Zustieg Watzmannhaus

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 2. Aug 2017, 21:51

Ist das eine schöne Route?

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tou ... tptab=geom

Gibts bessere Alternativen?

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4356
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Bassfuss » Mi 2. Aug 2017, 22:02

...ich soll mich anmelden...sagt mein Bildschirm

Aber...Tom ist wohl der beste Watzmann-Ansprechpartner :-)

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4356
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Bassfuss » Mi 2. Aug 2017, 22:04

...er schrubte mal zu besseren Zeiten meinerseits (als ich eine Art Tournee zu verschiedenen Forumsmitgliedern machen wollte, was nun in weiter Ferne (wie der Watzmann) ist: "...kommst Du her, geh´ma Watzmann."

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1032
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon silversonic65 » Mi 2. Aug 2017, 23:19

Es schallt von der Höh`.... holleridudeldjö.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Tom » Do 3. Aug 2017, 05:58

Ich selber war noch nie droben, mein Pa öfters.
Bekannte sagen, geh übers Watzmannhaus den ganz normalen Weg rauf.
Rüber auf die Südspitze ist dann ziemlich ausgesetzt
https://www.youtube.com/watch?v=8UJr7lB-6Lw
und dann hinten runter zur Wimbachgrieshütte sei ebenfalls schwierig wegen Geröll - und den ganzen Hatscher wieder zurück - 14 Stunden wenn man fit ist heissts.

Ich würd, wenn du hier bist lieber aufs Seehorn gehen oder aufs Hohe Brett oder: Jenner - Schneibstein - Seeleinsee und über die Königsbachalmen wieder zurück zum Parkplatz Mittelstation. Oder auf die Hörndlwand.
Lattengebirge - Überschreitung immer lohnenswert.
Oder Untersberg von Maria Gern aus übers Leiterl zum Stöhrhaus.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5060
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Spanish Tony » Do 3. Aug 2017, 09:03

I muss aufi

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Mr Knowitall » Do 3. Aug 2017, 09:57

Tom hat geschrieben:Ich selber war noch nie droben, mein Pa öfters.
Bekannte sagen, geh übers Watzmannhaus den ganz normalen Weg rauf.
Rüber auf die Südspitze ist dann ziemlich ausgesetzt
https://www.youtube.com/watch?v=8UJr7lB-6Lw
und dann hinten runter zur Wimbachgrieshütte sei ebenfalls schwierig wegen Geröll - und den ganzen Hatscher wieder zurück - 14 Stunden wenn man fit ist heissts.

Ich würd, wenn du hier bist lieber aufs Seehorn gehen oder aufs Hohe Brett oder: Jenner - Schneibstein - Seeleinsee und über die Königsbachalmen wieder zurück zum Parkplatz Mittelstation. Oder auf die Hörndlwand.
Lattengebirge - Überschreitung immer lohnenswert.
Oder Untersberg von Maria Gern aus übers Leiterl zum Stöhrhaus.


Merci für die Tips. Ich schau mir das an.
Ich würde ohnehin nur bis zum Hocheck gehen, da meine Freundin nicht so schwindelfrei ist. Die anderen Gipfel fallen also erstmal aus.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Multitone » Do 3. Aug 2017, 10:14

und jetzt noch die passende klassische Literatur dazu! ;-) :thumbup:
http://www.dav-bibliothek.de/webOPAC/bu ... en-web.pdf

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1032
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon silversonic65 » Do 3. Aug 2017, 10:27

Jo, die Gailtalerin.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4391
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Multitone » Do 3. Aug 2017, 12:42

Wenn man sich nicht auf die GoPro konzentriert, sondern aufs Steigen, sinkt gemeinhin der Schwierigkeitsgrad auch um mindestens eine römische Ziffer.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Mr Knowitall » Di 15. Aug 2017, 12:29

Nochmal Danke an Tom für den Tip mit der Seehorntour. Waren 11h, aber das wars wert. Wir haben am falschen Parkplatz geparkt...

100m unterm Gipfel beim Abstieg (oben war übelster Nebel, keine 10m Sicht), Blick aufs Steinerne Meer. Der Fels hinter der Wolke sollte der Große Hundstod sein.

Bild

Murmeltier.

Bild

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon buttrock » Di 15. Aug 2017, 12:48

Murmeltiere :hearts:

Sieht nach ner schönen Tour aus :up:

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Mr Knowitall » Di 15. Aug 2017, 12:59

Ziemlich lang und ab 1800m geht man dann die letzten 4 oder 500 Höhenmeter in ca. 1h. :shock:
Aber wirklich eine der schönsten Touren und auch nicht arg gefährlich.

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4356
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Bassfuss » Mi 16. Aug 2017, 20:49

silversonic65 hat geschrieben:Es schallt von der Höh`.... holleridudeldjö.


Dudödeldie?

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Tom » Mi 16. Aug 2017, 20:54

Mr Knowitall hat geschrieben:Nochmal Danke an Tom für den Tip mit der Seehorntour. Waren 11h, aber das wars wert. Wir haben am falschen Parkplatz geparkt...

Wo habt ihr denn geparkt?
Seid ihr über den Diesbach Stausee zurück oder direkt wieder runter?
Und warum habt ihr nicht vorbeigeschaut?

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Mr Knowitall » Mi 16. Aug 2017, 21:04

Wir haben aus Versehen in der Nähe vom Hirschbichl geparkt und sind dann natürlich auf der vollkommen falschen Seite vom Berg runtergekommen. Das war nochmal mehr als 1h zusätzlich. Wir sind vom Hirschbichl aus hoch und dann über den Stausee zurück. Und dann haben wir uns gefragt, wieso unser Auto nicht da ist und warum alles so komisch aussieht, :roll:
Ich hab noch zu meiner Freundin gesagt - nächstes Mal besuchen wir den Tom. Die glaubt mir ja nicht mal, dass du wirklich existierst. ;-)

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Zustieg Watzmannhaus

Beitragvon Tom » Do 17. Aug 2017, 08:13

Ah - übers Hundstodgatterl. Das ist echt weit. Respekt!


Zurück zu „Verschiedenes“