Vierzwölfer

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » Sa 15. Aug 2015, 23:57

Nochmal ich.

Ich kuck parallel immer wieder mal nach ner zweiten Box. Ich bin jetzt über dieses Angebot hier gestolpert:

http://www.ebay.de/itm/Marshall-Box-mit ... 2a56077046

Kann man das irgendwie sehen, ob das tatsächlich V30 sind?

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2843
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Han Solo » So 16. Aug 2015, 00:36

Mein Röntgenblick funktioniert bei Fotos leider nicht.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Cat Carlo » So 16. Aug 2015, 15:19

Schreibe den Hersteller der Lautsprecher (nicht der Box) an, lege das Foto 5 bei und frage, ob so beschriftete Chasis jemals ausgeliefert wurden. Die sind ja mit 16 Ohm gestempelt. Sieht nach China Kopie aus.

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » So 16. Aug 2015, 19:44

Guter Tipp, danke. Ich glaub, ich spar mir den Aufwand und such weiter ...

Benutzeravatar
Proxmax
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:48

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Proxmax » Di 18. Aug 2015, 01:48

V30 haben ein anderes chassis - fake.

Benutzeravatar
Zakk
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 20:00

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Zakk » Di 18. Aug 2015, 02:12

Ich hatte anlässlich der Frage noch mal recherchiert. Angeblich sind die Cabs aus der 900er Serie mehr oder weniger vergleichbar mit der 800er Serie. Die 900er haben schon so komische Stereo-Buchsenbleche. Und die Verdrahtung ist, was die Materialstärke anbelangt, wohl noch unterschiedlich.

Ich weiß aber, dass die Marshall Cabs irgendwann in punkto Qualität nachgelassen haben. Ich beziehe mich auf das verbaute Holz. Vielleicht ab der 2000er Serie?? Keine Ahnung. Ich hatte mal so einen Thread aufgetan, wo erkennbar war, dass die neueren abspeckt waren.

Hier nur mal einer, wo so ein paar Unterschiede genannt werden. Leider nicht allzu viele Bilder dabei.

http://www.thegearpage.net/board/index. ... ts.356166/

Auch wenn ich jetzt des Snobisten- und Soundpharisäertums verdächtigt werde….

Ich würde im Zweifel, falls ich gar nix finde, auf ne 800er 4x12 Box (als Leergehäuse) gehen und dann die Speaker nachträglich einbauen. Gebrauchte V30 gibts an jeder Ecke, würde ich mal sagen. Dann kannst Du auch sinnvoller Weise die Dicke der Verdrahtung möglichst groß bestimmen. Marshall verbaut m.W. auch gerne Klingeldraht, was ja nicht sein muss.

Der echte Luxus ist dann ein Marshall Cab aus der HW-Serie. Die 2x12 aus der HW soll übrigens auch gut sein.

Oder check doch mal den ACY mit seinem Cab for Life (oder so ähnlich) an. Ob sich´s lohnt, weiß ich nicht. Mal drüber nachdenken, kann man ja mal.

Aber ne vernünftige Box hat man sein gesamtes Musikerleben. Ich habe mir vor geraumer Zeit ein Marshall 4x12 Gehäuse aus den 80ern gekauft für 150,00 Öcken. Das find ich O.K.

Gruß

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » Di 18. Aug 2015, 08:20

Wow! Danke für die Infos! Ich bin mittlerweile an ner Engl dran, die wesentlich vielversprechender aussieht. 8-)

Und wenn das nicht ... Dann wirds vielleicht doch ne Tube Town oder ne Diezel.

poundcake
Beiträge: 347
Registriert: Di 9. Nov 2010, 13:11

Re: Vierzwölfer

Beitragvon poundcake » Di 18. Aug 2015, 09:55

Willst du unbedingt V30? Wenn ja- dann kauf zumindest nicht diese Fake-Box;

Überleg dir ob du wirklich ne ENGL willst- die klingen wesentlich bassiger, trockener, bedeckter als ne
Marshall mit V30. Schräge Marshalls mit V30 haben einen leichten Mitten-Wah-Nööök- muß man mögen-
mich hats genervt- bei Geraden ist das nicht so (ausgeprägt). Der selbe Effekt tritt bei standart MESA Cabs
mit V30 auf- die werden dir evtl. zu teuer sein.

V30 gibts tatsächlich an jeder Ecke- besonders billig in Harley Benton 4x12er cabs. Hab eine für 220€ gekauft
und ein Marshall Leergehäuse (mit Billig-speakern)- wollte das kombinieren- bin aber bei der HB Box geblieben-
die klingt sehr frisch und offen- weniger wummrig & basslastig als o.g. Cabs. Mehr in Richtung Marshall-sound.
Völlig ausreichend. Sind auch aus Birken-Multiplex kein Press-Span wie z.B billige Peaveys etc....

Ich mag tatsächlich auch die neueren China V30- die haben etwas mehr Höhen wie die alten UK-Pappen- dadurch
luftiger/schneller im sound und weniger Hochmitten-Nööök; Herkunftsland China? Ich scheiß drauf!

Meine Lieblings-Kombi für härteren, lauten Rock? T75 und V30 gemischt; Ansonsten Greenback 4x12er;

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » Di 18. Aug 2015, 09:59

Dirk von Tube Town hatte mir Eminence M12 empfohlen. Ich muss keine V30 haben. Es soll am Ende richtig klingen. Das Wie ist mir nicht so wichtig. Klar, ein Fullstack sähe am coolsten aus. Und wenn ne Marke drauf steht - auch gut fürs Bauchgefühl. ;)

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Keef » Di 18. Aug 2015, 10:25

War grad vor 2 Wochen wieder ma beim Acy. Die CFLs sind wirklich ganz großes Kino.
Für mich klingen die so:
Orange meets Marshall mit V30ern un Greenies bestückt. Aber Greenies mit Eiern!!!
Ok, er hat andere Speaker in seiner Box - für mich klingts aber trotzdem so
Und wenn ich jetz 'ne 4x12er suchen würde, bestückt oder nicht, wärs 'ne CFL… :up:
Un davor den Bloody Rocka… :hearts: Ok, das is ja 'n anderes Thema… :mrgreen:

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » Di 18. Aug 2015, 10:30

Hatte mir die Box vorhin schon auf der Website angeschaut. Sieht schon gut aus! Und preislich liegt sie auch im Rahmen einer guten 4x12er. Ich behalte es im Hinterkopf.

Benutzeravatar
Zakk
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 20:00

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Zakk » Di 18. Aug 2015, 16:36

Aldaron hat geschrieben:Dirk von Tube Town hatte mir Eminence M12 empfohlen. Ich muss keine V30 haben. Es soll am Ende richtig klingen. Das Wie ist mir nicht so wichtig. Klar, ein Fullstack sähe am coolsten aus. Und wenn ne Marke drauf steht - auch gut fürs Bauchgefühl. ;)



Bei den Empfehlungen von Tubetown bin ich immer etwas zurückhaltend. Die haben ein paar Lieblingsspeaker, die immer genannt werden. Die mögen auch klingen. Allerdings ist für mich immer fraglich, ob die verstanden haben, worum es einem geht. Die Schublade Rock oder High Gain hat ja etliche Unterschubladen. Außerdem ist auch immer die Frage, inwieweit die Empfehlenden selbst in Grenzbereichen unterwegs sind. Wann man schnelle Läufe mit viel Gain spielt, hat man andere Anforderungen als wenn man Bluesrock mit vielen Bendings usw. spielt. Die Defizite bekommen manche gar nicht mit, wenn sie eben ihren normalen Kram mit Crunch oder Medium-Gain spielen.

Gruß

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Tom » Di 18. Aug 2015, 18:21

Hey, Mr. Knowitall hatte es vor einem Jahr oder so schon gepostet: die gleichen Speaker klingen in verschiedenen Gehäusen







- v

- ö

- l

- l

- i

- g



unterschiedlich.

Man M U S S die ganze Box spielen, in verschiedenen Räumen und im Studio um wirklich beurteilen zu können, ob sie die richtige ist.

Bild

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1998
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Markus » Di 18. Aug 2015, 18:58

So geht es mir ja im Übrigen schon lange mit meinen Überlegungen, mir mal eine 2x12er mit EVL-Speakern zuzulegen. Weil ich einfach niemanden finde, der solche Speaker mal einer einer offenen (Dumble-) Box auf Lager hat, kann ich das Ensemble auch nirgendwo mal spielen. Und dementsprechend habe ich in dieser Sache auch noch nix Konkretes unternommen - außer die Idee immer wieder aufs Neue zu den Akten zu legen :think:

Benutzeravatar
Zakk
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 20:00

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Zakk » Di 18. Aug 2015, 19:38

Tom hat sicher Recht. Praktisch ist m.E. so, dass man bei Ebay was Gebrauchtes sieht (von Engl, Marshall oder Orange, von mir aus auch noch Tubetown) und man dann entscheiden muss. Viel testen ist da nicht.

Sei´s drum…… man kann ohnehin nur Eindrücke schildern.

Ich hatte mal von Knowi gebrauchte G12K100 gekauft. Die klangen mit meiner Engl in dem einen Raum klasse und im nächsten Raum mit anderer Akustik deutlich schlechter….

Mit gefallen eigentlich die V30 immer noch ganz gut, auch wenn alle die doof finden. Ich hab die mit 25er Greenies gemixt. Mich täten die G12H30 anniversary interessieren, evtl. mit V30 gemixt.

Vielleicht hat da jemand Erfahrungen….

Gruß

Benutzeravatar
Aldaron
Beiträge: 5685
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:37

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Aldaron » Di 18. Aug 2015, 22:04

Richtig, Tom. So seh ich das ja auch. Ich bin da auch im Grunde gar nicht mimosenmäßig unterwegs und jage das letzte Fitzel. Mir gehts erstmal darum, einfach eine zweite, ordentliche Box für die Band zu bekommen. Und leider sind meine Favs (Diezel, Mesa, TT) a bisserl schwierig abzuchecken, wie es Zakk schon schrob. Deswegen werd ich einfach weitersuchen, testen, zufrieden sein oder nicht, weitertesten, irgendwann zufrieden werden um fünf Jahre später wieder unzufrieden sein zu können, um wieder suchen zu wollen.

Circle of life.

Wenn hier jemand ne Box offerieren möchte, nur zu! Ich bin erstmal offen für alles.

poundcake
Beiträge: 347
Registriert: Di 9. Nov 2010, 13:11

Re: Vierzwölfer

Beitragvon poundcake » Mi 19. Aug 2015, 09:41

ZAKK: Die Anniversary sind etwas "hart" in den Hochmitten/Höhen- die muß man seeehr lange einspielen oder eben gebrauchte kaufen. Sind aber ne gute Kombi mit V30; Greenbacks mit V30 sind auch gut und das klingt insgesamt in der Mischung auch sehr ähnlich. Die Anniversary schmecken halt etwas mehr vor und fügen mehr Bass dazu als der Greenback. Dafür wirds auch straffer.
Homogener ist aber die greenback/V30 Mischung, Oder eben Greenback & T75; Genial klingt der Heritage G12H30 der ist leider sauteuer.

Den EMI V12 empfehle ich auch gerne- der klingt aus der Schachtel schon einfach super. Ist etwas weicher aufgehängt als G12H
oder V30, klingt schon so eingespielt. Saftig, fettige Mitten und trotzdem ein gutes attack. Irgendwie "brown" - den rohen Charme von Celestion bieten die aber auch nicht, ebenso wenig wie die vielbesungenen WGS, Scumback, Jensen; Zu Hause dufte- in der Band eher mau....

Ist wie mit Pickups und vielen amps - da wird solange irgend ein Original "verbessert" bis es nix mehr mit diesem zu tun hat und
sooo gut klingt daß es gleich wieder scheisse ist. Ich bin nach 20 Jahren Testorgien wieder beim Marshall gelandet, die Gitarren haben wieder Duncans und Dimarzio drin und die Boxen "normale" Celestions. Zumindest seit ich wieder 'ne Band habe ....

EVM12L- die sollte man tatsächlich mal gespielt haben bevor man kauft- Ne ganz andere Liga, preislich, soundtechnisch und vom Gewicht ;-) Extrem breitbandig, geiler cleansound, verzerrt fehlt mir jegliche Celestion Rock-Attitüde. 80er L.A. Studio Mesa-Leadsound okay, aber kein knackiges Rockriff zwischen Stones und Metallica. Allerdings "wirken" die sehr erstunlich in Mischboxen, wo man sie kaum hört aber ein langes Gesicht macht wenn man sie ausschaltet. Die füllen fantastisch. Nicht umsonst in Mesa Halfbacks unten drinne (Thiele);

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Bassfuss » Mi 19. Aug 2015, 10:56

Moin,

also vier 12er Toms würde ich nicht spielen. Da fehlt Dir der Wumms untenrum irgendwann. Mach es lieber wie Keith Moon und spiele vier 14er Toms :laughter:

Grüße,

Frank

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1998
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Markus » Mi 19. Aug 2015, 11:33

poundcake hat geschrieben:EVM12L- die sollte man tatsächlich mal gespielt haben bevor man kauft- Ne ganz andere Liga, preislich, soundtechnisch und vom Gewicht ;-) Extrem breitbandig, geiler cleansound, verzerrt fehlt mir jegliche Celestion Rock-Attitüde. 80er L.A. Studio Mesa-Leadsound okay, aber kein knackiges Rockriff zwischen Stones und Metallica. Allerdings "wirken" die sehr erstunlich in Mischboxen, wo man sie kaum hört aber ein langes Gesicht macht wenn man sie ausschaltet. Die füllen fantastisch. Nicht umsonst in Mesa Halfbacks unten drinne (Thiele);



Das alles sind die Gründe, warum ich mich dem Electro Voice-Thema noch nicht konsequent angenommen habe. Ich hatte in den 1980er Jahren mal einen kleinen Son of Boogie-Combo mit einem Electro Voice. Der Amp war knuffig klein, wog aber wegen des Speakers eine halbe Tonne. Gegen den war sogar ein Twin eine "Federgewicht" :heat:

Andererseits wäre so eine Box mit 2 x EVM12L mal einen Versuch wert!

Benutzeravatar
Capridriver
Beiträge: 1088
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:33
Wohnort: Am Fuße des Westerwaldes...
Kontaktdaten:

Re: Vierzwölfer

Beitragvon Capridriver » Mi 19. Aug 2015, 11:59

...ich hab aus Zeitmangel jetzt nicht den ganzen Faden gelesen, nur soviel: Das ist eine billige Box aus der Valvestate-Reihe, die Speaker sind keine V30, noch nicht mal Celestions, sondern ein Fremdfabrikat, dass damals für die preiswertesten Serien von Marshall gefertigt wurde. Das Witzige ist: Die klingen gar nicht so übel, aber eher in Richtung G12 75 als in Richtung V30. Ganz ehrlich: Ich würde nach was anderem suchen. Wenn Du es gerne voluminös magst, schau mal nach einer 412er aus der Vintage Modern Serie von Marshall. Die dürfte sich mit Deiner V30-Box auch sehr gut ergänzen!


Zurück zu „Baywatch“