Höcke

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6305
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Höcke

Beitragvon Mr Knowitall » Sa 21. Jan 2017, 18:13

Vielleicht ist der prototypische AFD-Wähler ein arbeitender russischstämmiger Putinversteher, der gern angelt und dabei Bier trinkt.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Höcke

Beitragvon buttrock » Sa 21. Jan 2017, 19:01

Mr Knowitall hat geschrieben:Oder ich lade den Onkel Alois ein, nun bei dir zu wohnen. Er ist bekannt dafür, auf Kinderspielplätzen herumzulungern, wie das komische Onkel so machen. Damit du dirdiesen Familienzuwachs leisten kannst, werde ich wohl ein paar deiner Gitarren verkaufen müssen. Du bist mir sicher dankbar und liebst mich umso mehr.

gar nicht mal so treffend der Vergleich

Läster Paul
Beiträge: 2101
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: Höcke

Beitragvon Läster Paul » Sa 21. Jan 2017, 20:16

Han Solo hat geschrieben:https://www.welt.de/politik/deutschland/article154899202/Die-AfD-ist-eine-Partei-der-Besserverdiener-und-Gebildeten.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/land ... -1.3148548

Da weiß wieder jeder was anderes.

Und im Spiegel stand etwas von 70% Protestwählern. Tatsache bleibt, das die Wahlbeteiligung gestiegen ist, das ist das eigentlich schlimme an der Geschichte, weil die sozial Bevorteilten die Kontrolle über die sozial Benachteiligten verlieren. Bislang konnte man die Abgehängten davon abhalten, die Verhältnisse zu beeinflussen:
http://www.statistik-bremen.de/Tabellen ... icator2=i0
Dieser Wahlatlas ist sehr interessant, weil er den Zusammenhang von Wohlstand und Wahlbeteiligung darstellt. Links in den Feldern lassen sich die Indikatoren für die Karten einstellen.
Nach der Bremer Wahl hat sich einer von der CDU hingestellt und gesagt (sinngemäss), das "die Nichtwähler durch Nichtwählen ihre Zufriedenheit über die Politik der regierenden Parteien ausdrücken". (Ich meine, Volker Kauder wäre es gewesen, weiss es aber nicht mehr genau).
Das ist nur leider die Wirklichkeit, wie sie sich unsere Politiker zusammenbasteln. Die haben nämlich gedacht, das es so funktioniert:
Laut Lippmanns Demokratieverständnis besteht eine intakte Demokratie aus zwei Klassen. Die sehr kleine Klasse der „Spezialisten“ wird aktiv mit den Angelegenheiten des Allgemeinwohls betraut. Diese Männer analysieren die Lage der Nation und treffen Entscheidungen auf politischer, wirtschaftlicher und ideologischer Ebene. Ihr gegenüber stehe die Klasse der den Spezialisten überlassenen „Handlungsobjekte“, nach Lippmann die „verwirrte Herde“, vor deren Getrampel und Gelärm die Spezialisten geschützt werden müssten. In einer funktionierenden Demokratie habe die Masse der Menschen („die Herde“) laut Lippmann lediglich die Befugnis, die Spezialisten zu wählen und den Rest der Zeit mit „Grasen“ zu verbringen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Lippmann

Deswegen zeigt das Wählerverhalten, das die Demokratie noch funktioniert. Auch wenn einem die AfD nicht gefällt.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6305
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Höcke

Beitragvon Mr Knowitall » Sa 21. Jan 2017, 22:30

buttrock hat geschrieben:
Mr Knowitall hat geschrieben:Oder ich lade den Onkel Alois ein, nun bei dir zu wohnen. Er ist bekannt dafür, auf Kinderspielplätzen herumzulungern, wie das komische Onkel so machen. Damit du dirdiesen Familienzuwachs leisten kannst, werde ich wohl ein paar deiner Gitarren verkaufen müssen. Du bist mir sicher dankbar und liebst mich umso mehr.

gar nicht mal so treffend der Vergleich



So? Nicht mal die Ossis wollte man so gern dahaben, als man Soli zahlen und die Rente mit ihnen teilen sollte und die Landschaften gar nicht so blühen wollten.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Höcke

Beitragvon buttrock » So 22. Jan 2017, 10:54

Der Punkt ist unter anderen, was du mit dem Onkel auf dem Spielplatz suggerierst.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Höcke

Beitragvon Cat Carlo » So 22. Jan 2017, 12:46

linus hat geschrieben:Und unsere Demokratie vergeigt es erneut, diesem Tun ein Ende zu
setzen ( siehe lächerliches Urteil zur NPD ).


Nein. Denn genau das ist Demokratie. Der andere Weg führt direkt in den Faschismus.

linus hat geschrieben:Man sollte darüber nachdenken, der AfD mit genau den Mitteln
entgegenzutreten, mit denen sie agiert: agressive, lautstarke
Gegenpolemik - aber wer kann das schon von unserern gepamperten
Politiker-Darstellern: die tun doch alles ( CSU), um auch auf rechten
Stimmenfang zu gehen...!


Das wird auch gemacht. Auf Facebokk scheuen sich einige AFD Gegner auch nicht, bei ihrer Polemik sich an Goebels zu bedienen.

tortitch hat geschrieben:Möglicherweise speisen sich die sog. populistischen Parteien aus den Leuten als Wählern, die als intellektuell und moralisch für demokratische Prozesse ungeeignet bezeichnet werden (und natürlich am unteren Rand der Vermögens- und Einkommensverteilung herumkrümeln).


Ist Dir klar, das Du mit dieser Redeweise deutliche rechts von der AFD stehst? Um es mal milde auszudrücken. Und die Linken habe sich mal für die Leute "am unteren Rand der Vermögens- und Einkommensverteilung" eingesetzt. Ist aber lange her.

War sicher nicht Deine Absicht, aber Demokratie geht grundsätzlich von der Gleichheit der Menschen aus.

buttrock hat geschrieben:BTW eine Spaltung der Gesellschaft soll mir recht sein, wenn dadurch Faschisten isoliert werden und keinen Schaden anrichten können.


Bist Du sicher, dass die Machtverhältnisse so aussehen, wie Du sie Dir vorstellst? Also ich würde mir da kein Urteil drüber erlauben.

buttrock hat geschrieben:Ja die Amis.

Ich hätte Dich eher der "Ami go home" Fraktion zugeordnet. Sorry, der mußte sein. Aber man weiß heute schon gar nicht mehr was rechts und links ist.

Zu den Amis: In den Baltic-Staaten haben die "Amis" zur Zeit für ein Manöver mehr Waffen und Kriegsgerät hingeschickt, als sich im gesammten Arsenal der Bundeswehr befindet. Sowas muß nicht sein, dass bereitet mir Sorge dass da was schief gehen kann.

Zu Höcke: Ich habe mir die Rede mal auf YouTube angehört. Dieser Äußerungen über das Holocaust Denkmal sind für mich nicht akzeptierbar. Gerade das hebt Deutschland ja positiv heraus, dass man sich mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt hat und die Fehlentwickungen eingesteht. Das passiert sehr selten auf der Welt.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Höcke

Beitragvon buttrock » So 22. Jan 2017, 13:18

Cat Carlo hat geschrieben:
buttrock hat geschrieben:Ja die Amis.

Ich hätte Dich eher der "Ami go home" Fraktion zugeordnet. Sorry, der mußte sein. Aber man weiß heute schon gar nicht mehr was rechts und links.

Du scheinst meine Beiträge hier nicht allzuoft zu lesen. Dass die Gleichung links="ami go home!" immer noch in den Köpfen steckt, zeigt traurigerweise nur wie bedeutungslos und isoliert linke Debatten, jenseits der gleichnamigen Partei, geworden sind. Und damit auch wie wenig eine Besserung der Verhältnisse zu erwarten ist. Die Gärtner Kolumne in der Titanic wäre mal ein Anfang.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6305
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Höcke

Beitragvon Mr Knowitall » So 22. Jan 2017, 18:14

buttrock hat geschrieben:Der Punkt ist unter anderen, was du mit dem Onkel auf dem Spielplatz suggerierst.


Das könnte mit Silvester 2015, ein paar Vergewaltigungen in der Nähe und meinen persönlichen Erfahrungen zusammenhängen!

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4405
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Höcke

Beitragvon Multitone » So 22. Jan 2017, 18:27


Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2452
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: Höcke

Beitragvon tortitch » So 22. Jan 2017, 18:53

Cat Carlo hat geschrieben:
Ist Dir klar, das Du mit dieser Redeweise deutliche rechts von der AFD stehst? Um es mal milde auszudrücken. Und die Linken habe sich mal für die Leute "am unteren Rand der Vermögens- und Einkommensverteilung" eingesetzt. Ist aber lange her.

War sicher nicht Deine Absicht, aber Demokratie geht grundsätzlich von der Gleichheit der Menschen aus.

.


Nein, ist mir nicht klar. Ebenso wenig ,welche "Redeweise" du meinst und wie du zu deiner Schlussfolgerung kommst. Folglich ist mir auch nicht klar, warum du meinst, die Hinweise auf die Linken und die Demokratie einstreuen zu müssen glaubst.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Höcke

Beitragvon Cat Carlo » So 22. Jan 2017, 21:51

tortitch hat geschrieben:....die als intellektuell und moralisch für demokratische Prozesse ungeeignet bezeichnet werden.

Also für mich ist diese Art der Einteilung von Menschen faschistisch. Oder war das anders von Dir gemeint?

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Höcke

Beitragvon buttrock » So 22. Jan 2017, 22:25

der Einteilung der Menschen nach intellektuellen oder sonstigen Faehigkeiten, kannst du aber als Freund der Marktwirtschaft sonst schon was abgewinnen, nicht wahr?

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Höcke

Beitragvon Cat Carlo » So 22. Jan 2017, 22:58

buttrock hat geschrieben:der Einteilung der Menschen nach intellektuellen oder sonstigen Faehigkeiten, kannst du aber als Freund der Marktwirtschaft sonst schon was abgewinnen, nicht wahr?

Ja. Aber ...moralisch für demokratische Prozesse ungeeignet.. ist ein anderer Snack.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Höcke

Beitragvon buttrock » So 22. Jan 2017, 23:05

das aber nun als "faschistisch" zu bezeichnen, verwendet den Begriff etwas arg leichtfertig

Wobei von einer moralischen Eignung zur Demokratie zu reden, schon ein arg idealistisches Bild von dieser Demokratie zur Vorraussetzungen hat.

Läster Paul
Beiträge: 2101
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: Höcke

Beitragvon Läster Paul » So 22. Jan 2017, 23:45

buttrock hat geschrieben:das aber nun als "faschistisch" zu bezeichnen, verwendet den Begriff etwas arg leichtfertig

Es sollte wohl "faschistoid" heissen.

linus
Beiträge: 1343
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Höcke

Beitragvon linus » Mo 23. Jan 2017, 00:34

@ Cat Carlo

Erläutere mir doch mal kurz, in welcher Waffenstärke die "Amis"
in den baltischen Staaten manövern, sprich: Flugzeuge, Panzer, Schiffe,
leichte u. schwere Waffen und zuguterletzt - Soldaten !

Anschliessend könntest Du mir die aktuell einsatzfähigen Teile von
Heer/Luftwaffe/Marine mitteilen - würde mich interessieren,
Du scheinst da ja genaueres zu wissen.

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4358
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Höcke

Beitragvon Bassfuss » Mo 23. Jan 2017, 09:10

Multitone hat geschrieben:Ich würde jetzt keinesfalls Lucke und Höcke in einen Topf werfen.
Dieser Fehler wurde damals vor allem medial schon gemacht und heute als selbsterfüllende Prophezeiung ein paar Jahre später haben wir den Salat.


...das tue ich nicht. Da liegen noch einmal Welten zwischen. Es ging bei dieser Sache nur um die Taktik, etwas übelst herauszuhauen, ein Viertel der Wehstrecke zurückrudern und sich dann als Opfer zu sehen.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4405
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Höcke

Beitragvon Multitone » Mo 23. Jan 2017, 09:45

Nenne mir mal ein Beispiel bei Lucke, damit ich weiß, was Du meinst.

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4358
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Höcke

Beitragvon Bassfuss » Mo 23. Jan 2017, 10:23

...konkrete Beispiele müßte ich mal recherchieren.

Aber wie oft hat sich Lucke zu seiner AfD-Zeit als Opfer gesehen, war vorher aber via Facebook oder in Reden über das Ziel hinausgeschossen? Ich suche mal nach dem Spiegel-Artikel, der die Person Lucke beleuchtete. Muß irgendwann am Jahreswechsel 2014/2015 gewesen sein. Da war ich im KH und habe den Artikel dort gelesen.

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4358
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Höcke

Beitragvon Bassfuss » Mo 23. Jan 2017, 10:30

...das müßte der Artikel sein:

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 13592.html

Hab es nur kurz nochmal überflogen, aber es ist u.a. von "nötigen Tabubrüchen" u.s.w. seitens Lucke die Rede, um zu provozieren. Sarrazin vereinnahmen u.s.w.


Zurück zu „Politik / Wirtschaft / Feuilleton / Sport / Medien“