CAGED-"Methode"

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:25

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Markus » Mi 15. Jan 2014, 11:49

Ich glaub ja, der Admin bekommt sein Spy-Honorar von der NSA nur, wenn ein Thread mehr als zwei Seiten lang ist... :Geheimtipp:

Benutzeravatar
Josef K
Beiträge: 5886
Registriert: So 24. Okt 2010, 12:48

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Josef K » Mi 15. Jan 2014, 14:47

Tom hat geschrieben:
Matt 66 hat geschrieben:Man braucht eigentlich beide Varianten. Wenn man es wirklich ernst meint.

:up: :closed:


Kommt Ihr mal zu mir zum Unterricht! :twisted: Ich bin der Meinung die 3-Note-per-String-Methode NUR mit dem Mittelfinger zu üben. Alles andere verwirrt nur. Natürlich gibt es die Situation der Überstreckung des kleinen Fingers, aber hier besser nicht........ :tongue:
Zuletzt geändert von Josef K am Mi 15. Jan 2014, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Multitone
Beiträge: 4462
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Multitone » Mi 15. Jan 2014, 14:52

Tom hat geschrieben:
Matt 66 hat geschrieben:Man braucht eigentlich beide Varianten. Wenn man es wirklich ernst meint.

:up: :closed:




man könnte auch tappen.

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4693
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Matt 66 » Mi 15. Jan 2014, 15:03

oder so...

Benutzeravatar
Dregen
Beiträge: 2357
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:06
Wohnort: http://www.youtube.com/watch?v=TofEkPSlbRI

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Dregen » Mi 15. Jan 2014, 22:02

Fühl' mich bei der CAGED-"Method" immer so eingesperrt...

Benutzeravatar
Josef K
Beiträge: 5886
Registriert: So 24. Okt 2010, 12:48

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Josef K » Mi 15. Jan 2014, 22:55

Dieser 'matt' ist raus...........

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1263
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: CAGED-"Methode"

Beitragvon Cat Carlo » Fr 17. Jan 2014, 06:53

:ontopic:
Also diese Methode ist ein Einstieg! Mehr kann das auch gar nicht sein. Die Sichtweise auf das Griffbrett wird sich dann ja im Laufe des Gitarristenlebens noch ein paar mal ändern. Spätestens wenn der Schüler mit komplexeren Melodielinien konfrontiert wird, wird er selbst merken, das Skalen und Tonleitern nur gut gemeinte Idealvorstellungen sind... :mrgreen:

Gruß vom Kater und einen rockigen Freitag


Zurück zu „Theorie / Unterricht“