Wie wichtig ist euch guter Sound?

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5341
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Spanish Tony » So 18. Mär 2018, 18:28

Wenn ich nicht meinen gewohnten Sound habe, kann ich gar nicht spielen. (Zitat von Brian May)
Mir geht es auch so. Wenn der Sound und das Spielgefühl scheiße ist, bin ich wenig bis gar nicht inspiriert. Das hat bei mir überhaupt nichts mit Eitelkeit oder dicker Hose zu tun. Wenn der Sound scheiße ist spiele ich scheiße. Freitag hatte ich so einen Fall. Wir hatten einen Gig und die versprochene Box war nicht vor Ort. Also musste ich über einen Fender Frontman spielen. Ich hab die Songs zwar bringbar runtergespielt, aber Spaß hatte ich dabei überhaupt nicht. Wie ist das bei euch? Bemerkt ihr einen Unterschied?

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4607
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Reinhardt » So 18. Mär 2018, 20:37

Hier ist die Frage, brauche ich MEINEN Sound oder brauche ich GUTEN Sound?
Ich brauche nicht meinen Sound, jeder gute Sound genügt mir.
Für schlechten Sound sind meine spielerischen Fähigkeiten nicht gut genug, um in dem dann schmalen Korridor noch einer sehr gute Leistung abrufen zu können.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5341
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Spanish Tony » So 18. Mär 2018, 21:21

Stimmt schon, das sind 2 unterschiedliche Fragen. Am liebsten habe ich diese voxige Rückmeldung vom Amp. Aber mit einem guten Fender oder Marshall geht es auch ;-)

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4423
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Bassfuss » So 18. Mär 2018, 21:39

Hah, hab ich Euch erwischt ;-)

Guter Sound ist absolut wichtig, natürlich kann man auch mit fremdem Equipment glücklich werden.

Aber seid es nicht ihr Gitarristen, die dem Drummer immer sagen "Set wird gestellt, ist also alles da."? Wenn man gleichzeitig das eigene Equipment in den PKW lädt? :mrgreen:

Ich habe immer zugesehen, daß, wenn ein Set gestellt wird, es auch meines ist. Das lag auch an manchmal eher teilnahmslosen Gesellen, die zusammen die Abläufe eines gemeinsamen Gigs abstimmten. Basser und Gitarrist haben das ebenso gemacht. Aber ich habe mich auch immer mit einem gestellten Set arrangiert. Nicht nur zu meiner Freude, Manchmal war es gar eine Herausforderung, weil nicht einmal ein halbwegs ordentlicher Drummersitz zur Verfügung stand.

Durchgespielte Felle (ein Bassdrumfell war mal fast durch, ich hatte sicherheitshalber eigene Ersatzfelle dabei und habe davon einen Verstärkungspunkt abgekratzt und ihn auf das marode Fell geklebt, sowas wie ein Falam Slam), Hardware, die nicht mehr ordentlich verstellbar ist u.s.w.

Stellt Euch einfach vor, Ihr müßtet eine Klampfe spielen, deren Saitenlage komplett anders ist als Ihr es mögt. Becken hängen anders, Abläufe stocken manchmal - aber: man ist auch wacher und konzentrierter!

Das hat mich gelehrt: anderes Set okay. Aber Drummersitz, Snare, Becken und Ersatzteile sind an Bord!

Abgesehen davon schlimmstes Ereignis: ein Gitarrist stellte seine Box, ging dann weg, ohne darauf hinzuweisen, daß eine Buchse nicht angeschlossen war. Ein Rectifier ist dann abgeraucht.

Also ist guter Sound Pflicht, gerne mit eigenem Zeug, gerne mit anderem, solange es okay ist und man seinen Sound oder einen entsprechenden realisieren kann.

Es folgt übrigens noch von mir eine Rock´n Roll Geschichte, die man nicht so oft erlebt. Schalten Sie also auch morgen und übermorgen wieder ein!

Grüße, Frank

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4607
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Reinhardt » Mo 19. Mär 2018, 07:41

Nicht dass Missverständnisse aufkommen:
Ich bin eigentlich halbwegs anspruchslos, ich spiele sogar auf fremden Gitarren mit anderen Plektren, aber wenn ich einen Behringer-Modeling-Amp gestellt bekomme und sich die Saiten bei Gitarren anderer Gitarristen wie üblich nach 300er-Sandpapier anfühlen, wird es für mich könnenstechnisch halt eng, das zu kompensieren.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2612
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Schnabelrock » Mo 19. Mär 2018, 08:56

Ich glaube, ich hab gar keine ureigenen Sound. Ich finde sogar, wenn ich in den Proberaum zurück komme und alles ist wie letzte Woche, klingt es anders als damals. Also drehe ich, bis es mir wieder gefällt. Was es muss, denn tut es das nicht, spiele ich so viel schlechter, dass ich sicher bin, jeder kann das hören.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1280
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon silversonic65 » Mo 19. Mär 2018, 10:53

Don Cordalis, Bruder im Geiste, ich bin da voll bei dir!
Ich spiele am liebsten auch über mein eigenes Equipment.
Bei uns ist 1x im Jahr ein Bandfestival in allen Kneipen... da stelle ich mein Zeugs (Amp + Box) lieber zur Verfügung,
bevor ich auf irgendeiner Grützen-Anlagen spielen muss. Ich brauche zwar "nur" einen Clean-Sound, weil der Rest vom Board kommt, aber
selbst da gibt es so himmelweite Unterschiede...
Es kann allerdings auch inspirierend sein, mal über fremdes Equipment zu spielen.
Andererseits stelle ich fest, dass sich meine Vorstellungen von "meinem" Sound immer mehr manifestieren.

Ich nehme an, es war ein Folge-Gig von diesem Wettbewerb!?

Ich hatte mal ein unschönes Erlebnis mit irren Einstreuungen (Single-Coils) in einem Club. Das Paradoxe daran, war, dass die Einstreuungen
beim Soundscheck noch nicht auftraten, erst beim Gig. Meine Wut darüber hat sich spieltechnisch widergespiegelt. Ich hab versucht,
das Beste daraus zu machen.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4759
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Matt 66 » Mo 19. Mär 2018, 11:04

Man muss da wohl unterscheiden: wer seine eigenen Songs präsentieren möchte und sich dem großen Musikmarkt quasi als eigenständiger "Künstler" zum Fraß vorwerfen lassen möchte, und sich durch einen Hauch Individualstil von der Konkurrenz unterscheiden möchte, für den ist der "eigene, gute Sound" natürlich wichtig.
Für den kreativen Prozess als solches, finde ich es gerade erfrischend, mit völlig verschiedenen, ja auch ungewohnten Sounds zu spielen, die auch mal ziemlich kaputt sein können (also "schlecht" für mancheinen). Ich spiele ja nicht mehr live und regelmäßige Bandproben gibt es auch schon lange nicht mehr, aber ich kann mich erinnern: einer meiner letzten Gigs war die Lange Nacht der Musik in München im Jahre 2004. Ich hatte nur meine eigene Klampfe dabei, sonst war alles vor Ort von einer anderen Band. An den Amp kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich weiss noch, dass ich damals zum ersten Mal überhaupt in meinem Leben über einen Tube Screamer die Zerrsounds abrufen mußte. Der Amp war clean eingestellt. Ich hatte also zwei Sounds, und dass der TS nicht gerade für High Gain Flutschefinger Soli gemacht ist, ist ja hinreichend bekannt. Zu der Zeit war ich aber noch in genau dieser Flutschefinger-Phase (inzwischen spiele ich fast nur noch akustisch - so kann's gehen...), hatte also alles andere als einen gewohnten Sound, aber was soll ich sagen? Es hat Spaß gemacht, die Zuschauer waren wohl auch zufrieden, und ich habe innerhalb von 60 Minuten gelernt, mit weniger Gain zu solieren.
Um es kurz zu sagen: ich versuche immer mit dem Sound, der gerade nun mal da ist, zu arbeiten. Klar, fiese Metalriffs mit einer Tele über einen cleanen Amp werden wohl nicht funktionieren. Spiele ich halt Pseudo-Country. Fehlt der Fusschalter zur Kanalumschaltung, stelle ich den Amp verzerrt ein und regle an der Gitarre auf "möglichst clean" runter und schlage halt weniger stark an, usw. Einfach mal die Herausforderung annehmen und schauen, was geht.

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3886
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Keef » Mo 19. Mär 2018, 11:21

Tony + Silver: Ich bin voll bei Euch - ich will meinen Sound den ich kenne.

Wenn es bei uns heisst "Backline ist gestellt" frage ich zuerst welcher Art. Wenn eine 4x12er da steht, ist es in der Regel in Ordnung - solange man die weiss welche Band(s) noch vor Ort sind. Bis jetzt war noch nie 'ne Gurke dabei.

Meinen eigenen Ämp und die Klampfe nehme ich immer mit - es sei denn es wäre ein Ämp den ich kenne.

Wenn da 'ne Hardrockband mit einem Röhren-Marshall, -Orange oder ähnliches dabei wäre und den könnt ich nutzen - OK.
Aber das ist in den letzten knapp 20 Jahren noch nicht vorgekommen.

Keef
PS:
Einen Ersatz hatte ich bis jetzt - Toitoitoi - auch noch nie gebraucht.

Benutzeravatar
Großmutter
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:04

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Großmutter » Mo 19. Mär 2018, 12:42

...ich war voll in diesem MEIN Sound/MEINE Gitarre/MEIN Amp/MEIN Treblebooster (und nur DER EINE)-Ding und das war auch völlig okay so - klang/klingt ja auch super und fühlt sich völlig vertreut an. Interessant finde ich, dass sich das mit dem Wechsel zum (Fretless-)Bass ziemlich relativiert hat. Ich brauche zwar unbedingt MEINEN Bass, aber ich hab inzwischen auch schon zig Gigs mit völlig unterschiedlichen Backlines absolviert und bin immer gut damit zurecht gekommen, obwohl ich selbstredend MEINEN Amp bevorzuge. Die Unterschiede in Sachen Sound und Spielgefühl können dabei genauso relevant sein wie bei Gitarren-Rigs, aber ich habe auch festgestellt, dass ich auf diese Weise auch wieder (zumindest manchmal) mehr Kontakt mit dem Musiker in mir finde, als mit dem Gearhead. Und das wirkt sich inzwischen auch wieder auf den "Gitarristen" aus ...

Benutzeravatar
Großmutter
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:04

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Großmutter » Mo 19. Mär 2018, 13:02

"Es folgt übrigens noch von mir eine Rock´n Roll Geschichte, die man nicht so oft erlebt. Schalten Sie also auch morgen und übermorgen wieder ein!" (Bassfuss)

...bin schon gespannt, aber meine ist die beste ... :mrgreen: ...nämlich die, als unser Sänger und Gitarrist live auf der Bühne von einer Harley angefahren wurde ...das war's auch schon ... :ontopic:

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3886
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Keef » Mo 19. Mär 2018, 13:54

Schnabelrock hat geschrieben:…Ich finde sogar, wenn ich in den Proberaum zurück komme und alles ist wie letzte Woche, klingt es anders als damals. …

Kennen wir ja Alle denk ich - versuche es heut Abend ma zu ignorieren ;)

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1280
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon silversonic65 » Mo 19. Mär 2018, 14:46

Das liegt nur daran, weil ihr Banausen eure Zerrer noch mit Strom, anstelle von Zink-Kohle-Batterien betreibt. :haha:

Benutzeravatar
nighthawk
Beiträge: 208
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:28

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon nighthawk » Mo 19. Mär 2018, 17:52

Mir ist ein Sound wichtig, den das Publikum als ausreichend bis gut wahrnimmt.

Alles weitere ist ehrlich gesagt Flöhehusten, um das ich mir immer dann am meisten Sorgen mache, wenn ich am wenigsten live spiele. Was für mich auch eine der Erklärungen dafür ist, dass so viele Profis knallharte Pragmatiker sind und Einmal-die-Woche-Spieler mit gut bezahltem Job Boutiquezeug sammeln.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5341
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Spanish Tony » Mo 19. Mär 2018, 21:46

Mit einem Fender Frontman kriegst du keinen guten Sound hin. Der klingt schrill, plärrig und schmal :thumbdown:

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4423
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Bassfuss » Mo 19. Mär 2018, 21:56

Großmutter hat geschrieben:"Es folgt übrigens noch von mir eine Rock´n Roll Geschichte, die man nicht so oft erlebt. Schalten Sie also auch morgen und übermorgen wieder ein!" (Bassfuss)

...bin schon gespannt, aber meine ist die beste ... :mrgreen: ...nämlich die, als unser Sänger und Gitarrist live auf der Bühne von einer Harley angefahren wurde ...das war's auch schon ... :ontopic:



...Du bist bei Judas Priest, oder ? Erzähl! :-)

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4423
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Bassfuss » Mo 19. Mär 2018, 22:06

... habe eben natürlich auf schlechten Ersatzinstrumenten gespielt, aber dank Vorsorge auch auf guten, sprich 4-piece Set und wenigen Beckenständern mit MEINER Snare, MEINER Fussmaschine und MEINEM Hocker und MEINEN Becken. Den Fehler, nur mit Becken und Snare anzureisen würde ich nie mehr machen. Auch wenn es momentan live mau aussieht. Da war dann eben die Herausforderung da, es mit dem Equipment auch hinzukriegen, dfas da war. Und das ist auch okay. Lustig war es aber nicht, als mal die Bassdrum abhaute, mit jedem Schlag mehr, vorher aber die Ansage des Veranstalters war, keine Barriere zu errichten, weil der Untergrund nicht beschädigt werden sollte. Manche Dinge kann man verstehen - manche nicht.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2612
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Schnabelrock » Di 20. Mär 2018, 01:21

nighthawk hat geschrieben:Mir ist ein Sound wichtig, den das Publikum als ausreichend bis gut wahrnimmt.


Verkürzt das nicht das eigentliche Problem? Bin ich selbst mit dem Sound unglücklich, hören viele das nichtmal am Sound selbst (den sie ja subjektiv auch prima finden können), sondern am "unzufriedenen" Spiel.

Läster Paul
Beiträge: 2160
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon Läster Paul » Di 20. Mär 2018, 14:52

Schnabelrock hat geschrieben:
nighthawk hat geschrieben:Mir ist ein Sound wichtig, den das Publikum als ausreichend bis gut wahrnimmt.


Verkürzt das nicht das eigentliche Problem? Bin ich selbst mit dem Sound unglücklich, hören viele das nichtmal am Sound selbst (den sie ja subjektiv auch prima finden können), sondern am "unzufriedenen" Spiel.


Immer aufnehmen. Ein Mittschnitt relativiert manches. Ich bin auch öfter mit meinem Sound unzufrieden gewesen, hinterher auf der Aufnahme klang das dann aber ganz gut.

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1280
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Wie wichtig ist euch guter Sound?

Beitragvon silversonic65 » Di 20. Mär 2018, 15:52

"ganz gut" ist aber leider nur 3-
Nee, da stimme ich dir zu, diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht.


Zurück zu „Equipment / Recording / Technik“