Musikmanager antworten - Ab wann lohnt sich eigentlich die GEMA?

ZOUNDR
Beiträge: 1
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:11

Musikmanager antworten - Ab wann lohnt sich eigentlich die GEMA?

Beitragvon ZOUNDR » Mo 4. Dez 2017, 09:52

--------> Keine Lust zu lesen? Klick Dich in den Podcast.
https://www.youtube.com/watch?v=ntrCQa9NBG4


AB WANN LOHNT SICH DIE MITGLIEDSCHAFT BEI DER GEMA?

Als Urheber (Komponist & Textdichter) zahlst Du für eine GEMA-Mitgliedschaft aktuell eine einmalige Aufnahmegebühr von 90,00 EUR (zzgl. 19 % MwSt.) sowie einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 50,00 EUR. Unabhängig davon, in welchem Monat Du die Mitgliedschaft bei der GEMA beantragst, liegen die Gesamtausgaben im ersten Jahr bei 157,10 EUR.

Wenn Du als Singer-Songwriter nun einen Auftritt (mit Deinen eigenen Werken) im INKA-Segment 2 spielst, schüttet Dir die GEMA am 1. April des Folgejahres für 20 Lieder (Stand 2017) insgesamt 100,91 EUR an Tantiemen in den Tarifen U und M aus. Das INKA-Segment 2 ist beispielsweise eine angemeldete Veranstaltung ohne Eintrittsgeld, ohne zusätzliche Einnahmen durch Werbung und bis zu 100 qm Raumgröße bzw. 150 Personen.

ZUSAMMENGEFASST
Die GEMA-Mitgliedschaft kann sich folglich bereits dann für Dich lohnen, wenn Du im ersten Jahr zwei Auftritte mit je 20 Songs spielst. Für jedes weitere Jahr reicht sogar nur ein Auftritt.

Bitte beachte, ...
dass Du Dir Gedanken dazu machen solltest, welche Rechte Du von der GEMA wahrnehmen lässt. Denn die Mitgliedschaft bei der GEMA als Urheber bedeutet auch, dass Du die Nutzung Deiner eigenen Werke melden und unter Umständen dafür auch Lizenzgebühren zahlen musst. Ein Tipp von uns: nutze hierzu die NK-Lizenzen.

Solltest Du weitere Infos zu diesem Thema benötigen, sind wir von http://www.zoundr.com gerne für Dich da.

Herzliche Grüße,

Manu von ZOUNDR www.zoundr.com

linus
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Musikmanager antworten - Ab wann lohnt sich eigentlich die GEMA?

Beitragvon linus » Sa 23. Dez 2017, 16:30

Und deswegen lohnt sich die Gema für Musiker überhaupt nicht, die nur
ein bis zwei Gigs im Jahr haben, bei denen sie ihr eigenes (!) Material
spielen !

In dem Bereich lieben es die Veranstalter, wenn der Abend mit Gema-freien (!) Songs gestaltet wird, da dann auch der Veranstalter berechtigt
ist, der Gema- Abzocke den Finger zu zeigen !

Habe ich jede Woche Gigs mit meinem (!) Material, besteht sogar die
Möglichkeit, das andere Bands meine Songs spielen bzw. werden diese
auch noch im Radio gespielt, dann - aber nur dann - macht eine
Mitgliedschaft Sinn.

Dieses betrifft ca. 5 Prozent aller Musiker in Deutschland !

Die Gema braucht das Geld vor allem für sich selbst ...!


Zurück zu „Biete“