Musikpädagogik u.a.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Tom » Mi 30. Aug 2017, 23:16

Das war für EUREN Diskurs.

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: AC/DC - Rock n Roll Singer Cover

Beitragvon Cat Carlo » Mi 30. Aug 2017, 23:30

Tom hat geschrieben:@ Carlo:
EDIT: ansonsten verweise ich auf die klar formulierte und wissenschaftlich in vielerlei Hinsicht untermauerte Erkenntnis,
daß Spaß und Motivation essentielle Vorgänge beim Lernen sind.
Wenn bei dir die Schläge auf den Hinterkopf gefruchtet haben erklärt mir das so einiges.
Aber es gibt einen Weg aus der Opferfalle, auch für dich.


Das ist richtig. Gilt für den allgemeinen Lernprozeß. Hier geht es aber um eine überzogenen Selbsteinschätzung und deren Auswirkung auf die notwendigen Schritte zum Erreichen seiner Ziele. Um eine Positionsbestimmung. Ich habe ja niemanden das lernen vermiest. Ich habe nur klargemacht, dass er nicht, evtl. noch nicht, dass ist, was zu sein glaubt. Ich hoffe das ist jetzt nicht zu kompliziert für Dich.

Hier noch ein Beispiel: Du kannst Kindern immer wieder sagen, sie sollen nicht auf die Herdplatte fassen, die ist heiß. Hilft in manchen Fällen aber wenig. Wenn dann mal drauf gepatscht wurde, setzt der darauf einsetzende Schmerz aber auch sehr effektive Lernvorgänge ein, die mit gutem Zureden vorher nicht in Gang kamen. Auch das ist wissenschaftlich erwiesen. Kenn ich auch aus persönlicher Erfahrung. Bei mir war es eine Petroleumleuchte.

Auch Du müßtest Deinen Schülern ab und an mal sagen, dass sich mit den von Ihnen geleisteten Arbeitsaufwand Ihre Träume nicht verwirklichen lassen. Und ganz klar Ihre Mängel aufzeigen, damit sie zielgerichtet daran Arbeiten können. Ich känn mir vorstellen, dass das schwierig für Dich ist. Ansonsten kommt nämlich der große Hammer nach ein paar Jahren. Und dem dann zu sagen: "Aber du hast doch viel Spaß gehabt" wäre dann wohl nicht der geeignete Kommentar.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6338
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Mr Knowitall » Do 31. Aug 2017, 08:21

https://www.tagesanzeiger.ch/leben/gese ... y/18911109

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 69998.html

So ungern ich das sage, aber der Kater ist nicht so auf dem Holzweg, wie man es gern hätte.

und es macht zum ersten Mal die Erfahrung, dass nicht jeder seiner Striche bewundert wird.

Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 2508
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:58
Wohnort: Hannover

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Schnabelrock » Do 31. Aug 2017, 09:04

Ach na ja, ob das jetzt ein Phänomen der Gesellschaft ist etc. mag sein, ich würde es aber mal nicht so hoch
hängen. Viel fauler und viel frecher als früher waren viel mehr Kinder schon zu Aristoteles´ Zeiten.

Aber auf unseren Teilnehmer gesehen ist es nun mal so, dass vor dem Lernen der Einblick steht, dass man es will und nötig hat. Wenn man sowieso schon super spielen kann und keinen Bedarf am Lernen hat, stellt sich die Frage nch der Lernmethode ja gar nicht.

Ob Drill oder Freude (wie Tom es imo zu Recht bevorzugt) - das ist ja nur der 2. Schritt, der nicht stattfindet, weil schon der 1. verweigert wird. Und das ist dann eben mit Kopftätscheln nicht zu bewältigen.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Tom » Do 31. Aug 2017, 09:16

Hüther:
"Entdeckerfreude und Gestaltungslust sind nachwachsende Rohstoffe, die alle Kinder immer wieder mit auf die Welt bringen. Die schlechte Botschaft heißt: Dieser kostbare Schatz verkümmert allzu leicht, wenn er nicht genährt wird, und er verschwindet automatisch, wenn man ihn unterdrückt.

(…) Die Begeisterung am Lernen kann wiedererweckt werden. Nicht durch Leistungsdruck und das Schüren von Angst, auch nicht durch Belohnungen oder Bestrafungen, sondern indem man Kinder, Jugendliche und Erwachsene einlädt, ermutigt und inspiriert, sich noch einmal als Entdecker und Gestalter, als Forscher und Tüftler auf den Weg zu machen, am besten gemeinsam mit anderen."

So oder so ähnlich erleb ich das bei mir und bei anderen Erwachsenen und Kindern. Das ist sehr allgemein formuliert, enthält aber die wesentliche Botschaft: du bist dafür verantwortlich aus dem dysfunktionalen Jammertal rauszukommen und wieder die Begeisterung zu suchen.
Also aufwachen, lebendig werden und jung und alt anstecken.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Tom » Do 31. Aug 2017, 09:29

Mr Knowitall hat geschrieben:https://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Es-kommt-zur-Machtumkehr/story/18911109
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 69998.html


Haha. Brauchst nurmal Berichte lesen, was beim Jugendamt an Misshandlungen so aufläuft.
Das ist in meinen Augen Werbung für seine Publikationen.
Narzissmus entsteht ja nicht aus zu viel Liebe und zu viel Aufmerksamkeit, sondern im Gegenteil.
Das, was den Kindern heute fehlt ist gemeinsame Zeit mit den Eltern und das erfolgreiche Austragen von Konflikten.

und es macht zum ersten Mal die Erfahrung, dass nicht jeder seiner Striche bewundert wird.

Es geht darum zu versuchen das Umfeld für die Entwicklung von stabilen Persönlichkeit herzustellen, was Aufmerksamkeit und Zeit beansprucht.
Try and Error sind im kreativem Ausprobieren von Haus aus überhaupt kein Problem, wenn man begeistert ist.
Ich glaube daran, daß wir fast alle ziemlich begeistert auf die Welt kommen sozusagen.
Aber wenn man die Bestätigung ständig im Aussen suchen muss, um sich zu stabilisieren, weil man sich der Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit nicht so sicher sein kann ist schon vorher gehörig was im Eimer.
Hinter den Helikoptereltern steht ein hilfloser Umgang mit den starken Emotionen der Kids.
Da kommen die eigenen Sachen halt recht schnell wieder zum Vorschein bei den Erwachsenen - was ja nicht so schlecht ist an sich.


Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Reinhardt » Do 31. Aug 2017, 10:05

Bassfuss hat geschrieben: Erkennen, was man gut kann und eben auch, was nicht. Wir Drummer sind auch nicht alle virtuos oder wie das heißt, aber ich habe erkannt, daß ich das eben nicht bin - aber ein solider Groover möglicherweise.


Damit hast Du aber eine Selbstreflexion sowie eine musikalische Stärke, die Dich im Gegensatz zu irgendwelchen Trommlern, die Dir den Arsch abspielen würden, zu einem bandtauglichen Musiker machen. Und ich will mal so sagen: Für wen, wenn nicht für einen Drummer, ist es entscheidender, dass er nicht alleine spielt?

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Reinhardt » Do 31. Aug 2017, 10:05

Spanish Tony hat geschrieben:Ok schnabel-Digga, zeich ma watte drauf has und nich immer nur die Olle zeigen

Wieso? Das hat schon genug Rock'n'Roll!

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Reinhardt » Do 31. Aug 2017, 10:33

Zu Lernen, Erziehung und Frustration:
Ich halte viel von Hüther, Juul, Largo und Konsorten, was ihre Haltung angeht. Ich sehe das Problem, was in den anderen Artikeln nur indirekt angerissen wird, nicht in der Erziehung der aktuellen Generation, sondern bereits eine Stufe vorher (oder noch weiter zurück, s.u.). Wir müssen uns mehr damit beschäftigen, WIESO hat ein Mensch sagen wir Mitte 40 plötzlich Schweißausbrüche, wenn die zehnjährige Tochter einen Vierer im Diktat heimbringt, und sieht sie vor seinem geistigen Auge in der Gosse landen, obwohl er selbst früher bei der Abifeier Lehrerautos angezündet hat und heute Maschinenbauingenieur auf Lebenszeit ist? Das sind wir, Herrschaften, plus noch ein paar geringfügig Jüngere mit rund 40 Jahren plus auf dem Buckel. Was ist da mit dem Großteil von UNS geschehen, dass wir SELBST unsere Kindheit, Begeisterung, unsere Selbstwertgefühl, dass wir diese Dinge in uns so verloren haben, dass wir die nächste Generation als Krückstock verwenden müssen?
Ich möchte ja nicht epigenetisch werden, aber ein Teil der Antwort sind immer noch unsere Eltern und ihre eigenen Lebensumstände, als sie jung waren, und das wird aus meiner Sicht gut in folgenden Büchern abgearbeitet (ohne jetzt primär Eigenwerbung für einen Schwesterverlag machen zu wollen ... ;-)):
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_vergessene_Generation
https://www.klett-cotta.de/buch/Gesells ... enkel/5760
Verdammt, ich habe virales Marketing betrieben. Aber dafür ist die Orthografie noch nicht schlecht genug, oder?

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Cat Carlo » Do 31. Aug 2017, 10:54

Ich habe nie was von bestrafen, züchtigen oder einem Drill zum Lernen geschrieben. Das ist eine fiese Unterstellung. Ich hingegen unterstelle jenen, dass sie mit diesen Posts ihre eigenen, unterschwelligen Sado-Maso Phantasien ausleben, deren öffentliches Bekenntnis dazu ihrer vermeintlich absolut korrekten und untadeligen richtigen Überzeugung widerspricht.

Es geht mir darum, die Wahrheit zu sagen. Sicher die eigene Subjektive, eine andere hat ja keiner. Alles andere ist Lügen, aus Bequemlichkeit, um nicht über Probleme diskutieren zu müssen oder sich mit etwas auseinandersetzten zu müssen. Also Desinteresse am Nächsten. Und das Sahnehäubchen ist dann noch, dass mit "Liebe" und "Zuwendung" zu bezeichnen.

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 7108
Registriert: So 24. Okt 2010, 17:00

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Tom » Do 31. Aug 2017, 11:07

nix unterschwellig und untadelig - ich stehe zu meinen Sado (ich) Maso (du) Phantasien, können wir gerne mal ausprobieren
mach ich gern bei Leuten, die glauben ihre Wahrheit ist "die" Wahrheit…..

der Rest von dem ist einfach bein Beitrag zur Diskussion - so fucking what?

Benutzeravatar
Cat Carlo
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 19:20
Wohnort: Dithmarschen

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Cat Carlo » Do 31. Aug 2017, 11:08

Tom hat geschrieben:nix unterschwellig und untadelig - ich stehe zu meinen Sado (ich) Maso (du) Phantasien, können wir gerne mal ausprobieren
mach ich gern bei Leuten, die glauben ihre Wahrheit ist "die" Wahrheit…..

Und lesen kan'er och nicht. Oder lügt er bewußt?

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 3715
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 17:29
Instrumente: Gidda un Ämp
Wohnort: Rhoihesse...
Kontaktdaten:

Re: AC/DC - Rock n Roll Singer Cover

Beitragvon Keef » Do 31. Aug 2017, 11:21

Schnabelrock hat geschrieben:…Aber hier z. B. hörst Du mich etwas singen und klampfen.

https://video-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t43 ... e=59A73612

Funzt nit…

Benutzeravatar
Reinhardt
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 10:47

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Reinhardt » Do 31. Aug 2017, 11:24

Vielleicht sollten wir uns jetzt allmählich wieder mehr mit Ramzeeone beschäftigen als mit uns selbst.
Falls er das will.

Benutzeravatar
buttrock
Beiträge: 5972
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:45

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon buttrock » Do 31. Aug 2017, 11:38

Tom hat geschrieben:nix unterschwellig und untadelig - ich stehe zu meinen Sado (ich) Maso (du) Phantasien, können wir gerne mal ausprobieren
mach ich gern bei Leuten, die glauben ihre Wahrheit ist "die" Wahrheit…..

der Rest von dem ist einfach bein Beitrag zur Diskussion - so fucking what?


check ma; deinen Wahrheitsbegriff und den den du als absolut,totalitaer etc empfindest , ernsthaft.
Dass Carlo mindestens unhoeflich gegenueber dem Threadstarter aufgefuehrt hat, ist aber keine Frage. An ramzeeone's Stelle wuerd ich hier nie mehr auftauchen.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6338
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Mr Knowitall » Do 31. Aug 2017, 12:12

Tom hat geschrieben:
Mr Knowitall hat geschrieben:https://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Es-kommt-zur-Machtumkehr/story/18911109
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 69998.html


Haha. Brauchst nurmal Berichte lesen, was beim Jugendamt an Misshandlungen so aufläuft.
Das ist in meinen Augen Werbung für seine Publikationen.
Narzissmus entsteht ja nicht aus zu viel Liebe und zu viel Aufmerksamkeit, sondern im Gegenteil.
Das, was den Kindern heute fehlt ist gemeinsame Zeit mit den Eltern und das erfolgreiche Austragen von Konflikten.

und es macht zum ersten Mal die Erfahrung, dass nicht jeder seiner Striche bewundert wird.

Es geht darum zu versuchen das Umfeld für die Entwicklung von stabilen Persönlichkeit herzustellen, was Aufmerksamkeit und Zeit beansprucht.
Try and Error sind im kreativem Ausprobieren von Haus aus überhaupt kein Problem, wenn man begeistert ist.
Ich glaube daran, daß wir fast alle ziemlich begeistert auf die Welt kommen sozusagen.
Aber wenn man die Bestätigung ständig im Aussen suchen muss, um sich zu stabilisieren, weil man sich der Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit nicht so sicher sein kann ist schon vorher gehörig was im Eimer.
Hinter den Helikoptereltern steht ein hilfloser Umgang mit den starken Emotionen der Kids.
Da kommen die eigenen Sachen halt recht schnell wieder zum Vorschein bei den Erwachsenen - was ja nicht so schlecht ist an sich.


Lies doch auch mal den anderen Artikel. Hüther hin oder her: Ich finde, dass deine Wahrnehmung hier einseitig bis selektiv ist!
Und, provokativ gefragt, von was hat dieser Hüther eigtl. nachweislich Ahnung?

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon tortitch » Do 31. Aug 2017, 12:19

buttrock hat geschrieben: Dass Carlo mindestens unhoeflich gegenueber dem Threadstarter aufgefuehrt hat, ist aber keine Frage. An ramzeeone's Stelle wuerd ich hier nie mehr auftauchen.


Ja, ein paar Kommentare sind doch eindeutig höhnisch, herablassend und von erlesener Arschlochhaftigkeit. Daraus dann eine Diskussion über Pädagogik abzuzweigen ist schon ein Witz.
Nebenbei: aus meiner schier unerschöpflichen Erfahrung heraus darf ich in den Grundzügen Tom recht geben, was Lernen, Anerkennung, positive Motivation, Wertschätzung (und am Ende sogar Lob) betrifft.

Benutzeravatar
Mr Knowitall
Beiträge: 6338
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 12:38
Instrumente: Lauter überteuerter Schrott!

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon Mr Knowitall » Do 31. Aug 2017, 12:23

Echt, Digger?

Benutzeravatar
tortitch
Beiträge: 2457
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:58

Re: keine ahnung von musik die leute hier .. leider nur hater und neider echt schade

Beitragvon tortitch » Do 31. Aug 2017, 12:29

Jo


Zurück zu „Musikbezogene Themen“