Wie spielt man Jazzimprovisation?

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2522
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Schnabelrock » Fr 14. Okt 2016, 16:46

tortitch hat geschrieben:Nein, die Frage ist nicht, ob XY zum Jazz gehört. Mit "Jazz" ist es wie mit jedem anderen Wort der Sprache. Im Randbereich wird man immer Zweifelsfälle finden ("Oh, sieh mal, ist das ein Stuhl oder schon ein Sessel? Ist das ein Heft oder ein Buch? Ist das eine Tasse oder ein Becher?"). Das Fehlen einer scharfen Grenze ist trivial.
Dennoch kann man freilich nach allgemeinen Merkmalen des Jazz fragen.
Man kann es natürlich auch lassen und es mit Wittgenstein halten.


Da hat er Recht, der Törtchen.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6340
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Mr Knowitall » Fr 14. Okt 2016, 20:28

Für mich ist Jazz zum einen, wo über Akkorde gespielt wird, wo es mich schmeißt. Zum anderen das, wo jemand akkordbasiert über einen Vamp dudelt.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Cat Carlo » Sa 15. Okt 2016, 13:07

So, jetzt müssen hier einige ganz tapfer sein. Nach vielen Worten mal ein Beispiel, wie man Improvisation verstehen kann. Ich drück das so vorsichtig aus, weil es sicher auch andere Vorstellen darüber gibt. Für mich aber ist das die eigentliche Urform. Im Beispiel unten (Warnung! Helmut Zacharias) spielt die Geige die Meldodie und wechselt im Melodiespiel zur Improvisation. Diese ist eine Bearbeitung, eine emotionale Auslegung der Melodie. Also, Zähne zusammenbeißen und Klick, Klick, Klick:

https://www.youtube.com/watch?v=HeIWcTq9pAk

Benutzeravatar
Matt 66
Beiträge: 4708
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 19:40
Instrumente: A-Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Wohnort: Olching
Kontaktdaten:

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Matt 66 » Sa 15. Okt 2016, 18:23

Ich will ja gar keine scharfe Grenze. Ich will wissen, wann FÜR EUCH etwas eine Tasse oder doch eher ein Becher ist. Irgendwann muss man sich schon entscheiden...

Zu jedem Element, das mehr oder weniger typisch für Jazz ist, läßt sich auch ein Gegenbeispiel finden. Ich denke, dass die Nähe zum Blues im historischen Kontext ein wesentliches Kriterium ist. Improvisieren kann man auch in anderen Stilen, komplexe Harmonik gibt es auch im Klassischen Bereich, Interaktion gibt es auch auf jeder Metal-Jam-Session... etc. Ist es nicht vielmehr auch eine Haltung? Welche Klamotten man anzieht, was man nach dem Gig trinkt, usw.?

:think:

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6340
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Mr Knowitall » Sa 15. Okt 2016, 19:37

Es gibt keine Metal Jams. Oder keine, die man anhören sollte.
Ich habs: Jazz isses, wenn mans hört und denkt - immer dieses Jazzgedudel. Unfehlbar.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon spanking the plank » Mo 17. Okt 2016, 10:26

Ich fasse das kleine Zwischenergebnis dieser überaus fruchtbaren Diskussion "What´s Jazz" wie folgt zusammen:

Jazz ist alles oder auch nichts. Jegliche Abgrenzung bereitet Schwierigkeiten.
A bissl Blues, Atonalität, chromatisches Geklimper und komplexe Akkordstrukturen schaden nicht. Es darf auch geshreddet werden. Wichtig erscheint auch die Kleidung (keine Jeans!!), das Getränk der Wahl (Bier geht gar nicht).

Zusammengefasst: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Eine wirklich philosophische Erkenntnis.

Benutzeravatar
spanking the plank
Beiträge: 2065
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 07:01

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon spanking the plank » Mo 17. Okt 2016, 11:09

Wenn man sich daran erinnert, was "Jazz" ursprünglich vom Wortsinn bedeutet, nämlich das gleiche wie "Rock´n´Roll", also schlichtweg Geschlechtsverkehr, später wurde dann "Gewäsch" und "Zeugs" draus. Dann hat man schon die Gemeinsamkeiten. Lust an der Bewegung ("move their bodies to and fro... :laughter: aka hit me with your rhythm stick!), mit dem Arsch wackeln können,

sich gehen lassen, let loose, das ist Jazz.

"All that Jazz", all das Zeugs, das drum & dran...

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon tortitch » Mo 17. Okt 2016, 13:21

Matt 66 hat geschrieben: Ist es nicht vielmehr auch eine Haltung? Welche Klamotten man anzieht, was man nach dem Gig trinkt, usw.?


Sehe ich auch etwa so. Statt Haltung könnte man auch Stil sagen. Und dann gehören auch die Tatsachen dazu, dass Jazzer i.d.R. keine Metal-Äxte spielen, keine Sicherheitsnadelpiercingarrangements im Gesicht tragen, auf Doppelbassinfernos verzichten, Grunzgesänge als unwillkürliche Begleiterscheinungen aussehen lassen, dass das Jazzpublikum, sollte es open air von schlechtem Wetter überrascht werden, nicht im Schlamm herumtollt (Genre als Sache des Kontextes).
Also sooo übel ist Jazz eigentlich gar nicht.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Tom » Mo 17. Okt 2016, 18:19

Brrrrrrrrrrrr.................. Jazz, eine Haltung.
Manierismen, Ornamentik

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr is mir is kalt.........................

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon tortitch » Mo 17. Okt 2016, 18:53

Tja, die Wahrheit ist eine Festung der Einsamkeit.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon Tom » Mo 17. Okt 2016, 19:08

Für alle die, die einfach nur Recht haben wollen schon....

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon tortitch » Mo 17. Okt 2016, 21:49

... aber das willst du ja glücklicherweise nicht.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: Wie spielt man Jazzimprovisation?

Beitragvon buttrock » Mo 17. Okt 2016, 22:03

Nein, Tom will geliebt werden.


Zurück zu „Theorie / Unterricht“