FC Bayern - nur noch das Single

linus
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon linus » So 30. Apr 2017, 13:17

Mir fällt seit dem Triple-Gewinn auf, das hier kaum noch über Bayern/Fußball diskutiert wird ( das war 2013...).
Gibt es hier keine BVBer mehr ? Haben sich Matt und Buttrock ihrem
Schicksal als Leuchttürme der Bayern-Fans ergeben ?
Graut ihnen - wie mir - vor der Zukunft ohne Lahm/Robben/Ribery ?
Vor allem wenn man bedenkt, welch tollen Fußball Bayern unter Guardiola spielte - und was es bereits in dieser Saison für Grützespiele gab ( 4 Jahre lang gab es keine Dusel-Bayern, sie entschieden die Spiele selbst !!! ).
Und mit dem Kauf von Hummels zog die wackelige Abwehr ein :-(

Ich fühle mich hier in meinem Bangen alleigelassen - oder ich wohne einfach in der falschen Gegend ;-)

Matt, Butt helft mir, das ich sorgenfrei in die nächste Saison gehen kann !

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Spanish Tony » So 30. Apr 2017, 14:59

:tongue: Drecks-Bayern!

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Tom » So 30. Apr 2017, 15:13

:bravo:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Reinhardt » Di 2. Mai 2017, 10:12


Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4705
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Matt 66 » Mi 3. Mai 2017, 18:38

Lieber Linus,

ich muss gestehen, dass ich ein wenig fussballmüde geworden bin. Hätte ich nie für möglich gehalten! Seit der Winterpause habe ich kein einziges BL-Spiel mehr live in meiner bevorzugten Sky-Bar geschaut. Nur gelegentlich zu Hause mal einen Internet-Stream laufen lassen, während ich an Gitarren rumgeschraubt habe o.ä. Nur die CL-Spiele habe ich noch live vor dem TV verfolgt.
Ich habe schon so meine Meinungen und Thesen zum FCB, aber das sprengt hier den Rahmen... :mrgreen:
Ich finde die Liga insgesamt einfach sehr schwach. Das ist das eigentliche Problem. Hoffenheim und Leipzig vorne mit dabei. Der BVB derzeit - kurz vor Saisonende - 16 Punkte hinter Bayern, Berlin spielt oben mit, hat aber nur ein Spiel weniger verloren als Augsburg, das gegen den Abstieg kämpft. Das ist doch lächerlich. Und international... :haha: Der Anschlag hat sicher Spuren hinterlassen, aber ich bin mir sicher, dass Dortmund so oder so rausgeflogen wäre. Einfach zu schwach. Selbst im DFB-Pokal war das ja eigentlich eher ein Zufall, dass Bayern verloren hat. Wobei mich das am meisten kalt läßt, der DFB-Pokal interessiert mich nicht. Der ist in den letzten Jahren medial so gehyped worden... früher haben die Mannschaften absichtlich in der ersten Runde verloren, damit sie da nicht weitermachen müssen... Und unsere Euroleague Teams... Na pfirti...

Bayern hätte gegen Real durchaus auch Chancen gehabt weiterzukommen. Das sind dann halt so kleine Dinge, die den Verlauf eines Spiels entscheiden. Macht Vidal im Hinspiel den 11er zum 2:0 rein, glaube ich nicht, dass Real nach beiden Spielen weitergekommen wäre. Aber das ist okay so. Ich habe damit keine Probleme.
Es ist halt alles so langweilig geworden, fast so langweilig wie das obligatorische Bayern-Bashing. Ich habe zu Saisonbeginn, so ca. nach 5, 6 Spieltagen gesagt, dass Carletto nicht bis zum Saisonende bleiben wird. Damit lag ich wohl falsch. Der Fussball, den Bayern unter ihm spielt, gibt mir moralisch aber doch irgendwie Recht. ;-) Ich halte nicht viel von ihm. Seine Triumphe in der Vergangenheit hat er halt Teams zu verdanken, die auch wir beide hätten trainieren können, die haben sich ja quasi selbst aufgestellt.

Naja... wie auch immer, hoffen wir, dass es halt nächste Saison etwas spannender wird... Kopf hoch! Werd scho! ;-)

linus
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon linus » Do 4. Mai 2017, 12:52

Danke Dir für diesen umfassenden Beitrag !

Mir geht es im Prinzip genau so: seit ein paar Jahren schaue ich immer
weniger Fußball, was mangels Sky-Abo auch nicht weiter stört.
Und die Vorstellung in einer sky-Kneipe mit Anderen Fußball anzuschauen hat mir noch nie behagt...!

Ich empfinde auch das Niveau der Bundesliga grottenschlecht - und das
liegt nicht am Kaufverhalten der Bayern. Ich erfreue mich sogar an der
Spielweise von Leipzig - wenn man bedenkt mit welchem Etat in Schalke, Wolfsburg, Leverkusen und Hamburg schlechtester Fußball
gespielt wird !
Und europäisch sieht es richtig mau aus - aber Dank der UEFA bekommt
auch Deutschland ab 2018 vier (!) Championsleague-Plätze garantiert, dann spielt auch das Abschneiden der Vereine in den Turnieren keine Rolle mehr ( wo man ja bis dato Punkte für das eigene Land sammeln mußte ).

Mein o.a. Beitrag war auch der Tatsache geschuldet, das mir eben auch
auffällt, das mich der Fußball immer weniger intetessiert - und das nicht
nur mir ;-)

Erfreuen tue ich mich jedoch daran, das die 3 Jahre Guardiola eine
Zeit des tollen Fußballs waren ( Spiele in Rom und gegen Juve), wo sogar notorische Bayern-Kritiker sprachlos waren.
Und Mehmet Scholls "Befreiungsansprache" nach dem 5. Spieltag kam mir schon damals äußerst gewagt vor...!

In diesem Sinne - auf ein entspanntes Begleiten des Vereins ;-)

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Bassfuss » Do 4. Mai 2017, 15:40

...und zu Werder sacht wieder keiner was ;)

Tolles Team, das sich da entwickelt hat und hoffentlich zusammen weiter spielen darf!

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Schnabelrock » Do 4. Mai 2017, 16:30

Wiesenhof Bremen hat ein Hoch, okay. Aber sie hatten auch ein Tief. Und sind imo nicht stabil. Aber wer ist das schon. Sie sind wohl das beste Beispiel, dass man in der Liga sowohl 6. als auch 14. werden kann, und es liegt nur sehr wenig dazwischen. Manchmal nur ein, zwei Entscheidungen der Schiedsrichter. Von Bayern abgesehen ist die Liga zwar spannend, aber nicht auf hohem Niveau. Man sieht sie am besten als eine Liga von 17 Teams, dann machts es halbwegs Spaß. Bayern wiederum hat sich irgendwo über den deutschen Teams und unterhalb der Top 4 in Europa eingeordnet, das recht stabil.

Aber wirklich brauchen tue ich das alles auch nicht mehr wie früher und finde nichtmal, dass meine Mannschaft H96 unbedingt aufsteigen sollte. Meinetwegen kann es gern weiter gegen Bochum, Düsseldorf, Dresden und St. Pauli gehen, irgendwie sexier als oben. Zumal mir persönlich auch der ganze Tanz ums Geld mächtig stinkt.

Läster Paul
Beiträge: 2127
Registriert: Di 9. Nov 2010, 14:38

Re: FC Bayern - nur noch das Single

Beitragvon Läster Paul » Do 4. Mai 2017, 17:05

Matt 66 hat geschrieben: Der Anschlag hat sicher Spuren hinterlassen, aber ich bin mir sicher, dass Dortmund so oder so rausgeflogen wäre.

So wie die Züge im Hauptbahnhof aus den Gleisen. Das ist doch das Einzige, was in diesem Drecksloch von Dortmund funktioniert.
In München passiert sowas nicht. :up:


Zurück zu „Politik / Wirtschaft / Feuilleton / Sport / Medien“