Roger Waters

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1313
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Roger Waters

Beitragvon Cat Carlo » Di 28. Nov 2017, 10:19

Für die, die es noch nicht mitbekommen haben:

https://www.rollingstone.de/antisemitismus-vorwurf-wdr-roger-waters-1413533/

Wie soll man das bewerten? Das man gegen das politische Vorgehen eines Staates protestiert, sollte doch, zumindest solange gewaltfrei, eine legale Meinungsäußerung sein. Oder kann es sein, dass dieses nur bei einem Staat nicht zulässig ist? Wäre das nicht rassistisch?

Und: hier setzt man sich ein für Flüchtlinge, die ihrerseits zum Teil wohl eine erheblich radikalere Einstellung zu Juden und Israelis haben? Auch die betroffenen Sender. Wie passt das alles zusammen?

Benutzeravatar
Zakk
Beiträge: 1428
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 20:00

Re: Roger Waters

Beitragvon Zakk » Mi 29. Nov 2017, 23:21

Das ganze Thema ist so derart besetzt und überladen, dass man da schwerlich überhaupt noch diskutieren kann. Jeder Diskurs wird zwangsläufig auf eine Ebene abgleiten, die unsachlich ist. Es macht aus meiner Sicht keinen Sinn hier sowas zu starten.

BTW: Ist das Forum jetzt eigentlich tot? Muss jemand den Stecker ziehen oder reicht ne Bescheinigung?

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1313
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Roger Waters

Beitragvon Cat Carlo » Do 30. Nov 2017, 08:56

Ich verstehe was Du meinst. Aber das darf nicht sein. Das ist doch dann bereits das Wartezimmer zum Faschismus, wenn man über "gewisse" Dinge nicht mehr diskutieren kann! Eine Demokratie lebt immer von der Diskussion über Sachverhalte, auch wenn die einem persönlich nicht passen. Demokratie muss immer wieder erkämpft werden! es geht nicht, dass man die Menschheit in "Gute" und "Böse" einteilt, wobei man ja selbstverständlich sich selber immer bei den Guten, Intelligenten etc. verortet.

Bei über 100 Zugriffen auf meinen Post scheint es hier in einigen Ecken und Ritzen vielleicht doch noch Leben zu geben. Mein Post war deshalb auch als so eine Art Gießkanne gedacht.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2576
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Roger Waters

Beitragvon Schnabelrock » Do 30. Nov 2017, 09:11

Da Empörung in online Zeiten ja die unterste Gefühlsstufe ist, sind wir erstmal alle zumindest empört. So oder so. Das, was Waters mit "Pigs" macht, zielt ja auf die Rollen den Albums ANIMALS, ist also nicht im konventionellen Sinne zu verstehen. Warum nicht, steht ihm ja frei, zumal er keine nationalen Altlasten zu tragen hat wie wir Deutschen. Er wird auch nicht auf den WDR angewiesen sein.

Auf der anderen Seite, wenn der WDR nicht will, dann soll er hlat mal was nicht "präsentieren". Davon geht auch keiner tot.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Roger Waters

Beitragvon spanking the plank » Do 30. Nov 2017, 11:02

Cat Carlo hat geschrieben:Ich verstehe was Du meinst. Aber das darf nicht sein. Das ist doch dann bereits das Wartezimmer zum Faschismus, wenn man über "gewisse" Dinge nicht mehr diskutieren kann! Eine Demokratie lebt immer von der Diskussion über Sachverhalte, auch wenn die einem persönlich nicht passen. Demokratie muss immer wieder erkämpft werden! es geht nicht, dass man die Menschheit in "Gute" und "Böse" einteilt, wobei man ja selbstverständlich sich selber immer bei den Guten, Intelligenten etc. verortet.

Bei über 100 Zugriffen auf meinen Post scheint es hier in einigen Ecken und Ritzen vielleicht doch noch Leben zu geben. Mein Post war deshalb auch als so eine Art Gießkanne gedacht.


Zum ersten Absatz: Herzlich willkommen in Deutschland. Alles abseits vom Politischen Mainstream ist rechtsradikal.

Zum zweiten Absatz: Nicht die Gießkanne, eher der "Dosenöffner"

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2576
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Roger Waters

Beitragvon Schnabelrock » Fr 1. Dez 2017, 09:28

spanking the plank hat geschrieben:Herzlich willkommen in Deutschland. Alles abseits vom Politischen Mainstream ist rechtsradikal.


Komm schon, Peter, das ist Unfug.

Ich finde es aber generell richtig, auf saubere Partner wie IOK, FIFA und UEFA zu setzen.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5277
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Roger Waters

Beitragvon Spanish Tony » Fr 1. Dez 2017, 18:47

Das Forum hat ein Tief. Aber es wird wieder bergauf gehen :nick:

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1197
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Roger Waters

Beitragvon silversonic65 » Fr 1. Dez 2017, 19:39

Nov... äh Dezemberblues?

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1313
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Roger Waters

Beitragvon Cat Carlo » Fr 1. Dez 2017, 20:45

spanking the plank hat geschrieben:Zum zweiten Absatz: Nicht die Gießkanne, eher der "Dosenöffner"

Oder so eine Art Defibrillator...

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Roger Waters

Beitragvon spanking the plank » Mo 4. Dez 2017, 06:45

Schnabelrock hat geschrieben:
spanking the plank hat geschrieben:Herzlich willkommen in Deutschland. Alles abseits vom Politischen Mainstream ist rechtsradikal.


Komm schon, Peter, das ist Unfug.

Ich finde es aber generell richtig, auf saubere Partner wie IOK, FIFA und UEFA zu setzen.


Das bezog sich auf die Wahrnehmung und Rezeption der Aussagen von Roger Waters durch den WDR. Und dass Waters KEIN Faschist oder Rechtsradikaler ist, dürfte unstreitig sein. Genauso ging es übrigens auch Sarah Wagenknecht von den LINKEN. Die steht auch nicht im Verdacht rechtsradikal zu sein. Daher meine Aussage, um zu zeigen, wie abstrus das mittlerweile in diesem unseren Lande ist :mrgreen:

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4734
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Roger Waters

Beitragvon Matt 66 » Mo 4. Dez 2017, 10:00

spanking the plank hat geschrieben:...in diesem unseren Lande...


Es sind aber meistens die Ossis, die nerven. :mrgreen:

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Roger Waters

Beitragvon Han Solo » Mo 4. Dez 2017, 20:13

Schweineballons mit Davidstern. Antisemitismuskeule trifft auf Kunstfreiheitskeule. Schweineballons mit Halbmond würden in der arabischen Welt aber sicher auch gut ankommen.

Benutzeravatar
nighthawk
Beiträge: 206
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:28

Re: Roger Waters

Beitragvon nighthawk » Di 5. Dez 2017, 12:39

Was an Isrealkritik noch nicht oder schon als Antisemitismus zählt, ist spätestens seit den frühen Neunzigern ein äußerst heißes Eisen - Lesetipp dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antideutsche

"Ballons in Schweineform mit Davidstern darauf" finde ich aber auch extrem grenzwertig, da der Davidstern nunmal primär ein (historisch belastestes) Symbol fürs Judentum ist und nicht für Israel alleine.


Zurück zu „Politik / Wirtschaft / Feuilleton / Sport / Medien“