Westgroove

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: Westgroove

Beitragvon Markus » Do 2. Nov 2017, 21:28

Cat Carlo hat geschrieben:Zum Song Wort: Zwischen den einzelnen Phrasen könnte ein Backround Chor (die andern beden) Antworten singen, z.B.:

"Zu viel erklärt"
Chor: "Oberlehrer!"

:roll:


Schade, dass Du in Deiner Kritik so doof und pampig bist. So kommen wir irgendwie nicht weiter. Vielleicht muss ich meinen Text über Wahrheit, Propaganda und verbale Tricks für Dich noch mal umschreiben. Und Du darfst mir glauben: Als Ghostwriter weiß ich genau, um was es in dem Text geht. Muss aber ja nicht jeder verstehen :mag:

Ach ja, noch was: Meine beiden Musikkumpels können leider nicht singen :dontknow:

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Westgroove

Beitragvon Cat Carlo » Do 2. Nov 2017, 22:11

Nu bleib mal janz ruhig. War ja nur 'ne Idee. :kiss: Ick konnt ja nich ahnen, dass Du die Welt verändern wolltest. Hätt Dich für älter eingeschätzt. ;-) Ick muß och zugeben, ick hab mir den Text so genau angehört. Mir ging es um die rythmische Struktur, um Abwechslung, Spannung.

Beispiele wären

Gee, Officer Krupke aus West Side Story
https://www.youtube.com/watch?v=j7TT4jnnWys
Ist aber noch janz weit wech von Deinem

oder
Hair deutsch, Haare Ich hab kein...
https://www.youtube.com/watch?v=2c-yEVvMKlI
Passt schon eher.

Is ja nur eene von meinen bekloppten Ideen. Ein Hinweiß. Ick bin ja nicht Dein Oberlehrer und verteile Zensuren. So ist dat nicht gemeint.

Peace uns so.

linus
Beiträge: 1356
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Westgroove

Beitragvon linus » Fr 3. Nov 2017, 18:05

Ahoi Markus,

schön, das sich noch jemand traut, deursch zu singen !

Bei beiden Songs wirken die Refrains melodisch u. rhythmisch nicht stimmig auf die vorhergehenden Strophen.

Du machst viel zu viel auf der Gitarre - das wirkt hektisch und
lenkt vom Text ab ( das ist gute Gitarrenarbeit - aber entweder
Gesang oder Solo, beides permanent beeindruckt die Musikerpolizei,
unterstützt aber nicht den Song ).

Das ist mein (!) Eindruck beim Hören der Songs.

Viel Spaß weiterhin !!!

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: Westgroove

Beitragvon Markus » Mo 6. Nov 2017, 17:57


Benutzeravatar
Großmutter
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:04

Re: Westgroove

Beitragvon Großmutter » Mo 6. Nov 2017, 18:43

...klingt schon okay, ich meine, ihr müsst damit zufrieden sein, alles andere ist doch eh nur meine/unsere Korinthenkackerei. Mir persönlich ist der Gesang noch zu wenig in den Gesamtmix eingebettet und irgendwas nervt mich nach wie vor an den Drums. Snare sowieso und was soll das eigentlich für ein Becken in "Irgendwer bezahlt" sein? Ein China? Klingt halt einfach nur dünn und blechern ...aber ...siehe oben ...

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Westgroove

Beitragvon Cat Carlo » Mo 6. Nov 2017, 19:03

Klingt schon flüssiger. Evtl. könnte man probieren eine Prise Raum/Hall hinzu zu fügen. Muss man ausprobieren. Gerade der erste Titel klingt am Anfang akustisch nach kleinem Proberaum.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4506
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Westgroove

Beitragvon Reinhardt » Mi 8. Nov 2017, 13:50

Der überarbeitete Mix gefällt mir auch besser.
Die Stimme so "close" vorne drin, gute Frage. Wäre es jetzt Johnny Cash, würde ich sagen, perfekt. Zu dem Musikstil passt es nicht so ganz, da es sonst leicht in NDW-Bezüge abrutscht. Ich bin ein Fan von direkten Sounds, argumentiere aber grade dagegen, ich weiß.
Aber auch die Gitarre ist mir noch zu trocken und präsent vorne drin. Das zwingt nämlich somit die Stimme, auch vorne drin zu sein, denn die Textverständlichkeit ist ja im Deutschen das A und O. Mir ist klar, dass das dem Ganzen die rockige Attitüde etwas nehmen würde, aber organischer würde es wirken.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Westgroove

Beitragvon Spanish Tony » Mi 8. Nov 2017, 15:30

Genau!!!

Zakk_Wylde
Beiträge: 2125
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15

Re: Westgroove

Beitragvon Zakk_Wylde » Mi 8. Nov 2017, 16:36

Also eigentlich find ich habt ihr gute Voraussetzungen um "noch" besser zu klingen.

Den Mix der Demos find ich echt ganz ordentlich, die Stimme ist auch ganz gut eingebettet. Die Drums sind tight gespielt. Für den Hausgebrauch genügt das erstmal. Womit ich ein Problem habe, ist das Riffing der Gitarre. Dieses chromatische Dingens find ich nicht überzeugend. Also ich beziehe mich auf die Strophe vom ersten Song. Dann der Refrain... auch hier das Riffing für mich noch nicht das Gelbe vom Ei. Der Pre-Chorus hat son bisschen was von nem ollen Cream-Song.... o.k. Falls hier noch Muße besteht, würde ich sagen, dass da man da noch mal was machen kann/sollte. Dann wird´s aber halt ein anderer Song.

Den Mix find ich für ein Demo ganz gut. Der Gesang als solcher ist son bisschen nölig, was ich O.K. finde. Hat was Krautrockiges...
Zuletzt geändert von Zakk_Wylde am Mi 8. Nov 2017, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.

Zakk_Wylde
Beiträge: 2125
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15

Re: Westgroove

Beitragvon Zakk_Wylde » Mi 8. Nov 2017, 16:42

Den zweiten Song schaff ich nicht mehr anzuhören. ... Termine...


Zurück zu „Musik der Forumsmitglieder“