Es leben die 70er/80er

electroluxek
Beiträge: 25
Registriert: So 24. Nov 2013, 16:37

Re: Es leben die 70er/80er

Beitragvon electroluxek » Fr 22. Sep 2017, 14:17

Nach längerer Zeit schaue ich hier mal wieder rein, was sich hier inzwischen getan hat...
Ich scheine ja durch meinen Song die Diskussionen ganz schön angeheizt zu haben.
@Cat Carlo:
Schön, dass du versucht hast, meinen Song nachzuspielen. Muss nur leider sagen, dass die Akkorde nun völlig anders sind, und der Bass besteht nur noch aus Einzeltönen oder aus "da-damm". Es gibt nun keine 2. Gitarre mehr, die Akkorde in 16-tel-Triolen spielt. Der Effekt auf dem Gesang (nun Sprechgesang) klingt ein wenig nach "kleinen grünen Männchen".
Das interpretiere ich mal als "künstlerische Freiheit". ;-)

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Es leben die 70er/80er

Beitragvon Cat Carlo » Fr 22. Sep 2017, 15:23

Die 2. Gitarre gibt es.
Der Bass ist bei mir nach Schnauze, klar. Ist auch bei Dir nicht klar rauszuhören und klingt wenn man was definitives hören kann nach punktierten Achteln oder ebend der entsprechenden Triolenform. Wobei: Diese Triolen sind ja auch inder ersten Gitarren Gitarre zu fnden. Ob das für Disco die passende rhythmische Struktur ist?

Den Gesang habe ich mit einem Flanger unterlegt. Dass mit dem Sprechgesang liegt aber auch an der Vorlage, genauso empfindet ich Deine Version auch.

Zum Tanzen regt das Ganze auch nicht mehr an als die ganzen Thyros Akrobaten auf dörflichen Volksfesten. Ich habe ja schon auf 130 Bpm erhöht, ich könnte mir auch 144-148 vorstellen.


Zurück zu „Musik der Forumsmitglieder“