
Vergleich mal einen Rockett Archer und einen EH Soul Food miteinander.
Die klingen fast identisch, aber die Verabreitung, der Rauschabstand, die Durchlässigkeit der Tonbildung, da kann man durchaus die 150 EUR für drauflegen.
Vergleich mal einen Clon Centaur mit dem Rockett. Das Original ist verarbeitungstechnisch nicht auf dem Stand des Rockett, kostet aber das Mehrfache eines bereits recht teuren Pedals. Mal vom Gebrauchtzustand ganz zu schweigen. Ob man da den Unterschied so hört und fühlt, dass es 800 EUR wert ist?
Es gibt irgendwo einen Punkt, wo Ausbeute und Einsatz in einem ausgewogenen Verhältnis liegen. Den muss man halt so nüchtern wie möglich zu erwischen versuchen.


So siehts aus. Man sollte mit dem Morgenschnaps bis zum Abend warten, wenn man Musikequipment kauft.
Was dem echten Rockmusiker natürlich vor eine echte Aufgabe stellt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Bierschinken
Beiträge: 387
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 22:57
Wohnort: Köln

Re: DIY Transducer-Endpin-Pickup für 25 EUR

Beitragvon Bierschinken » Mo 23. Okt 2017, 17:53

Multitone hat geschrieben:In der Tat, frag mal Deinen Joggingschuh!
Zu Forschung & Entwicklung versus Marketing im Sportschuhbereich hätte ich da ein Nähkästchen so groß wie eine Europalette, aber das würde zu weit führen.


Bitte, bitte, bitte :flower:
Mich würde das sehr interessieren.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“