Exile on Main Street

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Mi 11. Jan 2017, 14:25

Multitone hat geschrieben:Prinzipiell gebe ich Dir Recht.
Wenn, dann muss man das aber bis zum Ende durchziehen und konstatieren, dass die Hälfte aller später bekannten Rock-/Boogie-/Blues-Riffs entweder von Hooker, Dixon oder Waters stammen ...
nicht Roger, sondern Muddy. ;-)


Sicher gehen viele dieser Riffs z. B. Willie Dixon, Muddy Waters, Howlin Wolf und auch Muddy Waters zurück. Nur: Die haben die anders gespielt. das war viel fragiler, hölzerner und rustikaler im Sinne von technisch nicht so ausgereift. Ich meine damit nicht "schlechter", sondern eben "anders".
Der einzige Blueser, der die Riffs schon in den 1950ern in etwa so flüssig und quasi "Easy-Listening"-mäßig wie viele Jahre später im Stile der Stones und ZZ Top rüberbrachte, war Little Junior Parker mit seinem Knallern "Feel So Good" und/oder "I Wanna Ramble". Deswegen mein ich schon, dass die Stones hier einen Trademarkriffgroove mitkreiert haben, der heute "state oft the art" ist. Auch wenn es sich dabei letztlich "nur" um die Adaption und Modifikation bereits dem Grunde nach vorhandener Riff- und Rhythmusstrukturen, die durch die genannten Bluesgrößen erschaffen oder ihrerseits weiterentwickelt wurden (denn auch die haben geklaut wie die Raben) handelte.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4508
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Reinhardt » Mi 11. Jan 2017, 14:39

DANN würde diesbezüglich aber ich wiederum sagen, dass ZZ Top noch eine Evolutionsstufe höher als das Stones-Riff liegt. ;-)

Benutzeravatar
Großmutter
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:04

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Großmutter » Mi 11. Jan 2017, 14:47

"Der einzige Blueser, der die Riffs schon in den 1950ern in etwa so flüssig und quasi "Easy-Listening"-mäßig wie viele Jahre später im Stile der Stones und ZZ Top rüberbrachte, war Little Junior Parker ..."

...und jetzt noch mal schleunigst T-Bone Walker hören ... :mag:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Mi 11. Jan 2017, 14:50

Ich hör mir beide heute Abend mehrmals in Ruhe an. Slim Harpo gegen John Lee Hooker aka Stones gegen ZZ Top.

How How How How. Wie gesagt, 1973 zu 1972. Da hat man ja dann was "im Ohr", wenn man "Neues" schafft. Siehe Led Zeppelins Whole Lotta Love zu dem Original von Muddy Waters (geschrieben von Willie Dixon) zu der ebenfalls gegenüber Led Zep älteren Version der Small Faces von diesem Stück. Steve Mariott hat es gesungen. Jimmy Page wollte ursprünglich Mariott als Sänger für Zeppelin und siehe da, der Zufall will es, der gute Robert Plant singt es fast so wie dereinst der Steve. Zufälle gibt es.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Mi 11. Jan 2017, 14:56

Großmutter hat geschrieben:"Der einzige Blueser, der die Riffs schon in den 1950ern in etwa so flüssig und quasi "Easy-Listening"-mäßig wie viele Jahre später im Stile der Stones und ZZ Top rüberbrachte, war Little Junior Parker ..."

...und jetzt noch mal schleunigst T-Bone Walker hören ... :mag:


Der ist mir jetzt eher so "Stormy Monday Blues"-mäßig und mehr Jazzig-vorhendrixianisch in Erinnerung. Hat auch mit den Zähnen und über Kopf und Gitarre hinterm Rücken gespielt, da hat Jimi das ja her. Ich hab einige CDs von T-Bone Walker, da hör ich heut Abend mal rein, danke für den Tipp nach München, Be-Bop Grandma :-)

Benutzeravatar
Großmutter
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:04

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Großmutter » Mi 11. Jan 2017, 15:00

..treffend analysiert. ;)

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3725
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Keef » Mi 11. Jan 2017, 16:04

spanking the plank hat geschrieben:… "Tumbling Dice" … das beste Stones-Stück ever.…

:nono:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4508
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Reinhardt » Mi 11. Jan 2017, 16:22


Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Do 12. Jan 2017, 08:17

Hallo Multi,

die Studio-CD von T-Bone Walker mit Dizzy Gillesby und den anderen Jazz-Cracks, die auf der Liveaufnahme mitspielen, hab ich.

Wilton Felder(Bass) und Larry Carlton (damals bei den Jazz-Crusaders, später Crusaders) spielen auf der Studioaufnahme auch mit.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Spanish Tony » Do 12. Jan 2017, 20:14

Hier noch ein Song von Exile
Wer hätte das gedacht?
https://www.youtube.com/watch?v=v8M8f9x435I

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Fr 13. Jan 2017, 07:26

Ich bin da ganz bei Dir, Tony, Exile ist sehr abwechslungsreich.

Sweet Black Angel ist ein Gospelsong über Angela Davies, die Aktivistin der Bürgerrechtsbewegung in den USA.
Ich finde ihn klasse, den Text, das Arrangement und den coolen zweistimmigen Gesang bei der Zeile "She´s a sweet black angel..."

Das andere Gospelstück find ich vom Text und vom Arrangement sogar noch stärker: "I Just Want To See His Face".
Für alle religiösen Zweifler wie mich ein wichtiges Stück :mrgreen:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Fr 13. Jan 2017, 07:35

Keef hat geschrieben:
spanking the plank hat geschrieben:… "Tumbling Dice" … das beste Stones-Stück ever.…

:nono:


Ich liebe Midtempo-Songs. Bei "Tumbling Dice" gibt es einen coolen Trick: Es wirkt ganz einfach, ist aber von der Struktur völlig atypisch, weil die Strophen stets unterschiedlich lang sind. Tricky ist auch der Break bei "You Gotta roll me" Gesanglich und rhythmisch klingt das ganz easy, aber es ist nicht sooo einfach es ordentlich hinzubekommen. Wir haben das Stück gespielt. Man muss es relaxt und mit etwas angezogener Handbremse spielen, dann kommt es gut. Ich liebe es. Anders als z. B. Smoke on the Water oder Highway Top Hell werde ich dieses Stückes nie überdrüssig.

Und das ist schon eine ganze Menge.

VG Hanky Spanky

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Spanish Tony » Fr 20. Jan 2017, 19:12

All down the line mit fantastischen Taylor Slides
https://www.youtube.com/watch?v=aVxRpit9R_k
Hatte ich schon erwähnt, dass auf Exile die besten Backings von Keith zu hören sind. Pretty loooooooooose

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4508
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Reinhardt » Fr 20. Jan 2017, 19:33

:zzz:
:popcorn:
:sabber:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5199
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Spanish Tony » Fr 20. Jan 2017, 20:37

Du kannst mich nicht provozieren, du Neandertaler
Hier dann Keith am Lead Gesang
Natürlich HAPPY
in der fantastischen Speed-freak-jive-live-US72-Version
https://www.youtube.com/watch?v=1175axY2Vvw

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1114
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Exile on Main Street

Beitragvon silversonic65 » Fr 20. Jan 2017, 21:07

Ohne Witz: HAPPY ham wer auch schon gecovert! Die Band hieß Dirty old Men... :laughter:

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Exile on Main Street

Beitragvon spanking the plank » Mo 23. Jan 2017, 12:06

All Down The Line ist schon wegen des tollen Intros in der Stones-Hall of Fame. Beim Slide imitiert Mick Taylor eine Bluesharp.
Und dann der mehrstimmige "Outro-Refrain": "Won´t You Be My Little Baby For A While" mit den typischen Stones-Akkorden der post-Sticky Finer Ära gewürzt.


Über "Happy" braucht man eh nicht zu diskutieren. I need this song to make me happy ;-)

Für mich auch ein echter Bringer: CASINO BOOGIE

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Schnabelrock » Mo 23. Jan 2017, 17:11

Großartige Band. In den 50 Jahren ihres Bestehens habe sie sicher ein dutzend toller Songs geschrieben. Das macht so ungefähr 1,5 pro Mitglied in einem halben Jahrhundert. Wenn das nix ist für die ewige Hall of Fame.

:out:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4508
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Reinhardt » Mo 23. Jan 2017, 20:00

Schnabel! Alter Freund!
Ich wusste gar nicht, dass wir uns SO gut verstehen! ;-)

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Exile on Main Street

Beitragvon Schnabelrock » Di 24. Jan 2017, 09:10

Ich habe mal ausgerechnet, dass ein Stamm Schimpansen, denen Du Klavier, Trompete und Trommel hinstellst, in derselben Zeit dieselbe Ausbeute hätte. :mrgreen:


Zurück zu „CD / DVD / Konzert / Video“