München...

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: München...

Beitragvon linus » So 24. Jul 2016, 12:56

Das ist auch so ein Punkt, der mich nervt:
die Jungs von den Feuerwehren, DRK etc. werden
nie genannt - und trotzdem sind sie sofort dabei
und haben die gleiche körperliche und psychische
Belastung wie die Polizei...!

Und die Aussagen der jeweiligen Minister bestätigen mich nur in meiner Meinung, die ich
von ihnen habe :mad:

Diese Form des "ausrastenden" Einzeltäters wird
uns zukünftig beschäftigen (siehe Würzburg und
gestern Bremen) - zu glauben, das die Hinzunahme der Bundeswehr daran etwas ändern
würde, dürfte nur Rentner auf der Zielgeraden bzw. Afd-Wähler beruhigen...!

poundcake
Beiträge: 347
Registriert: Di 9. Nov 2010, 13:11

Re: München...

Beitragvon poundcake » So 24. Jul 2016, 14:43

Tja und wenn die Medien mal nicht gleich auf Dauerloop gehen hagelts Kritik von gleicher Seite;
Siehe Spiegel Online beim Thema Nizza- da hat man dem ZDF vorgeworfen, nicht gleich die ganze Nacht
Live durchgesendet zu haben. Köln war ähnlich; Mich nerven beide Extreme.

GermanWings Bericherstattung war beinahe schlimmer als die Sache selbst. Soweit ist man dann schon.
Politiker müssen ihren Urlaub unterbrechen sonst werde sie medial gesteingt. Bitte doch nicht aus diesem
Grund!

Digitale Betroffenheit......gruslig; Aber das hatten ir ja neulich schon mal...

Grüße an Flo

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: München...

Beitragvon Mr Knowitall » Mo 25. Jul 2016, 08:15

Würzburg!
München!
Ansbach!
Reutlingen!

Wird Zeit, dass Til Schweiger da mal eingreift. Nicht, dass da uns das was ausm Ruder läuft.
Zuletzt geändert von Mr Knowitall am Mo 25. Jul 2016, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.

Zakk_Wylde
Beiträge: 2108
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15
Kontaktdaten:

Re: München...

Beitragvon Zakk_Wylde » Mo 25. Jul 2016, 09:29

Reutlingen

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: München...

Beitragvon Mr Knowitall » Mo 25. Jul 2016, 09:38

Ich kann nur noch lachen. Lachen um nicht zu weinen.

Zakk_Wylde
Beiträge: 2108
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15
Kontaktdaten:

Re: München...

Beitragvon Zakk_Wylde » Mo 25. Jul 2016, 09:39

Die mediale Skandalisietung hat sich an München abgearbeitet. Luft ist raus, Shit happens...

Benutzeravatar
exaja
Beiträge: 873
Registriert: So 24. Okt 2010, 14:33
Wohnort: Hannover

Re: München...

Beitragvon exaja » Mo 25. Jul 2016, 15:35

Und ich will demnächst wieder nach Wacken.
Die Sicherheitsvorkehrungen da werden bestimmt spaßig.
Vor allem bei Orphaned Land.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: München...

Beitragvon Multitone » Mo 25. Jul 2016, 16:12

UniCut hat geschrieben:Hallo beisammen,

mal eine andere Seite:
Ich musste gestern früh, bei der Ablösung meiner Berufsfeuerwehrkollegen, in viele völlig verstörte und erschöpfte Gesichter sehen. Meine Wache ist die nächste zum Unglücksort und viele meiner Kollegen waren die ersten im McDonald's um die Opfer zu sichten und eine Triage durchzuführen. Es war nichts mehr da zum Sichten, "nur" mit Kopfschüssen hingerichtete Jugendliche.
Ehrlich gesagt war ich froh, an diesem Tag frei gehabt zu haben. Und das bin ich immer noch.
Aber nach den Einsatzkräften kräht ja kein Hahn, ..., die werden ja schließlich dafür bezahlt.
Eine Seele haben sie aber trotzdem!

Gruß, Flo


Abgesehen von der Belastung der Rettungskräfte finde ich ja noch Folgendes beklemmend:
Gilt eine zweistellige Verletztenlage im Zentrum eines mitteleuropäischen Ballungsraumes bereits als Fall für eine Benachteiligungsssichtung, wie es im Soldatenjargon so schön heißt?
Was ja nichts anderes heißt, als dass die aktuellen Ressourcen eine optimalen Erstversorgung nicht für alle Personen zulassen ...
Alle Infrastrukturen inklusive Rettungskette funktionieren schließlich.
Oder war da die Gefährdungslage noch mit einem Kriegszustand vergleichbar zu dem Zeitpunkt?

Benutzeravatar
UniCut
Beiträge: 471
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:15

Re: München...

Beitragvon UniCut » Mo 25. Jul 2016, 17:39

hallo multi,

ganz klar nein! es ist keine benachteiligungssichtung! das passiert nur im MANV-Fall, also Massenanfall von Verletzten.
aber das ersteintreffende rettungsmittel der feuerwehr übernimmt die sichtungsaufgabe. das ist einfach notwendig um nicht die übersicht zu verlieren.
die verletzten/erkrankten/toten werden in diesem fall nach dringlichkeiten kategorisiert.
beispiel: jemand mit einer spritzenden blutung muss vor jemandem mit einem gebrochenen arm in die klinik.

gruß, flo

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4392
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: München...

Beitragvon Multitone » Mo 25. Jul 2016, 20:00

Dann bin ich beruhigt.
Das habe ich (para)militärisch interpretiert, weil Du diese Begrifflichkeiten verwendet hast.
Ok, im Großschadensfall bliebe Euch natürlich leider auch nichts anderes übrig, da ist dann letztlich wurscht, wie die Unfiorm aussieht ...

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: München...

Beitragvon buttrock » Mi 27. Jul 2016, 17:37

Alle Opfer waren Migranten. Schreibt die linksradikale faz

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: München...

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 27. Jul 2016, 18:09

Dann brauchen wir ja die Bundeswehr doch nicht.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1252
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: München...

Beitragvon Cat Carlo » Mi 27. Jul 2016, 18:17

buttrock hat geschrieben:Alle Opfer waren Migranten. Schreibt die linksradikale faz

Die meisten Opfer des IS sind glaub ich Muslime. Das ist ja auch ein Krieg der Glaubensrichtungen. Das macht die ganze Sache auch nicht gerade einfacher.

Die Frage ist: War der Täter "normal" oder hatte er einen seelischen/geistigen Schaden. Dann erübrigen sich alle Überlegungen hinsichtlich politischen/religiösen Motiven. Das kann man auch nicht verhindern. Damit müssen wir leben. Oder sterben.

Im anderen Fall: Was wollte er erreichen? Wa soll das? Was ist das Ziel, die Forderung?

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: München...

Beitragvon tortitch » Mi 27. Jul 2016, 19:15

Cat Carlo hat geschrieben:
Die Frage ist: War der Täter "normal"?


IM Ernst?!

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1252
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: München...

Beitragvon Cat Carlo » Mi 27. Jul 2016, 19:49

tortitch hat geschrieben:
Cat Carlo hat geschrieben:
Die Frage ist: War der Täter "normal"?


IM Ernst?!

Na klar im Ernst. Es gibt Menschen, die sind psychisch gestört. Die sind damit auch schuldunfähig. Ich vermute mal, Du wirst Nazi-Verbrecher doch nicht als schuldunfähig ansehen? In dem Sinne spreche ich von normal, also im psychischen Sinne "normal".

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: München...

Beitragvon tortitch » Mi 27. Jul 2016, 19:59

Ich weiß nicht, ob ich alle, die als schuldfähig gelten, auch als "psychisch normal" bezeichnen möchte.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1252
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: München...

Beitragvon Cat Carlo » Mi 27. Jul 2016, 20:16

tortitch hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob ich alle, die als schuldfähig gelten, auch als "psychisch normal" bezeichnen möchte.

Das ist nun mal Dein Problem. Die Schuldfähigkeit, die Zurechnungsfähigkeit ist ein heikles Thema, dass den Rahmen dieses Forums sprengt. Deshalb beschränke ich mich hier auf schwarz/weiß-Malerei. Denn ich habe schon einiges verrückte im Leben erlebt. Mit normalen Menschen.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: München...

Beitragvon buttrock » Mi 27. Jul 2016, 21:14

Der Vogel war laut der Faz recht stolz auf seinen Geburtstag am 20.4. und auf seine iranische und damit arische Herkunft. Stand also zb Breivik näher als dem Is. Wäre vielleicht dann schon konsequent die Geschehnisse als Rechsterrorismus zu werten.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: München...

Beitragvon Tom » Mi 27. Jul 2016, 21:16

Aber hallo!

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: München...

Beitragvon buttrock » Mi 27. Jul 2016, 21:22

Was dem geneigten Asylskeptiker aber auch am Arsch vorbei gehen wird, da der sich durch so Exzessen nur bestätigt sieht, das Thema (damit meine ich die Hetze) nicht "den Rechten" (mit Springerstiefeln und so)zu überlassen.
Zuletzt geändert von buttrock am Mi 27. Jul 2016, 21:24, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Politik / Wirtschaft / Feuilleton / Sport / Medien“