Review: XVive Wire­less System U2

Benutzeravatar
Magg
Beiträge: 782
Registriert: So 24. Okt 2010, 18:17

Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Magg » Mo 5. Feb 2018, 08:46

Um es kurz zu machen!

XVive Wire­less System U2 Black

- Habs mir gekauft
- Habs Zuhause/Proberaum 4 Wochen getestet = hat einwandfrei funktioniert
- Habs am WE bei 3 Gigs benutzt wobei es bei zweien Probleme gab, in der Form das es beim ersten garnicht erst empfangen hat und beim 2 Gig kurz vorm Solo im Lied ausgestiegen ist. :22:

Ich nehme an das es WLAN gestört wurde

Werde es heute wieder zum großen T zurück senden!

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2576
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Schnabelrock » Mo 5. Feb 2018, 08:53

Magg hat geschrieben:Habs am WE bei 3 Gigs benutzt wobei es bei zweien Probleme gab, in der Form das es beim ersten garnicht erst empfangen hat und beim 2 Gig kurz vorm Solo im Lied ausgestiegen ist. :22:


Ich kenne inzwischen (nicht aus eigener Erfahrung, sondern von Kumpels) eine unglaubliche Palette von Pannen mit Sendersystemen.

Benutzeravatar
Magg
Beiträge: 782
Registriert: So 24. Okt 2010, 18:17

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Magg » Mo 5. Feb 2018, 09:48

......ja, stellt sich nur die Frage was nimmt man(n).
800-1000 Luidor fürn Sender is doch fürn :ass:

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2576
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Schnabelrock » Mo 5. Feb 2018, 10:27

Seitdem ich nicht mehr in Stadien spiele, verwende ich ein so genanntes "Kabel". Lustigerweise handelt es sich dabei um ein altertümliches Gerät, das aber von den heutigen Sendern nachgebildet wird.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4564
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Reinhardt » Mi 21. Feb 2018, 20:53

Ich erinnere mich dünkel eines kleinen Mannes in Schuluniform, wie er auf den Schultern eines untersetzten anderen Mannes durch eine schiere Masse Frenetiker getragen wird, vom Abgrund abgehalten nur durch die Spannung eines mit Organik ummantelten 50 Meter langen Kupfergeflechts, welches zwischen einem Ast, den er in den Armen trug, und einem schwarzen Wohnzimmerschrank gespannt war.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2576
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Schnabelrock » Mi 21. Feb 2018, 23:09

Yes, the Man In Black, Ritchie Blackmore! :applaus:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4564
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Review: XVive Wire­less System U2

Beitragvon Reinhardt » Do 22. Feb 2018, 09:04

Du weißt schon, Humor hat es ganz schwer in Foren!


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“