Stücke im 6/8-Takt

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4704
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Matt 66 » Do 7. Nov 2013, 08:34

Tom hat geschrieben:Hase, dein Carcassi ist auch ein 3/4tel, du Erbsenzähler


Ist er nicht! :nono:

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4498
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Reinhardt » Do 7. Nov 2013, 10:44

Zakk hat geschrieben:Umgekehrt wird ein Schuh draus!!

Man könnte auch sagen 3/4 ist der 6/8 für arme Leute...


Ich spiele ja nur 12/16, ich bin schließlich Avantgarde-Jazzer.

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Keef » Do 7. Nov 2013, 11:01

Man könnte auch sagen 3/4 ist der 6/8 für arme Leute...


So what… werfe ich ma ein. :tongue:

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Tom » Do 7. Nov 2013, 11:26

Danke, magst du mich jetzt etwa wieder? ;-)

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Keef » Do 7. Nov 2013, 11:33

Tom hat geschrieben:Danke, magst du mich jetzt etwa wieder? ;-)

Meinst Du mich?

Falls ja: :worship: you!

Benutzeravatar
Herigo
Beiträge: 76
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 01:19
Kontaktdaten:

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Herigo » So 5. Jan 2014, 05:00

:-) um noch etwas zur klarheit beizutragen und schwierigkeiten anderer fraktionen zu erwähnen. :-)

ein flamenco palo (stil?) hat sehr oft ein compás mit 12 zähleinheiten. das könnten ja auch entweder 3/4 oder 6/8 sein. auf diesen 12 einheiten (man weiß nicht genau was es ist) liegen meist 5 akzente, das unterteilt den compás in einen 6/8 und einen 3/4 (theopraktisch).

also eigentlich wäre das einfach würde man nach teutscher manier zählen:
EINS zwei drei VIER fünf sechs EINS und ZWEI und DREI und - verstanden?

bei der bulería liegt aber die remate (abschluss) des compas auf der ZEHN :scratch: das heißt der compás beginnt auf der ZWÖLF :shock: da die buleria recht schnell ist (180 - 240 bpm) braucht man sich um die UND (contra) keine gedanken mehr zu machen. Gezählt wird nach tradition also:
ZWÖLF eins zwo DREI vier fünf SECHS sieb' ACHT neun ZEHN elf - verstanden?

:-) lustig ist, dass bei einer Soleá (90 bpm ist schon ziemlich schnell) die remate auf der 12 liegt, hier beginnt man also tatsächlich mit der 1, die allerdings nicht betont ist, also keinen akzent hat, die akzente bleiben bei 3 6 8 10 und 12. :shock: :scratch: verstanden? hm, ich eigentlich auch noch nicht, zumal die gitarre bei der Soleá im gegensatz zur Bulería die akzente nicht besonders betont. :scratch: das ist dann aufgabe der Händeklatscher und tänzer, die sänger sind froh wenn man im compás bleibt...

vielleicht könnt ihr ja mal euren drummer bitten ein praktikablere zählweise vorzuschlagen. :fyou2:

Benutzeravatar
Spanish Tony
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 22:20

Re: Stücke im 6/8-Takt

Beitragvon Spanish Tony » So 5. Jan 2014, 12:07

Krass!


Zurück zu „Theorie / Unterricht“