Asylantrag abgelehnt

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 17. Mai 2017, 21:12

Wenn alles so bleibt, wie es ist, also immer und unaufhaltsam schlimmer wird, treffen deine Befürchtungen zu.
Die Menschen in Europa zu verarmen ist eine ausgemachte Sache, mit oder ohne Flüchtlinge. Dem muss man ins Auge sehen.
Wenn man versuchen würde, sich einem Ideal anzunähern und die Menschen als gleichwertig betrachtet, könnte man die Trillionen, die auf den Finanzmärkten den Planeten verwüsten, sinnvoll nutzen und den Menschen überall ein bescheidenes aber selbstbestimmtes!!! Leben ermöglichen, anstatt sie noch ärmer zu machen, um selbst Billionär zu werden.
Dann würde keine alte Sau in dieses verregnete, kalte Scheißland kommen, um hier in der Bushaltestelle vor Langeweile eine Lache auf den Boden zu spucken.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Mi 17. Mai 2017, 21:51

Nunja die Trillionen auf den Finanzmaerkten einfach allen "gerecht" verteilt auszubezahlen, damit diese dann zur Beduerfnissberfriedigung verknuspert werden koennen, laeuft der Natur dieser Trillion so dermassen zuwieder, das man darauf nicht zusehr hoffen sollte.Da kann man genauso gut weiter wie ich schlau daherreden und vom Luxuskommunismus traeumen.
Diese Geld gibt es naemlich nur weil man daraus mehr Geld machen kann und nicht weil sich jemanden damit nuetzliche und huebsche Dinge kaufen kann.
https://www.versobooks.com/books/1608-making-money

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 17. Mai 2017, 21:56

Nun, das ist mir schon klar, aber dennoch verfügen die Eigentümer dieses Spielgelds über Macht und Ausbeutungsrechte in der realen Welt und werden von der Justiz davor bewahrt, dass andere ihnen diese hart erarbeiteten Privilegien wegnehmen. Dieses Unrecht ist ja legal und wird immer legaler.
Man könnte den Menschen auch ihr Land und ihr Wasser etc. wiedergeben. Also, was halt davon übrig ist...

Mir fehlt momentan das Spielgeld, um den Preis von Mais in die Höhe zu treiben. Nur so nebenbei.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Cat Carlo » Mi 17. Mai 2017, 22:06

Das Geld erhält seinen Wert aus der dahinter stehenden Wirtschaftskraft. Wenn ich das Geld einfach vermehre, verliert es an Wert. (Inflation) Ich kann mich manchmal des Eindrucks nicht erwehren, das unsere Mitmenschen linken Glaubens Geld als so ein alles heilendes Mana anbeten. Ne, so einfach ist die Sache mit dem Geld nu och nich.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 17. Mai 2017, 22:10

Das stimmt eben nicht. Die Geldmenge auf den Finanzmärkten ist viel höher das die reale Produktion, da es sich um ein Ponzi Scheme handelt.
Das Ergebnis nennt man dann Finanzkrise, wo einige aber noch reicher werden und Rest ärmer.
Die Spekulationen kehren zu ihrem wahren Wert zurück (0) und die Differenz soll dann der Steuerzahler aufbringen, damit die Spekulanten nicht arm werden.
Zuletzt geändert von Mr Knowitall am Mi 17. Mai 2017, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Mi 17. Mai 2017, 22:15

Das ist aber in dieser Gesellschafts/Wirtschaftsordnung nicht anders zu haben.
Zum Edit: es geht nicht darum das "Spekulanten nicht arm werden", sondern darum, dass die sog. Wirtschaftskraft auch von der verfügbaren Kapitalmenge abhängt. Und dafür brauchts ein Bankenwesen, das vom Staat gestützt wird (ein anderes gibt es sowieso nicht), manchmal um jeden Preis. Und dass man sich als "Steuerzahler" irgendwie als Subjekt fühlt und meint es stünde einem, irgendetwas zu, halte ich für bestenfalls putzig, weil es die Rollen,Zwecke und Mittel dieser ganzen Apparatur verkennt.
Zuletzt geändert von buttrock am Mi 17. Mai 2017, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 17. Mai 2017, 22:16

Daher sollte man auch nicht an ihr festhalten...

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Mi 17. Mai 2017, 22:18

:shock:

Zakk_Wylde
Beiträge: 2125
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Zakk_Wylde » Do 18. Mai 2017, 16:00

Cat Carlo hat geschrieben:Das Geld erhält seinen Wert aus der dahinter stehenden Wirtschaftskraft. Wenn ich das Geld einfach vermehre, verliert es an Wert. (Inflation) Ich kann mich manchmal des Eindrucks nicht erwehren, das unsere Mitmenschen linken Glaubens Geld als so ein alles heilendes Mana anbeten. Ne, so einfach ist die Sache mit dem Geld nu och nich.



Das nennt sich m.W. Monetarismus... Hatten wir ja mal ... Makroökonomie ist pure Ideologie. Es wird aber auch vertreten, Inflation sei maßgeblich durch die Lohnstückkosten bedingt, was ich plausibel finde.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Do 18. Mai 2017, 16:01

Makroökonomie ist DIE Ideologie.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Cat Carlo » Do 18. Mai 2017, 17:34

Dazu passt doch:

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet Ihr merken,
dass man Geld nicht essen kann.

Das gilt für alle Ideologien.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Fr 19. Mai 2017, 17:18

Momentan ist Geld aber halt die Bedingung um zu Essen bzw. Materielle Bedürfnisse zu befriedigen (essen,Kleidung,medizinische Versorgung und allerlei mehr )

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Reinhardt » Fr 19. Mai 2017, 20:04

Nach Jäger & Sammler fing das Problem leider schon an.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Fr 19. Mai 2017, 22:42

Das waren andere Probleme.

poundcake
Beiträge: 347
Registriert: Di 9. Nov 2010, 13:11

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon poundcake » Sa 20. Mai 2017, 14:37

Das Tom Cruise Ding kam mir in den Sinn, da Poundcake in seinen Ausführungen und Schlussfolgerungen einen missionarischen Eifer an den Tag legt, der nicht mehr gesund ist und auch in der Sache nicht hilfreich. Ich bin nicht sicher, ob das mit Verbitterung zu tun hat.


Dann sollte ich wohl mal zum Arzt gehen..danke für die Netzdiagnose. Vielleicht bekomme ich ja gleich noch ein paar Pillen gegen Verbitterung und
chronischen Missionierungseifer...

Ihr 2 habt ein falsches Bild von mir- sorry!

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Reinhardt » Sa 20. Mai 2017, 18:53

buttrock hat geschrieben:Das waren andere Probleme.


Na ja, die Maslow'sche Bedürfnispyramide trifft genau genommen ja bereits auf Amöben zu.
Sie ist ja nichts anderes als das Prinzip der Homöostase auf eine sozioabstrakte Ebene gehoben, indem man zur Natur noch die Kultur einbaut. Aber auf den unteren Stufen ist es recht einerlei, ob ich Halbgott oder Fadenwurm bin. Das ist halt Biochemie.
Oben raus wird's insbesondere mit Transferwerkzeugen wie eben Geld oder Kunst dann natürlich komplexer, da gebe ich Dir Recht.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Cat Carlo » Sa 20. Mai 2017, 19:10

buttrock hat geschrieben:Momentan ist Geld aber halt die Bedingung um zu Essen bzw. Materielle Bedürfnisse zu befriedigen (essen,Kleidung,medizinische Versorgung und allerlei mehr )

Geld ist ein Gutschein für auf Leistungen, es hat prinzipiell keinen eigenen Wert. Es ist die Verfeinerung des Tauschhandels und eigentlich eine geniale Erfindung. Eigentlich befriedigen Dir Deine Mitmenschen Deine Bedürfnisse. Aber das has Du wahrscheinlich mit "Bedingung" gemeint.

Es ist wie mit den Messern. In der Küche nützlich, aber man kann es auch als Waffe missbrauchen.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Cat Carlo » Sa 20. Mai 2017, 19:18

Multitone hat geschrieben:
buttrock hat geschrieben:Das waren andere Probleme.


Na ja, die Maslow'sche Bedürfnispyramide trifft genau genommen ja bereits auf Amöben zu.
Sie ist ja nichts anderes als das Prinzip der Homöostase auf eine sozioabstrakte Ebene gehoben, indem man zur Natur noch die Kultur einbaut. Aber auf den unteren Stufen ist es recht einerlei, ob ich Halbgott oder Fadenwurm bin. Das ist halt Biochemie.
Oben raus wird's insbesondere mit Transferwerkzeugen wie eben Geld oder Kunst dann natürlich komplexer, da gebe ich Dir Recht.

Die Maslow'sche Bedürfnispyramide war ne nette Theorie, halt ein Gedankenspiel, nix dagegen, aber wurde schon vor ca. 25 Jahren als überholt bzw. falsch angesehen. So jedenfalls hieß es in den von mir besuchten Vorlesungen damals.

Nicht als Kritik sondern nur als Hinweis zu sehen.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon buttrock » Sa 20. Mai 2017, 21:43

Cat Carlo hat geschrieben:
buttrock hat geschrieben:Momentan ist Geld aber halt die Bedingung um zu Essen bzw. Materielle Bedürfnisse zu befriedigen (essen,Kleidung,medizinische Versorgung und allerlei mehr )

Geld ist ein Gutschein für auf Leistungen, es hat prinzipiell keinen eigenen Wert. Es ist die Verfeinerung des Tauschhandels und eigentlich eine geniale Erfindung. Eigentlich befriedigen Dir Deine Mitmenschen Deine Bedürfnisse. Aber das has Du wahrscheinlich mit "Bedingung" gemeint.

Es ist wie mit den Messern. In der Küche nützlich, aber man kann es auch als Waffe missbrauchen.

Erstens widerspricht das ja nicht dem was ich geschrieben habe. Und ganz so einfach und harmlos wie es der Gemeinschaftskundeunterricht (oder Vwl Seminare ) einem so erzählen will, ist es dann auch nicht.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Asylantrag abgelehnt

Beitragvon Reinhardt » So 21. Mai 2017, 08:12

Cat Carlo hat geschrieben:Die Maslow'sche Bedürfnispyramide war ne nette Theorie, halt ein Gedankenspiel, nix dagegen, aber wurde schon vor ca. 25 Jahren als überholt bzw. falsch angesehen. So jedenfalls hieß es in den von mir besuchten Vorlesungen damals.

Nicht als Kritik sondern nur als Hinweis zu sehen.

Also in meinen Vorlesungen vor 25 Jahren nicht. ;-)
OK, mal außer Acht gelassen, dass kaum eine Theorie in den Sozialwissenschaften wissenschafttheoretischen Ansprüchen stand hält geschweige denn dann nicht eh schon zum Zeitpunkt ihres Etablierens überholt ist ... so gesehen hast Du diesbezüglich grundsätzlich Recht. ;-)


Zurück zu „Politik / Wirtschaft / Feuilleton / Sport / Medien“