Musik zum Beruf machen?

KunzeHohen
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Jul 2017, 10:48
Instrumente: Gitarre, Bass, Schlagwerk, Klavier
Wohnort: Deutschland, Rheinland

Musik zum Beruf machen?

Beitragvon KunzeHohen » Mi 26. Jul 2017, 11:10

Hallo Leute,

mein kurzer hat abi gemacht und ich wollte mal nachfragen, was einem jungen musiker heutzutage für Chancen begegnen, wenn er Musik zum Beruf machen will. Studium etc ne idee?

Slayer
Beiträge: 320
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 12:03

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Slayer » Mi 26. Jul 2017, 12:02

Ist das der gleiche "Kurze", der mit 5 Jahren Geige lernen soll?
Und was sagt U.Ehrlich dazu?
:think:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Reinhardt » Mi 26. Jul 2017, 14:08

Also ich würde ja sagen, im viralen Marketing hat man heutzutage beruflich mehr Chancen als mit Musik.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Schnabelrock » Mi 26. Jul 2017, 17:55

Ich strenge mich an, finde aber das Marketing nicht. Den Spam schon ...

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Cat Carlo » Mi 26. Jul 2017, 22:13

Zieh Dir 'ne Nummer. Du bist allein in D zur Zeit einer von 12.487.432 Träumern.
Haste Dich mal mit den Aufnahmeprüfungen für eine Musikstudium beschäftigt? Also hören von Akkorden uns so?

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Aldaron » Do 27. Jul 2017, 10:09

Cat Carlo hat geschrieben:
Haste Dich mal mit den Aufnahmeprüfungen für eine Musikstudium beschäftigt? Also hören von Akkorden uns so?


Hast du das mal? :scratch:

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Aldaron » Do 27. Jul 2017, 10:23

KunzeHohen hat geschrieben:Hallo Leute,

mein kurzer hat abi gemacht und ich wollte mal nachfragen, was einem jungen musiker heutzutage für Chancen begegnen, wenn er Musik zum Beruf machen will. Studium etc ne idee?


Das meiste mündet in der Selbstständigkeit, Gitarrenlehrer, Tanzband und Co. Ist wohl in den meisten kreativen Berufen so. Wenn es für ihn keine Alternative gibt und er gut ist, warum nicht ...

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Cat Carlo » Do 27. Jul 2017, 12:48

Aldaron hat geschrieben:
Cat Carlo hat geschrieben:
Haste Dich mal mit den Aufnahmeprüfungen für eine Musikstudium beschäftigt? Also hören von Akkorden uns so?


Hast du das mal? :scratch:

... und bin kläglich gescheitert. Ich habe aber auch nie Musik studieren wollen.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man nicht als Anfänger ein Musik Studium beginnen kann, sondern dass da bereits Jahre vorher kräftig geübt werden muss.

Wer meint, ein Germanistik Studium machen zu wollen und hofft, dort bringt man ihm erst mal die Grundkenntnisse im Schreiben und Lesen bei, ist einer fundamentalen Fehleinschätzung erlegen.

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Aldaron » Do 27. Jul 2017, 13:31

Das ist wohl wahr ...

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Reinhardt » Do 27. Jul 2017, 13:37

... wobei der Vergleich insofern etwas hinkt, als man im Gegensatz zur Schrift Noten spielen kann, ohne sie lesen zu können ... eigentlich ein interessantes Codierungsthema!

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Cat Carlo » Do 27. Jul 2017, 13:45

Multitone hat geschrieben:... wobei der Vergleich insofern etwas hinkt, als man im Gegensatz zur Schrift Noten spielen kann, ohne sie lesen zu können ... eigentlich ein interessantes Codierungsthema!

Äh sorry, aber ich trau auch Dir eigentlich freie Rede ohne Vorlage zu.... :think:

Also eigentlich alles das Gleiche.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Schnabelrock » Do 27. Jul 2017, 14:47

Obenrum ist Multi so schlau, dass es manchmal untenrum wieder rauskommt.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Reinhardt » Do 27. Jul 2017, 15:19

Deshalb unterscheide ich zwischen Rhetorik und Germanistik. ;-)

Caro
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Sep 2017, 14:04

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Caro » Di 24. Okt 2017, 16:26

Ich finde es auch zu riskant...Er kann doch erstmal Studieren und/oder einen Beruf lernen und dann nebenbei Musik weitermachen.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6336
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Mr Knowitall » Di 24. Okt 2017, 22:59

Ich würde sagen, es kommt auf Vieles an.
Was kann er musikalisch?
Ist ihm bewusst, dass er zu 99% nicht mit der Musik sein Geld verdienen wird, die ihm taugt?
Eher unterrichten, Hochzeiten spielen, Sidemanjobs, Musikproduktion etc. pp.
Nicht jeder kann selbständig arbeiten. Das ist eine Frage der Persönlichkeit, nicht der Musikalität.
Es gibt Instrumentalprofessoren, die keine 3 Gigs im Jahr spielen, weil sie es nicht gebacken kriegen, das zu organisieren.
Nur wenn man Musiker werden muss und wirklich besser ist als der Rest, sollte man es ernsthaft anstreben.

Benutzeravatar
Klampfe
Beiträge: 8
Registriert: Do 11. Mai 2017, 11:23
Instrumente: (E-)Gitarre, (E-)Bass

Re: Musik zum Beruf machen?

Beitragvon Klampfe » Mo 13. Nov 2017, 12:25

Was war denn noch mal dieser sichere Beruf? :think:


Zurück zu „Verschiedenes“