Die Alben 2017

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Die Alben 2017

Beitragvon silversonic65 » Fr 29. Dez 2017, 09:12

Du kennst Kai persönlich? Ich habe ja mit ihm im Rahmen meines Zerrer-Testes mehrmals gemailt und
finde es auch schade, dass er hier nicht mehr anwesend ist. Gerade seine "provokante" Art fand ich erfrischend
und eine Abwechslung zur Kuschelfraktion in anderen Foren. Ich mag es, wenn jemand auf den Punkt kommt.
Selbst schuld, wenn man einen etwas ruppigeren Ton gleich persönlich nimmt.
Bedauerlich finde ich auch den Weggang von Tom.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Schnabelrock » Fr 29. Dez 2017, 13:56

Ja, STP kennt ihn und ich auch. Er ist live besser zu verstehen als virtuell und schon deswegen auch netter. Ein bisschen kontrovers darf es dann und wann sowieso sein. Kann ich alles unterschreiben.

linus
Beiträge: 1375
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Die Alben 2017

Beitragvon linus » Sa 30. Dez 2017, 14:16

Meine Alben des Jahres:

Chris Isaak - First comes the night

The Jayhawks - Paging Mr. Proust

Teenage Fanclub - Here


Mist... die waren alle von 2016 ;)

In 2017 hat mich nichts überrascht bzw. begeistert, außer das ich Adele entdeckt habe, die ich mangels Radio-Hören
überhaupt nicht auf dem Schirm hatte...! Was für eine Stimme, was für eine Type, was für tolle Musik
( wer einem Superbowl-Auftritt den Finger zeigt, gehört für alle Zeiten in den Rock-Olymp - einen Platz, den ACDC leider
verspielt haben, da sie es für nötig hielten, ohne Malcolm und Phil auf Tour gehen zu müssen :mad: ).

Das Tom nicht mehr da ist, empfinde ich auch als traurig. Er macht derart viel Musik, das er wohl einfach nicht mehr darüber
reden (!) will ;-)

Euch Allen einen guten Rutsch - und möget Ihr gesund das neue Jahr verleben !

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Schnabelrock » Di 2. Jan 2018, 13:08

linus hat geschrieben:Adele entdeckt



Das beste, was man imo über sie sagen kann: Ihre Texte sind angenehm psychotisch.
Ich fürchte nur, nicht mit Absicht ;-)

Zakk_Wylde
Beiträge: 2152
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:15

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Zakk_Wylde » Di 2. Jan 2018, 18:20

Adelé hat das gewisse Nichts in der Stimme. Ich finde die ehrlich gesagt sogar ein bisschen dünn, stimmlich jetzt. Dann doch lieber die olle Junkie-Tante (RIP).

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4557
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Reinhardt » Di 2. Jan 2018, 20:10

Die Adele hat zwar einen eigenen Stil, ich habe da aber speziell bei ihr immer so ein Tuning-Problem.
Und das, obwohl ich kein Absoluthörer bin. Ich kann es daher auch nicht verorten. Der ganze Song verpitcht? Gesang nicht genau drauf? Andererseits habe ich bei kurzem Check eigentlich den Eindruck: Ein Song z.B. in A ist genau auf dem A, aber ich habe da immer das Gefühl, irgendwas passt nicht. Geht das sonst noch jemand so? Das habe ich bei ihr ganz ausgeprägt.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 2859
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 20:02

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Han Solo » Di 2. Jan 2018, 20:24

Zakk_Wylde hat geschrieben:Adelé hat das gewisse Nichts in der Stimme. Ich finde die ehrlich gesagt sogar ein bisschen dünn, stimmlich jetzt. Dann doch lieber die olle Junkie-Tante (RIP).


Geht mir anders rum. Ich finde die Junkie Tante nichtssagend.

Reinhardt hat geschrieben:aber ich habe da immer das Gefühl, irgendwas passt nicht. Geht das sonst noch jemand so? Das habe ich bei ihr ganz ausgeprägt.


Ja. Hier zum Beispiel auf dem langgezogenen "you", da läuft's mir den Rücken runter.

https://youtu.be/hLQl3WQQoQ0?t=232

linus
Beiträge: 1375
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 11:38

Re: Die Alben 2017

Beitragvon linus » Fr 12. Jan 2018, 13:18

Einen guten Sänger/in erkennt man daran, ob dieser auf der Bühne in der Lage ist, das im Studio eingesungene Lied
gleichwertig darzubieten - und genau da trennt sich die Spreu vom Weizen: Damen wie Madonna, Beyonce, Miley Cyrus etc.
tanzen auf der Bühne permanent, ziehen sich zu jedem Lied um etc., da kommt der Gesang vom Band...!

Adele macht das nicht - und ja, hie und da könnten notorische Besserhörer eine nicht exakte Reinheit des Tons erkennen - aber
was sagen diese Kameraden dann zu Jagger, Dylan, Springsteen u. Co. ?!?
Dazu kommt, das ihre Live-Versionen gesangstechnisch stärker rüberkommen als auf CD - das schaffen die meisten nicht...!

Adele kann singen - das ist der Unterschied zu den handelsüblichen Shoutern !

Wer das Albert Hall- Concert von 2011 hört und anschließend der Meinung ist, da wären "Wackler", da kann ich nur
sagen "Hut ab" :shock: ... - und würde mal gerne hören, welchen Sänger/in er in seiner Band krakeelen läßt :twisted:

England hat Adele - Deutschland hat Helene... enough said :twisted:

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3811
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Keef » Fr 12. Jan 2018, 13:44

linus hat geschrieben:∞ Deutschland hat Helene... enough said :twisted:

:shock: :aah:

Und jetz kommt: Wen denn sonst ;-)

Benutzeravatar
silversonic65
Beiträge: 1194
Registriert: Do 20. Sep 2012, 19:52

Re: Die Alben 2017

Beitragvon silversonic65 » Fr 12. Jan 2018, 14:33

Und die hat eine Stoßstange aus Silbereisen. :facepalm:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4557
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Reinhardt » Mi 31. Jan 2018, 21:41

Nochmal von Helenes Birne zu Adeles Schreihals:
Vielleicht ist das, was mich an diesen jungen Sirenen stört, dass sie meinen, Emotion würde durch Lautstärke ausgedrückt.
Ausnahmen bestätigen die Regel, Adele ist die Regel. Wobei ... in einem Fall hach ja - revidiert. Wenn sie emotional nicht involviert ist, weil es kein Song ist, der ihre Biografie betrifft, wie Skyfall, dann kann sie plötzlich auch dynamisch und nicht nur aus vollem Hals quetschen. Es ginge also, aber mehr hat das Portfolio in dieser Art nicht zu bieten. Und ich habe mir jetzt schon zwei, drei Konzerte der Dame reingepfiffen.
Wobei ich froh bin, dass es sie gibt. Ich finde die Songs über weite Strecken gut und atmosphärisch produziert, kompositorisch ansprechend und es ist alles um Längen erträglicher als der sonstige Schreitanten-Pop zu Piano-Loops.

Der Vergleich mit Jagger, der greift mir übrigens zu kurz. Jagger wurde glaube ich noch nie als Sänger im Sinne von Instrumentalist begriffen, sondern als Frontmann, Performer, Geschichtenerzähler. M.C., was weiß ich. Daher bietet ihm auch keiner an, Skyfall zu singen ... daher ist mein Anspruch an besagte Sängerinnen instrumental gesehen auch ein anderer.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Die Alben 2017

Beitragvon spanking the plank » Do 1. Feb 2018, 06:23

Also ich weiß nicht,

verglichen mit Aretha Franklin, Etta James, Diana Ross und Tina Turner ist das gesangsmäßiger Dünnpfiff, a mon avis.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Die Alben 2017

Beitragvon spanking the plank » Do 1. Feb 2018, 06:36

...oder hört Euch mal Big Mama Thornton an, mit dem Original von "Hound Dog", das Elvis Presley dann später gecovert hat.
Dagegen sind die heutigen Sängerinnen Kindergarten.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2574
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Schnabelrock » Do 1. Feb 2018, 09:01

Adele ist auch der Klassiker, mit dem musikalisch Minderbegabte einem mal so richtig zeigen, was sie für Musikchefs sind. Schon allein deswegen raus.

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4557
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Reinhardt » Fr 2. Feb 2018, 15:14

Ich meine mich dunkel zu erinnern, mich beim Vergleich nicht auf Aretha Franklin oder Etta James bezogen zu haben, sondern z.B. auf Katy Perry oder Selena Gomez.
;-)
By the way gibt es aber auch heute etliche Sängerinnen, die ohne Probleme mit den genannten Altstars mithalten können.
(Wozu ich Adele nicht zähle. Klappe zu, Diesel tot.)

Benutzeravatar
Honk04
Beiträge: 950
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:00

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Honk04 » Fr 2. Feb 2018, 20:16

Mein einziges 2017 erschienenes und gekauftes Album:

ONE OAK: harmony

http://www.oneoak.de/band/

Zwar aus Dortmund, zwar Elektro-Gitarren-Groovy-Pop, und: ich find's sehr unterhaltsam und saucool.

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Spanish Tony » Sa 3. Feb 2018, 20:02

Das ist ja ein Zufall. Ich war bei der Aufnahme des Albums zeitweise dabei. Ich fand die Songs auch cool

Benutzeravatar
Honk04
Beiträge: 950
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 11:00

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Honk04 » Mo 5. Feb 2018, 12:50

Spanish Tony hat geschrieben:Das ist ja ein Zufall. Ich war bei der Aufnahme des Albums zeitweise dabei. Ich fand die Songs auch cool



Ach was?!
Darf ich fragen, wie Du an die Truppe geraten bist?

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5275
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Spanish Tony » Mi 7. Feb 2018, 19:50

Die haben in dem Studio aufgenommen, in dem wir unseren Kram mischen.Ich hab die gehört und fand die Songs gut. Und dann war ich 2 oder 3 Tage dabei

Benutzeravatar
Bassfuss
Beiträge: 4407
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 14:04
Instrumente: E-Triangel
Wohnort: Stuhr

Re: Die Alben 2017

Beitragvon Bassfuss » Fr 9. Feb 2018, 21:45

Ayreon - The Source

Genial.

Und bald kommt Ayreon - Universe. Live. Ich kann mir nicht ganz viel leisten, aber das kauf ich. Verspricht - wie gewohnt - Prog Rock mit mehr Einflüssen als man denkt.

Viele Grüße,

Frank


Zurück zu „CD / DVD / Konzert / Video“